Siempre Vivire - Celia Cruz

Bilder der Ciao Community

Siempre Vivire - Celia Cruz

1 - CD - Epc - bmg Deutschland - 15. September 2000 - 5099750058923

> Detaillierte Produktbeschreibung

100% positiv

1 Erfahrungsberichte der Community

Es gibt leider keine Angebote

Erfahrungsbericht über "Siempre Vivire - Celia Cruz"

veröffentlicht 14.12.2002 | steven_cuba
Mitglied seit : 05.08.2002
Erfahrungsberichte : 60
Vertrauende : 9
Über sich :
Ausgezeichnet
Pro Celia
Kontra Emilio Estefan Jr.
sehr hilfreich

"la reina"

Celia Cruz - sie ist wohl unangefochten die Königin (alter) cubanischer Musik. Auch wenn sie nun (es sind keine genauen Daten bekannt) schon mehr als 75 Jahre zählt, singt sie mit ihrer markanten unverwechselbaren Stimme noch immer den gesamten Buena Vista Social Club an die Wand.
Hier sind die wichtigsten Daten von Celias Leben.

192X, ich schätzte wohl zwischen 1924 und 1926 kam Celia Cruz in (ich glaube) Matanzas auf die Welt. Ihr genaues Geburtsdatum ist besser behütet als ein Staatsgeheimnis.
Das nächste bekannte Datum ihrer Karriere ist 1947, als sie den nationalen Musik Talentpreis bekommt. Zu dieser Zeit studierte sie in Havana Gesang, Piano und musikalische Theorie. Kurz darauf hatte sie eigene Radio- und TVshows und spielte in zahlreichen erfolgreichen cubanischen Filmen mit.

In den 50ern kam es dann zu dem Ereignis, welches ihr Leben für immer verändert hat. Die Sängerin von Cubas beliebtester Band "La Sonora Matancera" setzte sich nach Puerto Rico ab und die Gruppe suchte eine neue markante Stimme. Aus allen Bewerberinnen war man von Celia sehr sehr eingängiger Stimme am meisten begeistert und von da an war sei dabei.

In diesem Jahrzehnt wurde sie zur beliebtesten Frau Cubas und tourte durch gesamt Lateinamerica.
Mai, 1959: Celia ist in México, während Fidel Castro siegreich in Havana einzieht. Celia glaubt nicht, in einem revolutionären Cuba erfolgreich sein zu können und bleibt in Mexico. Ein Jahr später wandert sie ins lateinamericanische Viertel New Yorks aus. Eine folgenschwere Entscheidung. Sie darf seitdem Cuba nicht betreten und obwohl man sie noch immer hoch auf der Insel achtet, hat man ihr das nie ganz verziehen. Hätte sie das nicht getan, wäre ihr Ansehen auf Cuba heute wohl vergleichbar mit Beny Moré(jamás te olvidaremos, Beny!!)

In NY, sie war inzwischen schon weltweit die bekannteste Vertreterin afrocubanischer Musik, traf sie auf den puertoricanischen Percussionisten und Dirigenten Tito Puente, der bis zu seinem TOd 2000 ihr liebster Freund blieb.
Mit ihm nahm sie mehrere Dutzend Platten auf und konnte ihre weltweite Karriere erfolgreicher denn je fortsetzen.

Anschließend arbeitet sie mit dem Dominikaner Jonny Pacheco und dem Puertoricaner Willie Clón zusammen, deren EInfluss zwar klar in Celias Salsa zu hören war, doch nie den cubanischen Background ganz verdrängen konnten.

Bis heute hat Celia mehr als 80 Platten aufgenommen (noch 15, dann ist es Weltrekord) und ist mit dem grössten Konzert aller Zeiten im Guiness Buch der Rekorde vertreten. Sie hat mit der gesamten Crème de la crème der lateinamericanischen Music zusammengearbeitet: Gloria und Emilio Estefan, Marc Anthony, Tito Puente, Johnny Pacheco, Willie Colón, Pérez Prado, Sergio George, Isidor Infante etc....

Wer einmal ihren unverkennbaren Schlachtruf "Azuuuuuuuuucarrr" gehört hat, wird sie wohl niemals wieder vergessen können. Sie ist meines Erachtens nach die einzig schwarze berühmte EXILcubanerin, was sie für mich noch sympathischer macht.

Ich hörte sie zum ersten Mal im Alter von 4 Jahren, als meine Oma eine uralte Platte aus den 50ern permanent spielte. Das Lied hieß "Caña" und treibt bis heute den meisten Cubanern Tränen in die Augen.
Wer sich auch nur halbwegs jemals mit lateinamericanischer Musik beschäftigt hat, wird Lieder wie Químbara, Usted Abusó, La vida es un carnaval, Bembá Colorá oder Santa Bárbara wohl kennen.
Sie hat alle kulturellen Grenzen durchbrochen und sang im Congo für Muhammad Ali, in Spanien für den König und durfte als erste Salsa-Sängerin bei VH-1 Divas Live auftreten. Ihr Auftritt im Duett mit dem unglaublichen Marc Anthony ist legendär.

Ihr Werk "Siempre Viviré" ist das erste auf ihrem neuen Label Sony und verbindet die Produzenten Emilio Estefan und Oscar Gómez. Es bedeutet übersetzt "ich werde für immer leben", was wohl eine Anspielung auf Tito Puentes Tod ist, der für sie plötzlich und überraschend kam.

******************************************************

01. Celia's Oye Como Va
02. La sopa
03. dos días en la vida
04. contrapunto musical
05. la pachanga
06. por si acaso no regreso
07. yo viviré
08. la medicina cubana
09. quitate de ahí
10. la llave
11. uno
12. tu von

******************************************************

01. Celia's Oye como va: *****/*****
im Gedenken an Tito Puente die wahrscheinlich 1000. Coverversion von seinem Welthit; aber bisher hat sich noch niemand getraut das Lied, das nur aus einem refrain besteht mit Improvisierten Strophen zu unterlegen; sehr gelungen; verbindet Salsa mit einer E-Gitarre; man kann es wenn man will einen Latin-Rock-Montuno nennen! oye como va, mi ritmo, bueno pa'goza', mulata....

02. la sopa: *****/*****
dieses Lied hat mehr Power als es Techno, Dance oder Pop durch Synzhesizer je bekommen könnten; ein sehr schneller Plena-Guaguancó, der von Emilio Estefan(ich mag ihn nicht!) sehr gekonnt produziert wurde; ich bin sehr positiv überrascht, wie das Album weitergeht! hay una fiesta en el barrio mio encasa de Don Vicente.....y llegó plenealo y puso a gozar a la gente

03. dos días en la vida: *****/*****
weiter geht es mit einer Bachata, die aber im Gegensatz zur momentan populären dominikanischen Bachata keineswegs kitschig ist; das Tempo ist eher ruhig und gleich gehalten und die Melodie die eingängigste der CD; der spanische Sänger Jarabé de Palo hat zusammen mit Celia auf seinem Album eine Rockversion davon aufgenommen;....hay dos días en la vida, para los que no nací dos momentos en la vida que no existen para mí....

04. Contrapunto Musical: *****/*****
nun kommt eine astreine gelungene Guaracha, produzert von Estefan und Teddy Mulet; dieses Lied wird besonders die Tanzfreunde Celia's Musik freuen, da das Rythmus sehr einfach und eingängig ist
...yo soy la guaracha también soy el son, ritmo caribeño de mi tierra son....

05. la pachanga: ****/*****
und wieder kommt ein Plena-Guaguancó, der zwar durchaus POwer und OHwrwurm potential hat, aber dessen refrain mit der Zeit satrk auf die Nerven geht; señores que pachango vamo' pa'la pachanga que buena la pachanga....

06. por si acaso no regreso: *****/*****
als ich diesen cubanischen Montuno zum ersten Mal gehört habe, hat er mich wirklich bewegt; Celias Stimme klingt leidenschaftlich und irgendwie verzweifelt; der Text ist kein üblicher Amor-Geheule, sondern ist über Celias absolute Verzweiflung Cuba verlassen zu haben und nie wieder dort gewesen zu sein; schließlich hat sie ihre Heimat nun schon 42 Jahre nicht mehr sehen dürfen; der Text geht wirklich tief unter die Haut und erzählt ihre Leidensgeschichte seit sie Cuba verließ; als Nichtcubaner oder wenn man nicht im Exil leben muss, ist dieser Schmerz dieses Texts wahrscheinlich schwer nachzuvollziehen; ....si acaso no regreso me matará el dolor tanto tiempo sin verla, me duele el corazón

07. yo viviré: *****/*****
ich mag keine Coverversionen, aber da es eine Salsa-Version von I will surive ist, und man es auf Tito Puente beziehen kann, lasse ich das mal durchgehen; eine gelungene Mischung von Guaguancó und Salsa, die unglaublich Power hat; sehr sehr gelungen und durch die cubanische Percussion und den text gelungener als das Original

08. la medicina cubana: ****/*****
weiter geht es mit einer Guaracha; ein schönes eingängiges Lied, allerdings erinnert es mich stark an einen Merengue, den sie schon einmal gesungen hat! die Tänzer unter uns dürfte der Track allerding ansprechen

09. Quítate De Ahí: *****/*****
so muss Salsa sein: schnell und ergreifend; sehr gelungene Clave und Melodie; dieses Lied passt perfekt zu Celias Stimme und hat POwer; das tanzbartse Stück der CD;...quítate de ahí no te lo repito, desde have tiempo tu puesto se ocupó por esa puera no entrarás te lo aseguro no insistas más que no te voy a perdonar

10. la llave: *****/*****
eine gelungene Mischung aus Bolero und Son; der Anfang erinnert an ihren Oldie-Fetzen Isadora, oder wie der hieß; typischer Bolero, dessen Melodie aber recht schön ist; die Son-elemente retten den Bolero vor dem zu kitschig werden

11. uno: *****/*****
sony hat angekündigt, dieses Lied sei ein Tango, was ich aber gar nicht nachvollziehen kann; dieses Lied ist astreine Salsa und hat keine argentinische Einflüsse(ausser die geigen); erinnert vom Arrangement an quitate de ahí, hat aber eine eingängige eigene Meoldie;

12. la voz a dúo con Vicente Fernández *****/*****
ein schmachtender Bolero-mexicano, der zugegebenermaßen recht kitschig ist, aber so sind mexikanisch Balladen eben; Vicente Fernández und Celia ergänzen sich perfekt;

******************************************************

Fazit:
~~~~~~
Ohne Diskussion 5 Sterne! Zwar ist kein Welthit wie "la vida es un carnaval" auf dem Vorgänger "mi vida es cantar", doch insgesamt ist das Album gelungener! Kauft es euch, denn das ist Celia, wie es besser kaum geht!

Community Bewertungen

Dieser Erfahrungsbericht wurde 999 mal gelesen und wie folgt bewertet:
100% :
> Wie bewertet man einen Erfahrungsbericht?
sehr hilfreich

Ihre Bewertung zu diesem Erfahrungsbericht

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht

  • caramella veröffentlicht 06.01.2003
    jaaaaaaaaaaaaaaaaa, die Frau, diese Musik und dein Bericht, wow!
  • Haben Sie Fragen? Loggen Sie sich auf Ihr Ciao-Konto ein, um dem Autor einen Kommentar zu hinterlassen. Sich anmelden

beliebteste ähnlich Produkte

Produktdaten : Siempre Vivire - Celia Cruz

Produktbeschreibung des Herstellers

1 - CD - Epc - bmg Deutschland - 15. September 2000 - 5099750058923

Haupteigenschaften

Titel: Siempre Vivire

Künstler: Celia Cruz

Genre: Folk / Folklore

Schlagworte: Lateinamerikanische Musik; Weltmusik; Entertainer Latin; Salsa; Pop international

Medium: CD

Set-Inhalt: 1

Veröffentlichungsdatum: 15. September 2000

Label: Epc

Vertrieb: bmg Deutschland

EAN: 5099750058923

Titel auf CD 1

1.: Celia's Oye Como Va (Oye Como Va) - Celia Cruz

2.: La Sopa - Celia Cruz

3.: Dos Dias En La Vida - Celia Cruz

4.: Contrapunto Musical - Celia Cruz

5.: La Pachanga - Celia Cruz

6.: Por Si Acaso No Regreso - Celia Cruz

7.: Yo Viviré (I Will Survive) - Celia Cruz

8.: La Medicina Cubana - Celia Cruz

9.: Quitate De Ahi - Celia Cruz

10.: La Llave - Celia Cruz

11.: Uno - Celia Cruz

12.: Tu Voz (Bolero) - Cruz, Celia / Fernández, Vicente

Ciao

Auf Ciao gelistet seit: 14/12/2002