Erfahrungsbericht über

Sony KV-21FX 30

Gesamtbewertung (10): Gesamtbewertung Sony KV-21FX 30

 

Alle Sony KV-21FX 30 Testberichte

 Eigenen Erfahrungsbericht schreiben


 


 


Überraschend Günstig! (Für einen Sony)

4  27.06.2003

Pro:
guter Preis

Kontra:
billig wirkende Fernbedienung

Empfehlenswert: Ja 

Details:

Bildqualität

Bedienung

Zuverlässigkeit

mehr


Xovos

Über sich:

Mitglied seit:13.06.2003

Erfahrungsberichte:19

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 11 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als sehr hilfreich bewertet


Liebe Leser,

dieser Bericht gilt dem Sony KV-21FX30. Ein Fernseher als dessen Besitzer ich mich nicht zählen kann, aber über den ich schon so einiges Gehört habe. Zusammen mit einigen Daten ist daraus nun dieser Bericht geworden.


-----------------------------
DESIGN
-----------------------------
Der Sony wirkt sehr schlicht in seinem Aussehen. Der Fernseher strahlt in mattem Silber und durch die flache FD Trinitron WEGA Röhre wird dieser schlichte aber elegante Eindruck noch verstärkt. Auf der Frontseite ist im unteren Bereich lediglich der Einschaltknopf und durch eine Klappe abgedeckt die Anschlüsse für Video- und Audioeingang sowie der Anschluss für Kopfhörer sowie die Schalter für die manuelle Steuerung des Fernsehers.

Links und Rechts liegen die Lautsprecher.

Die Rückseite des Fernsehers ist in tristem Grau gehalten und wirkt dann nicht mehr ganz so elegant sondern eher plump. Wer den Fernseher so wie ich frei stehen hat, wird diesen Anblick nicht mehr ganz so schön finden, aber damit leben können.


-----------------------------
AUSSTATTUNG
-----------------------------
Für die Puristen unter uns die nackten Fakten

BILD
- FD Trinitron Bildröhre im 4:3 Format
- 55 cm Bildröhrendiagonale (51 cm sichtbar)
- Automatische Rauschunterdrückung
- 16:9 Modus, eine Funktion bei der 16:9 Aufzeichnungen (z.B. von einer DVD) auch auf normalen 4:3 Fernsehern verzerrungsfrei (im Letterbox-Format/Balken oben und unten) dargestellt werden, es kommt also nicht zu einem Bildverlust links und rechts
TON
- 28 W Musikleistung
- Digital Sound Processing (DSP); hierbei handelt es sich um eine Art Soundsystem, bei dem ansatzweise Surroundähnliche Effekte erzielt werden sollen. Dies ist aber typenabhängig und bei diesem Sony nicht wirklich eine Verbesserung.
- Automatische Lautstärkeregulierung; hier variiert die Lautstärke automatisch je nach Sendesignal
BEDIENUNG:
- Programmierbare Einschaltautomatik
- Programmierbare Ausschaltzeit
- Automatisches Abstimmsystem (ATS)
- Automatische Programmidentifizierung und Sendersortierung
- Top-Text
- Auto Standby
GRÖSSE
- Abmessungen (BxHxT): 545x446x485 mm
- Gewicht: 26 kg

Die WEGA Trinitron Technik – von Sony 1998 auf dem Markt gebracht – bedeutet dabei, dass die Bildröhre flach ist und dass der Bildaufbau nicht mittels einer Lochmaske wie bei einer herkömmlichen (gewölbten) Bildröhre erfolgt, sondern durch eine Streifenmaske unter Verwendung einer neuen Ablenktechnik und einer neuen speziellen Strahlenkanone. Durch den verhältnismäßig flachen Bildschirm sind die Bilder nahezu verzerrungsfrei und werden zudem schärfer dargestellt.

Der von Verkäufern auch ins Feld geführte Wegfall von Fremdlichtreflexion ist dabei m.E. keine so große Bedeutung beizumessen, denn diese kann ich auch bei einem gewölbten Bildschirm durch die Änderung der Lichtquelle ausschließen, denn die Regel Einfallswinkel = Ausfallswinkel eines Lichtstrahles kann auch ein planer Bildschirm nicht aufheben.


-----------------------------
BEDIENUNG
-----------------------------
Die Bedienung des Fernsehers erfolgt nahezu ausnahmslos über die mitgelieferte Fernbedienung, die jedoch keinen allzu hochwertigen Eindruck hinterlässt. Sie wird mit zwei mitgelieferten Mignon Batterien betrieben.

Bei der ersten Inbetriebnahme des Fernsehers wird automatisch ein Programm aufgerufen, welches die Grundeinstellungen regelt. So wird zunächst die Sprache manuell ausgewählt, das Land, in welchem der Fernseher betrieben wird, und es werden automatisch alle verfügbaren Sender gewählt, die sodann (oder später) manuell umgruppiert werden können.

Die einzelnen Einstellungen werden über ein Menü gesteuert, das wie bei so vielen Fernsehfernbedienungen aus vier Pfeiltasten und einer zentralen O.K. Taste besteht. Aufgerufen wird das Menü über die gleichlautende Taste auf der Fernbedienung.

Der Aufbau der einzelnen Menüpunkte ist recht logisch, die Anzeige erfolgt als sogenannten Onscreenanzeige auf dem Bildschirm. Links von der eigentlichen Onscreenanzeige wird mittels vierer Icons der jeweilige Modus ausgewählt (über Pfeil nach oben / nach unten) und dann die jeweiligen Einstellungen (über die Pfeil nach rechts Taste).

Neben dem Menü gibt es auf der Fernbedienung aber auch noch separate Tasten für Ton und Kontrast, um diese Punkte schneller aufrufen zu können. Allerdings können hier keine Feineinstellungen vorgenommen werden, dies kann nur über das Hauptmenü erfolgen. Der Begriff „Feineinstellungen“ ist dabei aber recht eingeschränkt zu sehen, denn viele Einstellungen sind voreingestellt und können nicht geändert werden. So gibt es bei dem Ton die Varianten „Anwender“, „Rock“, „Pop“ und „Jazz“, bei denen die Höhen und Tiefen voreingestellt sind. Man hat hier nicht die Möglichkeit, diese Einstellungen benutzerspezifisch zu variieren, man kann dies nur unter „Anwender“ tun. Wer mit den Vorgaben nicht einverstanden ist, dem bleibt dann nur die jeweilige manuelle Änderung unter „Anwender“ übrig.

Die Funktion „Programme ordnen“ hat mir recht gut gefallen. Man hat hier die Möglichkeit die automatisch gefundenen Programme manuell neu zu ordnen und z.B. die Nachrichtenkanäle zusammen zu gruppieren. Das umzugruppieren Programm wird ausgewählt mittels der Pfeiltaste an die Stelle verschoben, an der es erscheinen soll und dann eingefügt. Dabei wird der Name aufgrund der Senderkennung bereits vorgegeben (er kann aber auch manuell eingegeben werden, jedoch unter einem eigenen Menüpunkt), Die nachfolgenden Programme werden dabei automatisch verschoben, wenn ein Programm eingefügt wird.

Die Umschaltung auf dem 16:9 Modus (mittel einer Taste auf der Fernbedienung möglich) ist bei dem Betrachten von DVD sehr hilfreich; zur Funktion s.o..

Mittels der „O.K.“ Taste besteht die Möglichkeit eine Liste der gespeicherten Programme anzuzeigen, die mittels der Pfeiltasten angesteuert und ausgewählt werden können. Gerade bei selten betrachteten Sendern ist dies eine hilfreiche Funktion, die ein durchzappen überflüssig macht.

Wie mittlerweile nahezu alle Fernsehgeräte verfügt auch dieser Fernseher über Videotext und unterstützt auch Fasttext. Die Bedienung erfolgt mittels der Doppelbelegung einzelner Tasten auf der Fernbedienung. Unlogischerweise kann man in der Einstellung „Mix“, d.h. die Videotextseite wird auf der Programmbild projektiert, nicht zurück auf einen „Nur Videotext“ Modus schalten, sondern nur den Videotext komplett aus. Dies finde ich etwas unlogisch.

Die Betriebsanleitung ist dreisprachig und gut gegliedert. Sie ist – Gott-sei-Dank – von Stilblüten frei und zudem recht verständlich und anschaulich aufgebaut. Einzig die Beschreibung der einzelnen Fernbedienungstasten ist etwas unübersichtlich, da überladen.


-----------------------------
BILD & TON
-----------------------------
Die Darstellung des Bildes ist gut, das Bild wirkt gut, könnte jedoch in Nuancen etwas farbentiefer sein. Hier ist der B&O meiner Eltern einfach besser (spielt – das muss fairerweise gesagt werden – aber auch in einer anderen Preisklasse). Man merkt natürlich, dass es kein 100 Herz Fernseher ist.

Die Tonqualität des Fernsehers ist gleichfalls gut, hier hat man wie oben dargestellt die Möglichkeit verschiedene Voreinstellungen zu wählen und auch eine Art Mini Dolby namens DSP zu aktivieren. Allerdings muss ich gestehen, dass ich nun keine so großen Änderungen feststellen kann, außer einem etwas helleren Ton.

Alles in allem würde ich dies als gute bis obere Mittelklasse ansehen.


-----------------------------
FAZIT
-----------------------------
Es handelt sich um einen Fernseher, der durchaus auch etwas fürs Auge bietet. Er bietet solide Mittelklasse zu einem akzeptablen Preis. Er hat dabei weder herausragende technische Finessen noch sonstige Features, sondern bietet puren Fernsehgenuss. Die Bedienung des Gerätes ist recht einfach und logisch aufgebaut, kritisieren kann man jedoch die Bevormundung durch bestimmte Voreinstellungen. Er ist interessant für denjenigen, der einfach nur Fernsehen schauen möchte und vielleicht ab und an eine DVD über den angeschlossenen DVD-Player. Für all diejenigen bietet der Fernseher zu einem Preis von 399,00 EUR (mehr sollte man nicht zahlen) das gewünschte.

Wer häufig Spielfilme u.dgl. schaut und weniger auf Nachrichten Wert legt, sollte allerdings zu einem reinen 16:9 Gerät, zumindest aber zu einer größeren Bildröhrendiagonalen greifen.

Danke fürs Lesen, Bewerten und Kommentieren

Euer Xovos
Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
T_Goose

T_Goose

28.06.2003 03:05

Toller Bericht! In dem steckt ne ganze Menge drin... Ciao T_Goose

Levay

Levay

27.06.2003 22:44

Schön ausführlich. Und - danke für das Vertrauen!

htri

htri

27.06.2003 02:01

Guter und informativer Bericht. Und das, obwohl du das gerät gar nicht besitzt. Das Beschreiben von Erfahrungen wird so natürlich schwierig.

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 1598 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"sehr hilfreich" von (100%):
  1. T_Goose
  2. Levay
  3. Trips
und weiteren 8 Mitgliedern

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.
Das könnte Sie interessieren
Sony KV-29FX 65 WEGA Sony KV-29FX 65 WEGA
Röhrenfernseher - 4:3 Format - 72 cm Bildschirmdiagonale - 100 Hertz - Stereo - mit Realflat-Bildröhre
2 Testberichte
Zum Angebot für € 57,95
Sony KV-14LT 1 Sony KV-14LT 1
Röhrenfernseher - 4:3 Format - 37 cm Bildschirmdiagonale - 50 Hertz - Mono - mit Realflat-Bildröhre
15 Testberichte
Zum Angebot für € 57,95
Sony KV-28FX 65 WEGA Sony KV-28FX 65 WEGA
Röhrenfernseher - 16:9 Format - 70 cm Bildschirmdiagonale - 100 Hertz - Stereo - mit Realflat-Bildröhre
1 Testbericht
Zum Angebot für € 57,95
Verwandte Tags für Sony KV-21FX 30