Wie man Kauffrau für Sport & Fitness wird

4  22.08.2004

Pro:
gute Aufstiegschancen, Möglichkeit Hobby & Beruf miteinander zu verbinden, markt der Zukunft

Kontra:
Einen Ausbildungsplatz zu finden ist schwierig, Kleine Studios nutzen Azubis zum Thekendienst aus

Empfehlenswert: Ja 

Details:

Einstellungschancen:

Aufstiegschancen

Verdienstmöglichkeiten:

Sozialleistungen:


venus

Über sich:

Mitglied seit:20.03.2001

Erfahrungsberichte:100

Vertrauende:84

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 104 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als sehr hilfreich bewertet

Seit einiger Zeit habe ich absolut keine Lust mehr, in meinem Beruf als Krankenschwester zu arbeiten. Rückenbeschwerden, Allergien gegen krankenhausspezifische Desinfektionsmittel und die Lust auf Herausforderung sind meine Gründe. Was kann ich aber sonst tun, um meine Kenntnisse irgendwie anbringen und mich weiterentwickeln zu können...?


Wie es dazu kam
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Gerade (im März 2004) war ich auf dem Laufband im Fitness-Studio zugange als ich mit einer netten Frau ins Gespräch kam. Nicht lange und das Thema war mein Berufsfindungsproblem. Sie ist Aerobictrainerin und empfahl mir, doch eine Ausbildung zu machen als Aerobic Trainerin. Davon allein kann man jedoch meist nicht leben und ich überlegte mir, welche Möglichkeiten sich im Fitness – Bereich außerdem bieten.
Die Einen sagen, Fitness ist DER Markt der Zukunft, die anderen sagen, die Wirtschaftslage wird immer schlechter und was sparen die Leute zuerst ein, wenn es ihnen schlecht geht ... das Fitness – Studio. Das sind alles Überlegungen wert. Dort ich habe es mir jetzt in den Kopf gesetzt, ich möchte Kauffrau für Sport und Fitness werden und nebenberuflich Geld mit Aerobic- und Fitness – Stunden verdienen. Traumhaft. Außerdem kann ich jederzeit gratis trainieren und die Sonnenbank günstiger nutzen.


Allgemeines über den Beruf
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Die dreijährige Ausbildung Sport- und Fitnesskaufmann/-frau ist ein Ausbildungsberuf, der nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) anerkannt ist. Er gehört zu dem Berufsfeld Wirtschaft und Verwaltung, Schwerpunkt Absatzwirtschaft und Kundenberatung. Eine Zwischenprüfung macht man in der Mitte des zweiten Ausbildungsjahres und die Abschlussprüfung nach dem Dritten. Erstmals erhielt der Ausbiildungsberuf Sport- und Fitnesskaufmann/-frau im Jahr 2001 eine Ausbildungsordnung nach dem Berufsbildungsgesetz und wurde staatlich anerkannt. Die meisten Betriebe verlangen als Zugangsvoraussetzung Mittlere Reife.


Vorbereitungen
°°°°°°°°°°°°°°°°
Was ist also zu tun??? Zuerst habe ich alle Fitness- Studios im ganzen Saarland angerufen, um nachzufragen, wer dieses Jahr eine Stelle vergibt. Dann gibt es noch die Möglichkeit, sich in verschiedenen Jobbörsen zu erkundigen oder sogar einen Jobgesuch abzugeben (in Zeitungen, im Internet).
Jetzt willst Du sicher wissen, was daraus geworden ist. Ich warte noch auf die Zu- oder Absagen.


Welche Eigenschaften, Neigungen und Interessen sollte die Kauffrau mitbringen?
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
- Flexibilität
- Sorgfalt
- Teamfähigkeit
- Umgangsformen
- Zuverlässigkeit Kontaktfreudigkeit und Freude am Umgang mit Menschen
- Kundenorientierung (bedienen, bearten, überzeugen)
- Selbständige Arbeitsweise
- Neigung zu planender und organisierender Tätigkeit
- Neigung zum kaufmännischen Denken
- Neigung zu schriftlicher Tätigkeit
- Neigung zu systematischem Denken
- Interesse an Datenverarbeitung


Was tut so ein/e Fitness- und Sport-Kaufmann/frau?
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Damit der Sportbetrieb reibungslos und ökonomisch ablaufen kann, kümmert sich die Kauffrau um betriebswirtschaftliche und organisatorische Aufgaben und natürlich um den Kunden. Ich werde im Folgenden immer von der Kauffrau sprechen. Männliche Leser bitte ich, mir zu verzeihen und sich das „Kaufmann“ zu denken.
Beschaffung und Verwaltung von Finanzen und Fördermitteln ist ebenfalls eine Aufgabe.
Sie bemüht sich um die Nachwuchsarbeit und berät den Kunden intensiv, was seine Fitness, und Gesundheit angeht.
Es müssen Werbeaktionen vorbereitet und durchgeführt werden, um Mitglieder und Sponsoren anzulocken. Oh, ich habe jetzt schon einige Ideen im Kopf.
Nicht zuletzt ist die Gestaltung und Ausstattung der Sportanlage wichtig. Die Kunden sollen sich wohl und motiviert fühlen.
Aber auch Rechnungswesen und Personalwirtschaft gehören zu ihren Aufgaben.


Wo wird eine Kauffrau für Sport und Fitness bevorzugt eingesetzt?
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Fitnesscenter, Fitnessanlagen, Freizeitparks, Sportverbände, sowie Sportvereine oder in Sportämter kommen als Möglichkeit in Frage. Meist arbeitet die Kauffrau im Büro, aber auch der Lagerraum oder Arbeit im Freien sind ihr nicht fremd.


Was sind die Ausbildungsinhalte?
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Der Unterricht findet ausbildungsbegleitend in Block- oder Teilzeit- Unterricht statt. Dabei sind theoretische Inhalte berufsbezogen, also Sport- und Fitnesswirtschaft / Verwaltung und allgemein bildend (Deutsch, Wirtschafts- und Sozialkunde).

In der praktischen Ausbildung lernt man während der gesamten Ausbildungszeit
- Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit und Umweltschutz
- betriebliche Abläufe / Organisation und wie man dabei Arbeits- und Organisationsmittel einsetzt
- Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes, welche Rechtsform der Betrieb hat, welche Geschäftsfelder es gibt
- Teamarbeit und Kooperation
- Leistungsangebote
- Finanzierungsmöglichkeiten, die es im Sport gibt und wie die Mittel bewirtschaftet werden
- Personalplanung, der Personalbeschaffung und am Personaleinsatz
- Informations- und Kommunikationssysteme
- Kundenorientierte Kommunikation
- Informations-, Beratungs- und Verkaufsgespräche
- Aufgaben und Ziele des Qualitätsmanagements und Controllings
- wie man Ausschreibungen vorbereitet, Angebote einholt und Informationen auswertet
- Entwicklung und Weiterentwicklung des betrieblichen Dienstleistungsangebots
- Man lernt allgemeine und betriebsspezifische Software kennen
- Entwicklung und Umsetzung betrieblicher Marketingkonzepte
- Geschäftsvorgänge für das Rechnungswesen vorbereiten
- Kosten ermitteln, erfassen und überwachen
- Kalkulationen betriebsbezogen durchführen
- betriebliche Planungs-, Steuerungs- und Kontrollinstrumente
- Veranstaltungen planen, organisieren, durchführen
- Öffentlichkeitsarbeit und was dabei berücksichtigt werden muß
- Planen und Pflegen von Sporteinrichtungen
- Mitglieder werben, beraten und betreuen


Im ersten Ausbildungsjahr geht es um
- Märkte, Zielgruppen
- Betriebliches Rechnungswesen
- Kosten- und Leistungsrechnung
- Personalwirtschaft
- Aufbau und Strukturen im Sport
- Leistungsangebote
- Mitgliederorganisation, Kundenberatung und Betreuung


Im zweiten und dritten Ausbildungsjahr
- vertieft man die Kenntnisse aus dem ersten Ausbildungsjahr
- erlernt man alles, was für den Verkauf wichtig ist
- geht es um Mittelbeschaffung und Mittelbewirtschaftung
- lernt man Grundlagen der Finanzierung,
- Planung und Organisation von Veranstaltungen
- Sind Werbung und Öffentlichkeitsarbeit an der Reihe
- Kommen wir zu Verwaltung und Pflege von Sporteinrichtungen
- Controlling ist ein wichtiger Punkt
- Steuerung und Kontrolle der betrieblichen Abläufe gehören dazu.


Der berufsbezogene theoretische Unterricht beinhaltet
- Wie man die Ausbildung selbstverantwortlich mitgestaltet
- Erkundung und Darstellung des Betriebes
- Geschäftsprozesse erfassen und auswerten
- Analysieren von Märkten und Anwenden der Marketinginstrumente
- Dienstleistungen und Güter beschaffen und verwalten
- Dienstleistungen anbieten
- Zusammenarbeit mit Einrichtungen, Institutionen und Organisationen
- Sportliche und ergänzende Dienstleistungen organisieren
- Finanzquellen erschließen und Finanzmittel einsetzen
- Geschäftsprozesse erfolgsorientiert steuern
- Personalwirtschaftliche Aufgaben wahrnehmen


Rechtsgrundlagen
°°°°°°°°°°°°°°°°°°
VO über die Berufsausbildung für Kaufleute in den Dienstleistungsbereichen Gesundheitswesen, Sport- und Fitnesswirtschaft sowie Veranstaltungswirtschaft vom 25.06.01, berichtigt am 23.07.2001 (BGBl. I S.1878)
Fundstelle: 2001 (BGBl. I S.1878)Volltext (pdf, 3890 kB)
Verordnung über die Berufsausbildung für Kaufleute in den Dienstleistungsbereichen Gesundheitswesen, Sport- und Fitnesswirtschaft sowie Verwaltungswirtschaft
Rahmenlehrplan für den Ausbildungsberuf Sport- und Fitnesskaufmann/Sport- und Fitnesskauffrau (Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 11.05.2001)
Fundstelle: KMK-BeschlusssammlungVolltext (pdf, 53 kB)
Rahmenlehrplan für den Ausbildungsberuf Sport- und Fitnesskaufmann
Dieser Abschnitt ist entnommen aus www.arbeitsamt.de, da sich diese Rechtsgrundlagen nicht umformulieren lassen. Das gilt für alle Abschnitte, die rechtliche Informationen enthalten.


Ausbildungsabschluss, Nachweise und Prüfungen
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Abschlussprüfung gemäß § 34 Berufsbildungsgesetz (BBiG) (Ausbildungsbereich: Industrie und Handel)
Die Prüfung wird auf der Grundlage der VO über die Berufsausbildung für Kaufleute in den Dienstleistungsbereichen Gesundheitswesen, Sport- und Fitnesswirtschaft sowie Veranstaltungswirtschaft vom 25.06.01, berichtigt am 23.07.2001 (BGBl. I S.1878)
Fundstelle: 2001 (BGBl. I S.1878)Volltext (pdf, 3890 kB)
Verordnung über die Berufsausbildung für Kaufleute in den Dienstleistungsbereichen Gesundheitswesen, Sport- und Fitnesswirtschaft sowie Veranstaltungswirtschaft durchgeführt.


Erforderliche Nachweise
*****************************
Während der Ausbildung wird ein Berichtsheft als Ausbildungsnachweis geführt und man muß an der Zwischenprüfung teilgenommen haben. Dies sind die Voraussetzungen, an der Abschlussprüfung teilnehmen zu dürfen.
Die Zwischenprüfung ermittelt den Ausbildungsstand des 1. Lehrjahres. Neben Leistungsprozessen im Sport- und Fitnesswesen und Rechnungswesen ist auch Wirtschafts- und Sozialkunde ein Bestandteil der Prüfung.


Abschlussprüfung
**********************
Um zu Überprüfen, ob der Auszubildende befähigt zur Ausübung der qualifizierten beruflichen Tätigkeit ist, also Fachangestelltenqualifikation vorweisen kann, muß selbstständiges Planen, Durchführen und Kontrollieren nachgewiesen werden.
Schriftlich geprüft wird
· Sport- und Fitnesswirtschaft
· Planung, Verwaltung und Kontrolle von betrieblichen Abläufen
· Wirtschafts- und Sozialkunde
Aus den Gebieten
· Verkauf und Kundenberatung
· Kunden- und Mitgliederbetreuung
· Beschwerden und Reklamationen
stehen dem Prüfling in der mündlichen Prüfung zwei praxisbezogene Aufgaben zur Auswahl. 20 Minuten stehen dem Prüfling zur Verfügung, um diese beiden komplexe Aufgaben zu bewältigen, Sachverhalte zu analysieren und Gespräche systematisch, situationsbezogen und kundenorientiert führen zu können. Wird die schriftliche Prüfung in zwei Bereichen mit 5 bewertet, ergibt sich die Chance, eine zusätzliche mündliche Prüfung zu absolvieren.
Bestanden ist die Prüfung, wenn in ¾ der Prüfungsbereiche und im Gesamtergebnis mindestens ausreichende Leistung zustande kommt. Wird die Prüfungsleistung mit ungenügend bewertet, so ist die Abschlußprüfung nicht bestanden. In dem Fall kann sie zweimal wiederholt werden laut des Berufsbildungsgesetzes. Die Industrie- und Handelskammer nimmt die Prüfung ab. Der Auszubildende darf sich dann „Sport- und Fitnesskaufmann/Sport- und Fitnesskauffrau“ nennen. Die Ausbildungsform nennt sich „dual“, da sie überwiegend in Betrieb und Berufsschule stattfindet. Sie ist dem Berufsfeld Wirtschaft und Verwaltung, Schwerpunkt Absatzwirtschaft und Kundenberatung (Berufsfeld I, Schwerpunkt A) zugeordnet.


Ausbildungsbedingungen
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Während der Ausbildung im Betrieb lernt der Azubi / die Azubiene schon die Arbeitsbedingungen kennen, die nach Abschluss der Ausbildung üblich sind, allerdings noch nicht unter dem Zeitdruck, der nach der Ausbildung auf sie zu kommt. Anforderungen an Selbständigkeit und Verantwortung sowie kaufmännische Fachaufgaben werden dem jeweiligen Ausbildungsstand angepasst.
Ich wohne Gott sei Dank nahe einer Berufsschule in der die Vermittlung der theoretischen Kenntnisse stattfindet. Egal, welche Stelle ich bekomme, werde ich mindestens 20 km fahren müssen, um die Theorie in die Praxis umsetzen zu lernen.


Arbeitsumgebung
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Wie schon erwähnt findet die Ausbildung in der Berufsschule (Unterrichtsräume, Computerräume) und im Betrieb statt. Sollte der Ausbildungsbetrieb nicht in der Lage sein, alle Ausbildungsinhalte zu vermitteln, kommt es zu überbetrieblichen Praktika. Wo finden diese statt? In Büroräumen, auf Sportplätzen, in Sporthallen, Sportstudios und ähnlichen Einrichtungen im Sport- und Freizeitbereich.


Wo gibt es die Möglichkeit, die Ausbildung durchzuführen?
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
- Sportverbände und Sportvereine (Anfang des Jahres hat der 1. FC Saarbrücken einen Azubi gesucht. Leider war ich da noch nicht mit mir einig, was ich in Zukunft machen möchte.
- Sportanlagen
- Öffentliche Verwaltung auf dem Gebiet Sport, zum Beispiel Sportämter
- Kultur, Sport und Unterhaltung, zum Beispiel Eventmanagement, Planung/Organisation von Sportveranstaltungen
- Berufsschulen
- Ausbildungsbetrieb


Wo hält man sich (während der Ausbildung) am häufigsten auf?
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
-´im Büro
- Turn- und Sporthallen, Fitness-Studios
- Outdoor (Sportplatz)
- Lagerräume, Magazine, Betriebsräume
- Verkaufsräume
- Unterrichts- und Computerräume


Womit arbeitet ein Sport –und Fitness-Kaufmann?
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Mit Büromaterial und Geräten hat man nicht nur während der Ausbildung zu tun, sondern auch später im Berufsleben.


Mit wem arbeitet der Sport- und Fitnesskaufmann (während der Ausbildung) zusammen?
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Mitschüler und Mitschülerinnen spielen hier wohl die erheblichste Rolle. Ich habe Angst, dass ich eine OMA bin unter den ganzen Schulabgängern. Gott sei Dank sehe ich nicht wie Eine aus. Intensiven Kontakt hat man mit Lehrkräften und natürlich den Mitarbeitern des Betriebes.
Wer oder was können diese Mitarbeiter sein? Kaufmännischen Fachkräfte, Ausbilder/Ausbilderinnen. Außerdem kommt man evtl. mit Vereins-/Verbandsfunktionären und -funktionärinnen, -mitgliedern, Sportlern und Sportlerinnen, (Verwaltungs-)Sachbearbeitern und Sachbearbeiterinnen, Bürokräften in Kontakt.
Obwohl die Arbeit im Team erfolgt, kommt es auf selbständiges Arbeiten an, das anfangs natürlich unter Aufsicht erfolgt.


Arbeitsszeit
°°°°°°°°°°°°°°
Normalerweise erfolgt die dreijährige Ausbildung im Betrieb zu den üblichen Arbeitszeiten. In der Fitnessbranche ist es jedoch typisch, auch am späten Abend oder an Wochenenden eingesetzt zu werden. Die Aerobic-Kurse z.B. finden am Abend statt, wenn die Mitglieder von ihrer Arbeit nach Hause kommen. Bei Personen unter 18 Jahren ist natürlich das Jugendarbeitsschutzgesetz zu berücksichtigen.
Der Unterricht in der Berufsschule findet entweder an einem oder zwei Tagen in der Woche statt oder in Form eines Blockunterrichtes (eine oder mehrere Wochen Berufsschule, dann einige Wochen Praktikum). Soweit ich mich erkundigt habe, ist dies aber in dieser Ausbildung selten. Ich kenne es von der Krankenpflege und bin nicht so begeistert davon, denn man kann nicht Gelerntes sofort umsetzen.


Verkürzung aufgrund Vorbildung
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Es gibt die Möglichkeit, das erste Jahr zu überspringen. Ich habe mir auch schon überlegt, die Ausbildung auf diese Art zu verkürzen, da ich eine komplette Berufsausbildung vorzuweisen habe. Im ersten Lehrjahr werden jedoch die Grundlagen des Rechnungswesens gelegt und so erscheint mir dies nicht sinnvoll. Der Psychologe des Arbeitsamtes meinte auch, wenn es mein Ziel sei, diese Ausbildung zu machen, würde mir das Arbeitsamt auch nicht zutrauen (aufgrund meiner Vorbildung), das erste Jahr zu überspringen sowie es bei Umschulungen der Fall sei.

Man kann auch die Abschlussprüfung um ein halbes Jahr vorziehen, wenn man sehr gute Noten hat. In beiden Fällen muß die Verkürzung vorher beantragt werden.


Rechtsgrundlage:
********************
Berufsbildungsgesetz (BBiG) vom 14.08.1969 (BGBl. I S. 1112), zuletzt geändert durch Artikel 40 der Verordnung vom 24.12.2003 (BGBl. I S. 2954)
Fundstelle: 1969 (BGBl. I S. 1112), 1996 (BGBl. l S. 1476), 1997 (BGBl. l S. 2390) , 1998 (BGBl. I S. 596), 2000 (BGBl. l S. 1638), 2001 (BGBl. I S. 1046, 1118, 2785, 2992), 2002 (BGBl. I S. 3140), 2002 (BGBl. I S. 4621), 2003 (BGBl. I S. 2304, 2934, 2954) Internet
§ 29 Abs. 2 Berufsbildungsgesetz (BBiG)


Verlängerung
°°°°°°°°°°°°°°°°
Genauso wie eine Verkürzung möglich ist, kann man die Ausbildung auch verlängern um höchstens ein Jahr:
- wenn die Abschlussprüfung nicht bestanden (Wiederholung 2x möglich) und.
- das Ausbildungsziel nicht erreicht wird. Dies muß dann mit dem Ausbildungsbetrieb besprochen werden.
Die Rechtsgrundlagen sind in „Rechtliche Regelungen“ beschrieben.


Finanzielle Aspekte
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Der Auszubildende erhält eine monatliche Vergütung, die auch tarifvertraglich geregelt sein kann.
Die Ausbildung selbst und Ausbildungsmittel sind für die Auszubildenden kostenfrei. Lediglich Lehrmittel und Kraftstoff müssen selbst getragen werden. Ausbildung und.Kosten bzw. Kostenbeiträge können jedoch bei Ausbildungsmaßnahmen außerhalb der Ausbildungsstätte und für Lernmittel entstehen. Unter bestimmten Voraussetzungen wird die Berufsausbildung nach § 59 des Sozialgesetzbuches gefördert (Informationen der Bundesagentur für Arbeit zur Berufsausbildungsbeihilfe).

Brutto –Verdienst in der Ausbildung
****************************************
1. Lehrjahr: 514 Euro
2. Lehrjahr: 579 Euro
3. Lehrjahr: 652 Euro


Welche Perspektive kann der Azubi erwarten?
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Nach der Ausbildung gibt es die Möglichkeit, in Betrieben der Fitnesswirtschaft wie zum Beispiel Fitnesscentern, -anlagen, Fitness-Studios, in Sportverbänden und -vereinen oder in der kommunalen Sport- und Sportstättenverwaltung eingesetzt zu werden. Man kann sich auch spezialisieren in den Bereichen
- Rechnungswesen
- Kunden-/Mitgliederbetreuung und -werbung,
- Materialwirtschaft, Marketing und Öffentlichkeitsarbeit oder
- Planungs- und Konzeptionsaufgaben.

Autofahren lernt man auch erst nach der Prüfung und so ist es hier auch. Aktuelles Fachwissen ist wichtig und sollte regelmäßig durch Seminare und eventuell Weiterbildungen erweitert werden, um den Anforderungen des Arbeitsalltags gerecht zu werden. Du solltest Dich auf dem Laufenden halten, was neue Erkenntnisse der Sportmedizin, Gesundheits- und Fitnesstrends, neue Sportgeräte und -technik betrifft. Das ist möglich durch den Besuch von messen und durch das regelmäßige Lesen von Fachliteratur und Fachzeitschriften. Lebenslanges Lernen solltest Du zum eigenen Motto erwählt werden.

Qualifizierungsmöglichkeiten sind im Anschluß Fintessfachwirt/in. Kann man Hochschulreife vorweisen, bieten sich Studiengänge wie Sportökonomie, Sportpädagogik oder Sportwissenschaft an.


Welches sind Alternativen?
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Leider gibt es nicht allzu viele Ausbildungsstellen für diesen Beruf. Du solltest Dir Gedanken machen über Alternativen. Die Ausbildungsinhalte ähneln sich sehr, finden jedoch in anderen Wirtschaftsbereichen statt. Über diese Berufe kann man sich beim Arbeitsamt oder im Internet erkundigen.

Im Bereich Sport- und Fitness
***********************************
Wer diesen Beruf ergreift, hat großes Interesse an diesem Thema. Oft ist die Arbeitsumgebung gleich. Nur die Arbeitssituationen sind unterschiedlich.
- Fachangestellter für Bäderbetriebe
- Sportlehrer/ in
- Trainer/in

Bereich Gesundheitswesen und Veranstaltungswirtschaft
******************************************************
Es handelt sich ebenfalls um Dienstleistungsberufe. Viele Ausbildungsinhalte im kaufmännischen Bereich sind sehr ähnlich oder sogar vollkommen identisch.
- Kauffrau im Gesundheitswesen
- Veranstaltungskaufmann/frau
- Assistent/in im Gesundheits- und Ausbildungswesen


Bereich Bürowirtschaft, Kaufmännische Verwaltung
******************************************************
Hier geht es vorwiegend um Büro- und Verwaltungsarbeiten wie bei den Sport- und Fitnesskaufleuten. Eine herausragende Rolle in Ausbildung und Tätigkeit fällt dem Umgang mit modernen Büroinformations- und –kommunikationsmitteln zu.
- Kauffmann/frau für Bürokommunikation
- Bürokaufmann/frau
- Industriekaufmann/frau
- Fachangestellter für Bürokommunikation
- Verwaltungsangestellte/r


Gesetzliche Regelungen
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
·VO über die Berufsausbildung für Kaufleute in den Dienstleistungsbereichen Gesundheitswesen, Sport- und Fitnesswirtschaft sowie Veranstaltungswirtschaft vom 25.06.01, berichtigt am 23.07.2001 (BGBl. I S.1878)
Fundstelle: 2001 (BGBl. I S.1878)Volltext (pdf, 3890 kB)

·Rahmenlehrplan für den Ausbildungsberuf Sport- und Fitnesskaufmann/Sport- und Fitnesskauffrau (Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 11.05.2001)
Fundstelle: KMK-BeschlusssammlungVolltext (pdf, 53 kB)

·Berufsbildungsgesetz (BBiG) vom 14.08.1969 (BGBl. I S. 1112), zuletzt geändert durch Artikel 40 der Verordnung vom 24.12.2003 (BGBl. I S. 2954)
Fundstelle: 1969 (BGBl. I S. 1112), 1996 (BGBl. l S. 1476), 1997 (BGBl. l S. 2390) , 1998 (BGBl. I S. 596), 2000 (BGBl. l S. 1638), 2001 (BGBl. I S. 1046, 1118, 2785, 2992), 2002 (BGBl. I S. 3140), 2002 (BGBl. I S. 4621), 2003 (BGBl. I S. 2304, 2934, 2954) Internet


Adressen & Medien
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Bei den folgenden Adressen können sich Interesierte ldiglich Informationen holen. Eine Vermittlung von Arbeits- und Ausbildungsstellen erfolgt nicht durch sie.

Adressen
************
Deutscher Sportbund (DSB)
Otto-Fleck-Schneise 12
60528 Frankfurt
Fon: 0 69/6 70 00
Fax: 0 69/67 49 06
eMail: info@dsb.de
Internet: http://www.dsb.de

Deutscher Fitness und
Aerobic Verband e.V.
Potsdamer Platz 2
53119 Bonn
Fon: 02 28/7 25 30-0
eMail: info@dfav.de
Internet: http://www.dfav.de/

Deutscher Sportstudio Verband
e.V.
Bremer Straße 201b
21073 Hamburg
Fon: 0 40/7 66 24 00
Fax: 0 40/7 65 12 23
eMail: dssv@dssv.de
Internet: http://www.dssv.de

Deutscher Gewerkschaftsbund
(DGB)
Henriette-Herz-Platz 2
10178 Berlin
Fon: 0 30/2 40 60-0
Fax: 0 30/2 40 60-3 24
eMail: info@bvv.dgb.de
Internet: http://www.dgb.de

ver.di - Vereinte
Dienstleistungsgewerkschaft
e.V.
Potsdamer Platz 10
10785 Berlin
Fon: 0 30/69 56-0
Fax: 0 30/69 56-31 41
eMail: info@verdi.de
Internet: http://www.verdi.de


FAZIT
°°°°°°°°°
So, jetzt habe ich Dir viel über die Ausbildung erzählt. Dieses Jahr beginnt sie am 30.09. und die meisten Stellen sind schon vergeben. Über Erfahrungen kann ich Euch noch nicht soviel berichten, denn ich habe mich ja erst beworben und bin noch nicht angenommen. Natürlich wird es Updates geben, falls ich deine Arbeitsstelle bekomme. Gerne hätte ich Euch noch Bewerbungstipps gegeben, dies sprengt jedoch meiner Meinung nach den Rahmen. Ihr findet aber auf der Plattform Ciao oder anderen Plattformen im Internet diese gewünschten Informationen in Hülle und Fülle. Fakt ist, wenn Du ein Ziel hast und dies auf jeden Fall verwirklichen möchtest, musst Du Dich ins Zeug legen.

Viel Erfolg
Eure venus

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
Selona

Selona

05.06.2008 20:28

Sorry, aber von mir gibs nur ein hilfreich, da du das meiste nicht selbst geschrieben hast, sondern von der Berufenet Seite herauskopiert hast und zu dem hab ich gehoft einen Erfahrungsbericht zu lesen, der von jemanden stammt der tatsächlich viele Erfahrungen in dem Bereich hat und nicht nen Standard Text den man überall findet.

Trisa

Trisa

01.09.2006 03:04

Das wäre eine AUsbildung die für mich als zweite noch in Frage käme.... aber nicht im Fitnessstudio.....

Bekayw1976

Bekayw1976

12.02.2006 18:43

Bin grad am überlegen ob ich eine Umschulung in diesem Bereich machen soll. Gruß, Bianka

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken


Mehr über dieses Produkt lesen
Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 35415 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"besonders hilfreich" von (33%):
  1. Bekayw1976
  2. Pat1
  3. Dr.Claudia
und weiteren 32 Mitgliedern

"sehr hilfreich" von (65%):
  1. Trisa
  2. ronny777
  3. Karabienchen
und weiteren 66 Mitgliedern

"hilfreich" von (2%):
  1. Selona
  2. chris009

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.
Verwandte Tags für Sport- und Fitnesskaufmann/frau