StarCom Telekommunikation oHG

Bilder der Ciao Community

StarCom Telekommunikation oHG

> Detaillierte Produktbeschreibung

37% positiv

32 Erfahrungsberichte der Community

Es gibt leider keine Angebote

Erfahrungsbericht über "StarCom Telekommunikation oHG"

veröffentlicht 31.01.2005 | sr972
Mitglied seit : 31.01.2005
Erfahrungsberichte : 1
Vertrauende : 0
Über sich :
Nichts für mich
Pro Nichts bekannt
Kontra Drückermethoden und Beleidigungen
sehr hilfreich
Erreichbarkeit:
Service
Qualität der Verbindung:
Besitzen Sie das Produkt?

"Drückermethoden und Beleidigungen an der Haustüre"

Vor bereits ca. 1,5 Wochen war ein "Mitarbeiter " von Starcom bei mir an der Tür. Dieser wollte mir auf nette, höfliche Art das System von Starcom erklärt. Das einzige zu diesem Zeitpunkt war sein "Intro" mit dem er begonnen hatte. Dieser meinte, er sei im Auftrag der Telekom unterwegs, um die Telekom Kunden über günstigere Tarife zu beraten.

Ich hatte mir zuerst seine Rede angehört und ihm dann klar gemacht, dass ich Arcor über DTAG besitze und 99% aller meiner Aktivitäten über das Internet und die entsprechende Arcor DSL Flaterate gehandelt werden und ich vielleicht gerade mal auf 3-4 Euro im Monat als Gesprächsumsatz komme.

Er hatte dies akzeptiert und ging von dannen, wenn auch etwas missmutig.


Nun klingelte es heute morgen um 11 Uhr an meiner Tür, dies sogar mehrmals. Da ich durch dieses Klingeln aus dem Bett gescheucht wurde, habe ich natürlich nicht gleich geöffnet, sondern erst einmal durch die Türe gefragt, wer er sei und was er wolle. Er "outete" sich gleich als Starcom Mitarbeiter und fing an etwas von Telefon-Preselection und so weiter zu erzählen und ich ihm gleich durch die Türe noch sagte, ich habe daran kein Interesse habe, ich bereits informiert wurde und ich keine weitere Beratung wünschen würde. Darauf hin ging es los, dass er sagte, ob ich nicht doch die Türe öffnen wolle. Ich erwiderte mit Nein, da er mich gerade aus dem Bett geklingelt hätte und bereits vor 1,5 Wochen ein Starcom Mitarbeiter bei mir gewesen sei. Darauf hin kam nur noch pampig rüber "Ey, kann ich die sprechenden Türen bei IKEA kaufen? Warum machst Du nicht auf man!?". Da fing es bei mir schon an. Gerade aus dem Schlaf geklingelt worden (es gibt ja auch Leute mit Nachtschicht), dann noch mit Du angesprochen zu werden und dann noch pampig werden. Ich hab ihn dann nochmals höfflich gebeten, er möge jetzt bitte gehen, denn in diesem Ton lasse ich nicht mit mir reden. Und wieder ging es weiter mit den sprechenden Türen und was ich für ein Idiot sei. Darauf hin platze mir die Hutschnur. Ich habe ihm kurzerhand ein Hausverbot im Mietshaus erteilt (wir haben durch unsere Wohnungsgenossenschaft die Erlaubnis in deren Namen für solche Drückerkollonen ein generelles Hausverbot auszusprechen). "Willst Du mich rausschmeissen oder was Alter?" war nur seine lappidare Antwort. Kurzerhand entschloss ich mich doch, nur in Hose bekleidet die Türe zu öffnen, während meine rechte Hand zur MagLite gegriffen hatte und ich diese an meiner Seite hilt. Ich habe nochmals gesagt, dass er umgehend bitteschön das Haus verlassen wolle. Daraufhin drohte er mir mit Polizei und dass er sich nicht rauswerfen lässt. Ich habe ihn gebeten, dass er die Polizei rufen möge, da es dann entsprechend schlecht für ihn stünde, denn er habe ein erteiltes Hausverbot nicht beachtet. Er rief mir noch ein zärtliches Wixer hinterher und Arschloch, den Rest konnte ich leider nicht verstehen, da ich seine Muttersprache nicht verstand. Er ging ein Stockwerk tiefer und klingelte bei meiner Nachbarin und wollte ihr gerade den selben Text erzählen wie gut Starcom und so weiter sei. Da kam ich nochmals nach unten mit dem Mobiltelefon und habe ihn nochmals auf das Hausverbot hingewiesen. Als er erst nicht gehen wollte, habe ich direkt die lokale Polizeidienststelle angerufen. Erst als er merkte, dass ich es ernst meine, verließ er das Haus. Ich habe noch kurzerhand die Nachbarin aufgeklärt, welche mir bereits sagte, dass sie unseren "Streit" bereits verfolgt hatte, da unser Haus leider sehr "hellhörig" ist. Ich hatte mich bereits nach dem ersten Besuch des Starcom Mitarbeiters über Starcom im Internet schlau gemacht und nur schlechte Erfahrungen lesen können, welche leider der 2. Besuch von Starcom nur bestätigte.

Community Bewertungen

Dieser Erfahrungsbericht wurde 4255 mal gelesen und wie folgt bewertet:
70% :
> Wie bewertet man einen Erfahrungsbericht?
sehr hilfreich

Ihre Bewertung zu diesem Erfahrungsbericht

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht

  • Juckoff veröffentlicht 07.04.2006
    Kann ich nur bestätigen!!! Habe die selbe erfahrung gemacht. ciao Juckoff
  • negendank veröffentlicht 25.08.2005
    Heute habe ich einen Vertreter der StarCom ganz anders erlebt. Er hat mir lediglich vorgerechnet, daß ich für Internet monatlich 40 € zuviel bezahle. Übrigens Namen verlangt? Der Vertreter hat seine Visitenkarte hinterlassen. Er heißt Andy Böttger. Falls Ihr etwas über ihn wißt, dann gebt mir Bescheid. VLG - Olaf
  • squatshi veröffentlicht 01.02.2005
    da werd ich nich draufgehen
  • Haben Sie Fragen? Loggen Sie sich auf Ihr Ciao-Konto ein, um dem Autor einen Kommentar zu hinterlassen. Sich anmelden

Produktdaten : StarCom Telekommunikation oHG

Produktbeschreibung des Herstellers

Ciao

Auf Ciao gelistet seit: 23/08/2002