Tales of Graces F (Playstation 3)

Bilder der Ciao Community

Tales of Graces F (Playstation 3)

Die Bande der Freundschaft hält ewig! Die blühende Bevölkerung der Welt Ephinea verdankt ihren Wohlstand der Nutzung von "Eleth", einer Substanz, die...

> Detaillierte Produktbeschreibung

73% positiv

3 Erfahrungsberichte der Community

Erfahrungsbericht über "Tales of Graces F (Playstation 3)"

veröffentlicht 04.03.2013 | Moonspell
Mitglied seit : 30.06.2002
Erfahrungsberichte : 392
Vertrauende : 51
Über sich :
Demnächst: Orange Crush 35DLX und Fender Telecaster Sandblasted LTD
Sehr gut
Pro nette wenn auch nicht perfekte Geschichte, Echtzeitkampfsystem, Dialoge
Kontra etwas angestaubte Grafik durch die Wii-Adaptierung, etwas simple Storystränge
besonders hilfreich
Grafik
Sound
Bedienung
Spieltiefe:
Anleitung:

"Gute Frrrreunde siiind niiiie aaaallein..."

Tales of Graces F (PS3)

Tales of Graces F (PS3)

Hallo zusammen,

eigentlich wollte ich diverse im November gekaufte Spiele erstmal vorstellen (Dishonored, Hitman, etc.) doch irgendwie kam mir "Tales of Graces f" noch in die Quere und kurz bevor der viel gehypte J-RPG-Titel "Ni No Kuni" in mein Laufwerk fand, hab ich es noch grad so beenden können...und vor allem wollen.

Die "Tales of ..."-Serie könnte der eine oder andere noch vom zB N64 (das herrliche Tales of Symphonia) oder der Wii (Tales of Symphonia - Dawn of the new world, ja der nachfolger) kennen, Nintendo DS und die Xbox360 wurden ebenfalls mit Titeln der Reihe bedacht.

=Genre
=
"Tales of Graces f" ist ein Japano-Rollenspiel mit Echtzeitkampfsystem, allerdings finden die Kämpfe wie in den allermeisten der japanischen Rollenspiele dann nicht auf der eigentlichen Spielewelt statt auf der man rumläuft, sondern nachdem man auf ein Monster trifft beginnt der Kampf in einer Art Arena die so aussieht wie die Umgebung in der man gerade ist. Sprich man kämpft dann in einem begrenzten Bereich gegen eine gewisse Anzahl von Feinden.

Glücklicherweise ist das nicht mehr so wie in alten Final Fantasy-Teilen, dort waren die Gegner nicht sichtbar, plötzlich ging eben ein Kampf los, und das manchmal nervenaufreibend oft. Hier sieht man die Gegner jederzeit und kann sie auch umgehen.

Ansonsten ist "Tales of Graces f" sehr retro, das Spiel hätte genausogut 1992 auf den Markt kommen können, nur die Grafik und der Sound sind natürlich besser, wenngleich man dieser anmerkt, dass dieses Spiel nur eine Adaption der Wii-Version für die PS3 ist, doch dazu mehr. Speichern wo und wann man will? Denkste, hier gibt es noch Speicherpunkte in der Welt und in zB Gasthäusern, wie man das eigentlich auch schon ewig von den Japanern kennt.

Story

Asbel, ein 7-jähriger Junge mit blauem Blut (hat man blaues Blut wenn der Vater Graf ist? Oder nur bei Königen? ^^), sein Bruder Hugo und ihre Freundin Cheria, finden eines Tages ein verwirrtes Mädchen, welches sich an nichts mehr erinnern kann, nichtmal ihren Namen. Die Gruppe schließt Freundschaft mit dem Königssohn Richard. Bei einem Angriff auf die 5 wird Richard schwer verletzt und das rätselhafte Mädchen stirbt.

10 Jahre später, Asbel aus Gram beim Militär, Hugo von anderen Grafen adoptiert, wächst in einem anderem Land auf, Cheria bleibt in der kleinen Heimatstadt der drei, Lahnt. Plötzlich kehrt das verstorbene, rätselhafte Mädchen wieder auf, und Prinz Richard scheint irgendwie verändert. Zudem bricht ein Krieg auf der Welt aus, der immer mehr Länder einbezieht, zudem werden die Lebensspendenden "Valkines" (große spitze Felsen mit magischer Energie geladen) geschwächt/vernichtet.

Die Truppe zieht los um die Welt zu retten.

Insgesamt ist die Story nicht gerade weltbewegend, manchmal allerdings herrlich traurig, und nicht selten ziemlich witzig. Vor allem die Charaktere fand ich in Tales of Graces gar nicht nervig, wie sonst sooft in J-RPGs, im Gegenteil, ich fand sie toll, besonders die kleine Sophie mit Gedächtnisschwund ist einfach nur herzig.

Weltbewegend oder nicht, man möchte dennoch wissen wie es weitergeht, denn spannend ist die Geschichte, für die man rund 40 Stunden (auf Schwierigkeitsgrad normal) benötigt, allermeistens.

Gameplay

Die Welt erscheint erstmal offen, man sieht eine größere Weltkarte mit mehreren Ländern und Kontinenten, doch wenn es die Story nicht erlaubt, kommt man nichtmal aus einer Stadt raus, oder nichtmal in jedes Zimmer eines Gebäudes "Wir sollten zuerst noch XY" und ähnliches erscheint dann am Bildschirm.

Die Welt frei erkunden und frei bereisen kann man erst gegen Ende des Spiels, kurz vor dem letzten Dungeon. Es gibt aber auch so immer wieder Zeiten in denen man einfach so in schon bereiste Gebiete zurück kann, am besten einfach probieren, falls man denn möchte.

In den Kämpfen spielt man einen von vier Gruppenmitgliedern selbst, kann aber jederzeit zu einem der anderen wechseln, zur Gruppe gehören am Ende ca. 7 Mitglieder, die nicht alle mitkämpfen können und nicht alle dauerhaft zur Gemeinschaft gehören, im Menü kann man die vier auswählen die man dann im Kampf haben will, auch diese können natürlich jederzeit (ausser innerhalb eines Kampfes) ausgewechselt werden.

Zu tun gibts abseits der Story folgen, noch einiges in "Tales of Graces f", zum einen hat man ein relativ simples aber doch umfangreiches Handwerkssystem welches sich "Dualisieren" nennt. Im Prinzip kann man hier immer zwei Gegenstände die man gefunden hat kombinieren und aus den neu erschaffenen wieder welche kombinieren etc. so entstehen allerhand Gegenstände, die unter anderem Geld bringen, oder man wertet seine Rüstungen und Waffen, ebenfalls mit "Dualisieren" mit magischen Gegenständen auf.

Desweiteren hat jedes Gasthaus ein paar Aufgaben, nämlich Items gegen Geld eintauschen, die Items müssen erst auf der Welt gefunden oder durchs Dualisieren erstellt werden - sozusagen Nebenquests, wenn auch nicht so wirklich, denn die stellen sich ein wenig anders dar, im Menü hat man ein Buch in dem man alles mögliche Nachschlagen kann, ebenso die Nebenquests, 64 Stück an der Zahl, die man meist eher zufällig löst, eher so wie Erfolge in anderen Spielen.

Zusätzlich kann man, wenn man immer die beste Rüstungen, Waffen etc. will, natürlich auch Feinde töten bis zum Abwinken damit man genug Geld hat....falls man nicht ohnehin genug hat, ich hatte es gegen Ende nicht mehr.

Ausserdem gibt es in dem angesprochenen Buch noch Statistiken über alles Mögliche, wieviel Prozent der zB Elementar-Gegner, menschlichen Gegnern, usw. man entdeckt hat, oder wieviele Sachen man beim Dualisieren entdeckt hat, will man alles auf 100% bringen, hat man reichlich zu tun.

Das Kampfsystem kann durchaus anspruchsvoll sein und Strategie erfordern, zugegeben ich habe bei 2 Bossen auf "leicht" zurückgschraubt, weil meine Charaktere nicht das dafür vorgesehene Level hatten, was ich recht doof fand, weil ich die Gegner im Land noch mühelos erledigt habe, und danach beim Boss ein herber Tritt in die Leistengegend folgte. Ich habe zuerst noch versucht mein Level durch über 3 Stunden lang Gegner kloppen zu pushen, das war mir dann aber auch zu doof und habe auf "leicht" geschaltet, kann man jederzeit ändern, und danach wieder auf "normal". Seltsamerweise habe ich Bosse die danach kamen meist wieder problemlos schaffen können. Insgesamt gab es aber eingige Bosse für die ich ein paar Anläufe gebraucht habe.

Man kann seinen Gruppenkollegen auch Aufgaben zuteilen, zB dass eine Person die Heilung übernimmt sobald ein Mitglied nur noch einen gewissen Prozentsatz an Leben hat, auch das kann man dann noch verfeinern, zb bei 75%, 50%, usw. , oder dass sie immer mein Ziel angreifen, oder gerade meines nicht, usw.

Alles paar Level oder durch bestimmte Taten bekommt man Titel, Titel haben bestimmte Attribute und Fähigkeiten, die man dann wenn man ihn trägt zum Einsatz kommen, 120 Stück pro Figur sind freizuspielen.

Ansonsten läuft das Kämpfen sehr flüssig ab, eine Taste zum Blocken, den rechten Analogstick um die Fähigkeiten auszuführen (Wahlweise auch mit Kreis + Richtung am linken Analogstick), auch Gegenstände wie Heiltränke sind ruck zuck über das Kampfmenü aufgerufen. Die Kämpfe dauern je nach Gegner(anzahl) zwischen 10 Sekunden und mehreren Minuten (alles über 1 Minute sind dann aber Bosse).

Grafik & Sound

Der Grafik merkt man leider an dass sie nur eine aufpolierte Wii-Version ist, dennoch ist sie nicht schlecht...stimmig ist sie nämlich, und die Zwischensequenzen werden nicht selten als Anime-Filmeinlagen gestaltet....irgendwie passt die angestaubte Grafik ganz gut zum Retro-Touch vor dem das Spiel auch sonst sprüht. Die Welt ist bunt, und abwechslungsreich (Wüstenländer, Eislandschaften, Burgen, Cyber-Labore, kleine verschlafene Dörfchen, ferner Planet, alles dabei), ich mag eigentlich ganz gerne wie die Welt gezeichnet und coloriert ist.

Der Sound ist toll, nette Songs, super englische Synchronisation (es gibt das Spiel leider(?) nur mit deutschen Untertiteln) mit großartigen Stimmen. Die vertonten Dialoge sind zudem wie gesagt von traurig bis lustig, sehr unterhaltsam.

In der "Day One Edition" die ich mir zugelegt habe, sind zudem noch der Soundtrack mit 10 Songs, ein schickes Artbook und eine weitere DVD mit einem Making-Of-Video dabei.
Fazit:

Wer Final Fantasy mag, Secret of Mana liebte, Tales of Symphonia kennt, sprich Freund von Japano-Rollenspielen ist, wird mit Tales of Graces sicherlich seinen Spaß haben. Zudem kann man das Spiel nach dem Durchspielen mit seinen Items, etc. wieder spielen (wie auch schon bei Symphonia) alles bleibt erhalten, eher für Sammler und Leute gedacht die nochmal auf einer höheren Stufe ranwollen.

Dem "Normalo" reichen wohl die 40 Stunden, oder gerne 20 mehr wenn man alles sammelt und erledigt. Mir reichts vorerst, aber der Speicherstand bleibt drauf, denn das letzte Mal habe ich es sicherlich nicht gespielt.

"Tales of Graces f" ist ein sehr gelungenes Rollenspiel, mit spannender, wenn auch nicht gerade innovativer Story, liebevoll kreierten Charakteren, toll vertont, in etwas angestaubter aber stimmungsvoller Grafik. Ich hab mich wirklich sehr wohl gefühlt beim Spielen, es hat Spaß gemacht, und auch die herrlich traurigen Momente die mir fast nur japanische Spiele liefern, waren dabei.

Empfehlenswert also für Freunde des Genres, aber auch anderen Spieler, da hier eben kein rundenbasiertes Kampfsystem am Start ist, im Gegenteil, es ist richtig dynamisch und actionreich und macht ebenfalls ziemlichen Spaß.

Im Gegensatz zu "Ni No Kuni" dem aktuell arg gehyptem J-RPG, ist "Tales of Graces" nicht so kindlich, hat das deutlich bessere Kampfsystem, aber auch die deutlich schwächere Grafik. Bericht zu "Ni No Kuni" folgt wenn ich es durch hab :) Kann noch was dauern...Zeitmangel :)


Community Bewertungen

Dieser Erfahrungsbericht wurde 1067 mal gelesen und wie folgt bewertet:
54% :
> Wie bewertet man einen Erfahrungsbericht?
besonders hilfreich

Ihre Bewertung zu diesem Erfahrungsbericht

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht

  • waugl veröffentlicht 10.04.2013
    Sollte ich vielleicht auch mal probieren. Bh + Lg Irene
  • redel99 veröffentlicht 26.03.2013
    bh nachgereicht
  • redel99 veröffentlicht 25.03.2013
    kein bh mehr frei heute...ich komme wieder
  • Haben Sie Fragen? Loggen Sie sich auf Ihr Ciao-Konto ein, um dem Autor einen Kommentar zu hinterlassen. Sich anmelden

beliebteste ähnlich Produkte

Produktdaten : Tales of Graces F (Playstation 3)

Produktbeschreibung des Herstellers

Die Bande der Freundschaft hält ewig! Die blühende Bevölkerung der Welt Ephinea verdankt ihren Wohlstand der Nutzung von "Eleth", einer Substanz, die aus dem Material "Crius" gewonnen wird. Die drei Königreiche Windor, Strata und Fendel kämpfen um die Vorherrschaft und Macht über dieses Material. In einem abgelegenen Dorf im Reich Windor verbringt Asbel, der Sohn des Barons Aston von Lhant, sein bisher argloses und unbeschwertes Leben mit seinen Freunden. Eines Tages beschließt Asbel jedoch, dass es an der Zeit wäre den nächsten Schritt zu tun, um ein Mann zu werden. So meldet er sich zum in der Hauptstadt des Königreiches in der Akademie der Ritter an. Sieben Jahre vergehen in denen Asbel trainiert und sich bemüht ein voll ausgebildeter Ritter zu werden. Doch der nun 18 jährige muss plötzlich all seine Träume aufgeben, als sein Vater stirbt und er sich seiner Verpflichtung nicht entziehen kann, dessen Nachfolge anzutreten. "Tales of Graces f" ist der neueste Teil einer der renommiertesten Serien dieser Zeit. Die Mischung aus Anime-Grafik, mitreißender Story und rasanten, strategischen Kämpfen lassen den Spieler ein Fantasyrollenspiel erleben, das seinesgleichen sucht.Inmitten eines Konflikts zwischen dreier Parteien, die um die planetare Herrschaft ringen, beginnt die außergewöhnliche Geschicht um Asbel Lhant und seinem besten Freund. Noch wissen die beiden nicht, daß sie auf eine harte Probe gestellt werden und ihre bevorstehende Aufgabe die Welt in ihren Grundfesten erschüttern wird. Tales of Graces wurde mit einem neuen, leichter zugänglicheren Kampfsystem versehen mit dem der Spieler jederzeit seine Angriffstaktik ändern kann, um sich auf neue Kampfsituationen einzustellen. Jeder Charakter kann somit auf das gesamte Potenzial seiner verschiedenen Waffen zugreifen, je nach Stil und Einsatzart. Das Spiel mit den bekannten Charakteren von Schöpfer Mutsumi Inomata wird vom bekannten NAMCO TALES STUDIO LTD. in Japan entwickelt. Features: · 50 Stunden Spielzeit auf der PlayStation 3 · Die Hauptgeschichte umfasst 40 Stunden, der danach folgende Epilog noch einmal 10 weitere Stunden. Erkunde neue Dungeons, bekämpfe neue Gegner und erlerne neue Zauber und Kampftechniken. · Brilliante HD Grafik und cooler "Cell shading" Look arbeiten die vielen kleinen Details der Animekunst heraus. · Das neue Kampfsystem "Style Shift - Linear Motion Battle System" erlaubt es frei und unkompliziert zwischen verschiedenen Kampfstilen und geschickten Ausweichmanövern umzuschalten. Der "Accelerate Modus" kann darüber hinaus stärker Angriffe auslösen. · Hole Freunde zu hilfe! Bis zu drei weitere Spieler können jederzeit in den Kampf eingreifen. Einfach den Kontroller einstecken und los geht es. · Spielsprache in Englisch, Bildschirmtext und Handbuch in Deutsch · 3CDs (Spiel, Behind the Scences, Soundtrack)

Haupteigenschaften

Studio: Namco Bandai

USK: ab 12 Jahren

Hersteller: Namco Bandai

Kennung: Playstation 3

Long Name: Tales of Graces F

Erscheinungsdatum: 2012-08-31

EAN: 3391891970501, 3391891963657

Genre: Rollenspiel

Zusatzinfos: 1-4 Spieler; HDD mind. 4480MB, HD 720p, Dualshock 3 Unterstützung, PS3 Network-Features.

Onlinespiel: nein

Online-Registrierung: nein

Ciao

Auf Ciao gelistet seit: 02/03/2013