Abzocke aus dem Hinterhof

1  03.12.2003 (03.02.2004)

Pro:
nichts !

Kontra:
Teure "Service" - Nummer,unseriöse Rechnungsstellung, unterirdischer Service

Empfehlenswert: Nein  Der Autor besitzt das Produkt

Details:

Netzabdeckung Ballungszentren:

Netzabdeckung Land:

Klang

Service


Indianapolis

Über sich:

Mitglied seit:06.11.2000

Erfahrungsberichte:17

Vertrauende:2

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 40 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als sehr hilfreich bewertet

In diesem Bericht geht es also um Telco. Was, noch nie davon gehört? Das macht nichts. Telco gehört nicht zu den Anbietern die man sich merken muß!

Als ich vor zwei Jahren meinen D2-Vertrag gekündigt habe um zu D1 zu wechseln, hätte ich mich besser mal richtig erkundigt! Ich habe damals einen Vertrag in einem dieser Handy-Geschäfte abgeschlossen, die alle Netze anbieten. Nachdem ich mich mit diesem ganzen Vertrags-Zeugs bei Handies nicht besonders auskannte, dachte ich, ich hätte einen Vertrag mit der Telekom abgeschlossen. Doch weit gefehlt! Ich hatte als "Provider" RSLCom (so hieß Telco früher) zwischengeschaltet bekommen.

Das Problem dabei ist, dass Telco ein Saftladen ist!

Zum ersten hat Telco keine kostenlose Service-Nummer, sondern irgendeine Festnetznummer in Wiesbaden als Hotline. Das hat mich schon mal maßlos geärgert, da ich eigentlich dachte, dass jeder halbwegs seriöse Anbieter sowas kostenlos anbietet. Zu allem Überfluß braucht man aber auch noch zwingend Tonwahl für diese Service-Line. Da ich am Festnetz kein Tonwahlverfahren habe, mußte ich immer mit dem Handy anrufen, was mitunter immense Kosten verursacht hat! Ein einfach nur extrem ärgerlicher Umstand!

Zudem hatte ich auch sonst noch einigen Ärger mit Telco. Eine kleine Aufzählung:

1. Ich hatte den Tarif mit 5 Euro Gesprächsguthaben jeden Monat. Leider wurden diese 5 Euro immer mit jeden Kalendermonat verrechnet, während mein Rechnungszeitraum vom 13. bis zum 13. ging. Übersichtlichkeit also gleich null! Trotzdem war es offensichtlich, daß mir diese 5 Euro anfangs nicht gutgeschrieben wurden, sondern ich von der ersten Minute an bezahlte.
Also wurde ein Anruf bei besagter "Service"-Nummer fällig. Kaum das man meherere Minuten kostenpflichtig in der Warteschleife hing, hatte man auch schon eine höchst unfreundliche Person an Apparat. Wiederwillig beschäftigte sie sich mit meinem Anliegen und sorgte letzendlich auch dafür, dass das Problem behoben wurde, aber ein Wort der Entschuldigung oder gar eine Gutschrift gab es nie. (Nur nebenbei: Als ich noch bei Mannesmann war bekam ich bei einem weit geringeren Problem mal 20 Mark Gesprächsguthaben als Entschädigung).

2. Nach ca. einem Jahr bekam ich plötzlich keine Rechnungen mehr (insgesamt 3 mal hintereinander), es wurde also monatlich ein Betrag abgebucht, über dessen Richtigkeit ich überhaupt nichts sagen konnte. Da es sich offensichtlich um ein Zustellungsproblem seitens Telco handelte (meine Adresse war noch die selbe) rief ich wieder an und wollte Telco bitten, mir die Rechunungen, oder Kopien davon zuzuschicken.
Als Antwort bekam ich von einer erneut unfreundlichen Dame, dass das nicht das Problem von Telco sei, denn angeblich sei die Rechnung verschickt worden. Und wenn ich eine Kopie der Rechnungen wolle, würde das 2,97 Euro pro Rechnung plus Porto kosten. Eine bodenlose Unverschämtheit! Das ist in meiene Augen komplette Kundenverarsche! Nie im Leben liegt es an der Post, wenn man so regelmäßig keine Rechnung bekommt!

3. Mir war nach dem Ärger eignetlich schnell klar, dass ich den Vertrag nicht verlängern würde. Also kündigte ich den Vertrag fristgerecht, was bei Telco nur zum Ende des Monats geht und nicht nach exakt 24 Monaten. Das war mir aber auch schon egal, ich dachte hauptsache weg von Telco. Vertragsende war damit am 30.11.. Wie schon erwähnt ist mein Rechnungszeitraum aber vom 13. bis zum 13.. Jetzt habe ich die (hoffentlich) letzt Rechnung von Telco bekommen und dort wurde mir trotz Vertragskündigung zum 30.11. noch einmal die volle Grundgebühr für den Zeitraum vom 13.11. bis 13.12. berechnet. Letztendlich also noch ein letzter Abzockversuch, den ich aber unterbinden werde!

Mein Fazit: Hände weg von Telco! Mir ist der Sinn von Providern sowieso nicht klar, da sich gegenüber den Hauptanbietern Telekom, Vodaphone, e-plus und O2 meines Wissens keine Vorteile ergeben. Zumindest hat Telco exakt die selben Tarife wie die Telecom für D1, mit allerdings erheblich schlechterem Service! Also lieber gleich zur Telekom (oder Vodaphone...).
Wer trotzdem meint, einen Provider zu bevorzugen, sollte irgenteinen anderen nehmen. Schlechter als Telco kann er kaum sein!

PS: Ich muß meinen Bericht heute (leider) noch mal erweitern. Jetzt, da ich seit über einem Monat nicht mehr bei Telco bin , wurde mir trotzdem nochmal eine Rechnung zugeschickt. Der Rechnungsbetrag lautete über 0,00 Euro. Anbei lag noch eine Überweisung, in der der zu zahlende Betrag auch bereits eingetragen war. Hinzu noch die Aufforderung, ich möchte den ausstehenden Betrag von 0,00 Euro bitte bis zum 11.2.2004 auf Konto-Nr. XY übreweisen.

Diese Rechnung ist zwar weniger ärgerlich als viel mehr nur noch lächerlich, aber er paßt genau zu meinem gewonnenen Eindruck von Telco! Ich warte jetzt nur noch auf die Mahnung, da ich nicht gewillt bin, die Rechnung zu begleichen...

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
hybride38

hybride38

10.07.2008 15:39

Abzocke aus dem Hinterhof trifft den Kern von Telco. Ich habe ähnliche Erfahrungen gemacht.

DogTag

DogTag

19.11.2006 17:56

Hi Indianapolis, ich kann deinem Beitrag nur zustimmen bzgl. des Services. In meinem Fall war ich nach dem Abi 2 Monate im AUsland und hatte danach eine Rechnung von über 1000€ (leider!!), da ich immer angerufen wurde, dachte ich mir nichts dadei, aber darüber ärgere ich mich nicht, denn da hätte ich mich selbst informieren müssen. Nur als das Geld nicht komplett von meinem Konto abgebucht werden konnte (,da im Ausland verprasst) gab es nur noch einen rauhen Ton, sei es von dem Service Fritzen noch von der Finanzabteilung. Dazu muss ich sagen, dass ich den Vertrag schin damals ca. 5 Jahre hatte und die SEHR SEHR gut an mir verdient haben. Ich hab sogar 2 Verträge dort gehabt, den eine gekündigt, der andere folgt jetzt. Ich hol mir lieber einen echten D1 Vertrag, in diesem Sinne... Telco ist no GO.... Ach und PS. @Zaggy ich bin von Natur aus ein höflicher Mensch und war auch leider damals noch höflich, das hat an der tatsache nichts geändert, dass dieser Laden einfach inkompetent ist. LG

Barbara01

Barbara01

27.02.2005 14:02

Klasse Bericht! Ich war dort beschäftigt - kann Dir nur zustimmen, Finger weg von RSLCOM/Telco oder wie auch immer, Mitarbeiter werden dort behandelt...wie bei MC Donalds...!!!!

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 6691 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"besonders hilfreich" von (2%):
  1. hybride38

"sehr hilfreich" von (93%):
  1. Xivender
  2. Jenni29Mai80
  3. Climbtron
und weiteren 37 Mitgliedern

"hilfreich" von (2%):
  1. georg.mauersberger

"nicht hilfreich" von (2%):
  1. Zaggy

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.