Urgotül - Lipido-kolloide Wundauflage

Erfahrungsbericht über

Urgotül - Lipido-kolloide Wundauflage

Gesamtbewertung (2): Gesamtbewertung Urgotül - Lipido-kolloide Wundauflage

 

Alle Urgotül - Lipido-kolloide Wundauflage Testberichte

 Eigenen Erfahrungsbericht schreiben


 


... WUNDEN - WUNDERMITTEL ...

5  10.03.2006 (28.11.2006)

Pro:
nicht auf der Wunde haftende Hydrokolloidwundauflage, schmerzfreie Entfernung

Kontra:
-

Empfehlenswert: Ja 

Joe69

Über sich: *** . 6(°/_°)9 . >< . R. I . P. . Marco . (Realjackass) . 1 Jahr..(24.02.2013) . WARUM ?? ...

Mitglied seit:09.05.2003

Erfahrungsberichte:131

Vertrauende:358

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 365 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als sehr hilfreich bewertet


Liebe Ciao - LeserInnen, liebe Gäste,

Viele von Euch wissen, dass ich u.a. unter Psoriasis (Schuppenflechte) leide.

Über die verschiedenen Behandlungsmethoden möchte ich mich hier nicht auslassen, doch ursächlich für eine Überreaktion meiner Haut war die Cignolin-Minutentherapie, die bei mir schlimmste Brandwunden und Verätzungen auslöste.
Mein Hautarzt versuchte erstmals eine Behandlung mit einer Brandsalbe, doch dies führte keinerlei Verbesserung herbei. Also entschloss er sich zu einer Behandlung mit lipido -colloiden Wundauflagen mit dem Namen URGOTÜL und hatte damit einen durchschlagenden Erfolg. Über dieses Wundermittel möchte ich Euch heute berichten.


~~~ VERPACKUNGSSBESCHREIBUNG ~~~

Da Ciao hierzu ein schönes Produktbild eingestellt hat, brauche ich diese nicht in allen Einzelheiten zu beschreiben. Im übrigen ist die Wundauflage apothekenpflichtig und liegt dort auch nicht in den Verkaufsregalen aus, vielmehr muss man Urgotül namentlich beim Apotheker verlangen.

Je nach Anzahl der Wundauflagen (5, 10 oder 120 Stück - Klinikbedarf-) befinden sich die einzeln steril abgepackten Wundauflagen in einer silberfarbenen Pappverpackung, bei der man auf den ersten Blick meint, es wäre eine aluminiumhaltige Verpackungsart.

Auf der Vorderseite findet man den Produktnamen URGOTÜL® in großen, tiefblauen Buchstaben, darüber das Firmenlogo URGO in weißen Buchstaben auf tiefblauem Hintergrund. In der Mitte sieht man ein Netz, auf dem viele hellgelbe und hellblaue Kügelchen liegen, daneben der Stempelaufdruck TLC - Technology Lipido-Colloid.

Darunter findet man die Größenangabe 10 cm x 10 cm und in 6 Sprachen "Traumatische oder chronische Wunden"

Auf der Packungsrückseite findet man, wiederum in 6 Sprachen: "zur Behandlung von granulierenden, traumatischen oder chronischen Wunden" sowie erneut die Gazengröße
10 x 10 cm.

Zu den Wundauflagen selbst und deren Verpackungsart komme ich später im Bericht.

~~~ HERSTELLER, PREIS ~~~

Als Hersteller ist angegeben:

Made in France
Laboratoires Urgo
42, Rue de Longvic
F-21300 Chenove

Vertrieb in Deutschland durch :
Urgo GmbH
66280 Sulzbach

Der Preis in der Apotheke "um die Ecke" beträgt in der Regel 39,95 € für die Packungsgröße 10 Stück 10 cm x 10 cm. Da es sich um kein verschreibungspflichtiges Präparat handelt, kann man URGOTÜL auch in den Internetapotheken kaufen. Hier schwankt der Preis je nach Internetapotheke zwischen 30,33 € und 33,87 € .

Verschreibt es der Arzt auf Kassenrezept wie bei mir, beträgt der Zuzahlungsanteil 5,- € bzw. wenn man befreit ist gar nichts.

~~~ WAS IST URGOTÜL ? ~~~

Urgotül ist eine sterile, nicht haftende und nicht okklusive Lipidokolloid-Wundauflage. Sie wurde speziell durch die Firma Urgo entwickelt. Ich habe mal unter Google nachgeschaut, was sich eigentlich hinter diesen Fremdwörtern sich verbirgt:

Lipido-kolloid ist ein fettähnlicher Stoff, der keine echte Lösung (Molekulardispersion), sondern eine kolloidale Lösung (Dispersion) bildet. Oder mit einfachen Worten: es ist ein Lösungsmittel, welches äußerst fein verteilt auf einem Träger (hier Polyesterfasern) sich befindet.

Die hierzu notwendige Technologie wurde exklusiv Im Hause Urgo entwickelt und ist nun bekannt unter dem Fachbegriff "Technology Lipido-Colloid", kurz TLC genannt.

Urgotül ist strahlensterilisiert.

~~~ EIGENSCHAFTEN, WIRKUNG VON URGOTÜL ~~~

Die Trägermatrix (Mutterboden) besteht aus einem Netz von Polyesterfasern, welches mit Hydrokolloidpartikeln (Carboxymethylcellulose) und Vaseline getränkt ist.

In Verbindung mit dem Wundsekret verflüssigen sich die Hydrokolloidpartikel und bilden ein Gel, welches mit der Vaseline des Urgotül eine lipidokolloidale Grenzschicht bildet. Dies wirkt sich günstig auf die Wundheilung aus (Wundheilung im feuchten Milieu).

Aufgrund seiner Zusammensetzung verklebt Urgotül nicht mit der Wunde und den Wundrändern. Der Verband lässt sich somit schmerzfrei wechseln, ohne den Heilungsprozess zu stören.

Urgotül enthält Fette, ohne beim Anfassen fettig zu sein.

Die Wundauflage ist sehr anpassungsfähig und anschmiegsam und deshalb besonders geeignet zur Behandlung in Problemzonen. Urgotül wird abgedeckt durch sterile Kompressen, die wiederum mit einer dehnbaren Binde oder mit Leukosilk fixiert werden.

~~~ ANWENDUNGSFORMEN ~~~

Urgotül dient der Behandlung oberflächlicher Wunden (Verbrennungen, Verätzungen, tieferen Hautabschürfungen, traumatischen Wunden), chronischen Wunden (Ulcus cruris, Dekubitus) in der Granulations- und Epithelisierungsphase (=Bildung von Fleisch sowie Bildung der obersten Zellschicht der Haut) und bei Wunden als Folgen der Erbkrankheit Epidemolysis bullosa.

~~~ NEBENWIRKUNGEN ~~~

Es sind keine Nebenwirkungen bekannt.

~~~ ANWENDUNG AUF MEINEN WUNDEN ~~~

Zuerst (also etwa einmal pro Woche) habe ich meine durch die Säuretheapie verbrannte und verätzten Wunden mit einer sterilen Kochsalzlösung gereinigt.

Anschließend wurden die Wunden mit einer verschreibungspflichtigen Creme (Locacorten-Vioform) abgetupft.

Danach habe ich eine Urgotül Wundauflage aus der Verpackung genommen. Sie ist in einer extrem dünnen, in der Mitte durchsichtigen Alufolie steril verpackt.
Bei der Anwendung am Bauch habe ich die Originalgröße 10 cm x 10 cm belassen, bei der Anwendung an den Beinen und Arme (kleinere Wunden) wurde die Wundauflage mit einer Schere zugeschnitten, um die Größe des Verbandes an die Wunden anzupassen.

Das Öffnen der Alufolie geht ganz einfach: man zieht an einer Seite die beiden Enden des Beutels auseinander und entnimmt eine hauchdünne Folie, zwischen dieser die eigentliche Wundauflage sich befindet. Die lipidokolloide Wundauflage ist ungefähr 1 mm dick, haftet aber trotz ihres Fettgehaltes nicht an den Fingern.

Ich habe die netzartigen Wundauflage auf die Wunden bzw. nur aufgelegt, sie ist ja wie gesagt extrem anpassungsfähig.

Auf die Wundauflage kam dann jeweils eine sterile ES-Kompresse (ES=eingeschlagene Schnittkanten), welche mit Leukosilk (Leukoplast vertrage ich nicht) fixiert wurde.

Ich bzw. ab und zu mein Arzt hat täglich die Verbände gewechselt. Ohne Schmerzgefühl ließen sich die Wundauflagen entfernen, keine Hautreste oder Wundreste klebten daran.

Die Dauer der Anwendung richtet sich nach den persönlichen Gegebenheiten, bei mir dauerte es. 3 ½ Wochen, bis die Wunden durch Neubildung der kompletten Hautschicht geheilt waren.

~~~ VORSICHTSMASSNAHME ~~~

Da Urgotül an chirurgischen Einmalhandschuhen (Latex- und Vinylhandschuhen) klebt, ist es ratsam, die Handschuhe mit steriler Kochsalzlösung zu befeuchten.

~~~ FAZIT ~~~

Wie oft schimpft man auf die Chemie und versucht, der Naturheilmedizin zu vertrauen.
In meinem Fall hätte es wohl ein paar Monate gedauert, bis die Verätzungen und Verbrennungen durch herkömmliche Medizin (z.B. reine Brandsalben auf pflanzlicher Basis) geheilt worden wären.

Durch die Anwendung der lipido-colloidalen Wundauflage Urgotül, die bei mir an allen Stellen täglich vollkommen schmerzfrei gewechselt worden ist, gab es einen relativ raschen Heilungsprozess.

Anzumerken wäre vielleicht noch, dass Urgotül keine schmerzlindernden Eigenschaften hat. Sie dient ausschließlich der Wundheilung.

Ich wünsche niemandem Brandwunden oder Verätzungen oder eine der sonstigen Anwendungsformen. Sollten diese jedoch doch einmal eintreten, so ist Urgotül meine 1. Wahl.

Ich spreche daher eine eindeutige Kaufempfehlung aus.

Da Urgotül von den gesetzlichen Krankenkassen bezahlt wird, würde ich den Betroffenen empfehlen, diese Wundauflage nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt verschreiben zu lassen.

ZUSATZHINWEIS:
Urgotül gibt es auch in der Größe 5 cm x 7 cm oder 5 cm x 5 cm und kostet dann entsprechend weniger. Da aber die Zuzahlungskosten mindestens 5,- € betragen, kann dies den Patienten egal sein. Bei kleineren Wunden würden in diesem Fall lediglich die Zuschneidung auf die entsprechende Größen entfallen.


Fürs lesen, bewerten und kommentieren wie immer vielen Dank.


Herzliche Grüße

Euer Joachim

Ich poste bei ciao und yopi unter dem gleichen nick Joe69.

© Joe69, 03 + 09/2006


Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
RIESENFUSS

RIESENFUSS

23.06.2013 01:45

Ich habe mir mal mein Schienbein an einer Kirchenmauer eingehauen, Das hatte sich auch ziemlich entzündet. Mit einer ähnlichen Auflage habe ich es in den Griff bekommen. Ich habe da glaube ich für die Packung fast 100 € für bezahlt, hat aber super geholfen.Danke für die gegrillte Garnelen-Wäche. Der passende Grillbericht ist jetzt auch online. Ciao Thorsten

Sly_Boots

Sly_Boots

18.09.2012 14:06

Ein guter Tip für die von dir genannten Verletzungen. Abermals ein bh von mir. LG Sly

hasen4

hasen4

12.05.2012 08:15

toller Bericht, BH und lg

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 8108 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"besonders hilfreich" von (14%):
  1. RIESENFUSS
  2. Sly_Boots
  3. hasen4
und weiteren 47 Mitgliedern

"sehr hilfreich" von (86%):
  1. Cuchulainn1981
  2. miss_chocolate
  3. gaensebert
und weiteren 312 Mitgliedern

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.