Vorwerk Thermomix TM 21

Erfahrungsbericht über

Vorwerk Thermomix TM 21

Gesamtbewertung (64): Gesamtbewertung Vorwerk Thermomix TM 21

1 Angebote von EUR 709,00 bis EUR 709,00  

Alle Vorwerk Thermomix TM 21 Testberichte

 Eigenen Erfahrungsbericht schreiben


 


Spart Zeit, kostet Geld und Nerven

3  19.04.2005 (11.07.2005)

Pro:
einfach zu bedienen, kann fast alles

Kontra:
oft defekt, hoher Anschaffungspreis und teure Ersatzteile

Empfehlenswert: Nein 

julianmarvin

Über sich:

Mitglied seit:24.02.2005

Erfahrungsberichte:48

Vertrauende:4

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 59 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als sehr hilfreich bewertet

Was derThermomix kann:

Ich besitze den Thermomix jetzt schon ca 7 Jahre und habe ihn in dieser Zeit viel benutzt. Er kann fast alles: Raspeln, mixen, kneten, mahlen, kochen. Ein schöner Brot selber backen( das Backen muss aber der Backofen übernehmen) - kein Problem, oder eine Cremesuppe, Rohkostsalat usw. Er spart wirklich Zeit. Der Thermomix hat einen 1350 Watt starken Motor, der in verschiedenen Geschwindigkeitsufen betrieben werden kann ( Drehzahleinstellung von 100 - 12000 Umdrehungen pro Stunde). Mit der höchsten Drehzahlstufe kannn man zB. Getreide mahlen und aus Zucker Puderzucker bereiten.Auch die Heizplatte kann von 40 Grad bis 100 Grad variiert werden. Die Waage misst in 10 Grammschritten von 10 bis 7.500 Gramm. Mann kann während dem Kochen und Teig rühren immer dazu messen. Zu dem Thermomix gibt es einen Aufsatz , indem man Gemüse oder Fisch dünsten kann.
So besteht die Möglichkeit eine komplettes Menü zu kochen und das alles nur im Dampf ( in den Mixtopf mit Hilfe eines Einsatzes zB. Kartoffeln, in den Aufsatz Brokkoli, Fisch oder Hackbällchen. Aus dem Dämpfwasser kann man zum Schluss noch die Soße bereiten).


Meine Erfahrungen und
Probleme mit dem Thermomix:

Was mich nur sehr ärgert , ist die Anfälligkeit des Gerätes.
Schon während der Garantiezeit musste das erste Mal das Messerlager erneuert werden. Musste aber trotzdem die Anfahrkosten (40.-DM) für den Kundendienst zahlen, da das Gerät älter als ein halbes Jahr war. Ca 3-4 Jahre später wieder das Gleiche. Nun musste ich die gesamte Reparatur zahlen.
Danch brach ein Arm der Rühraufsatzes ab. Man darf ihn nur bis Geschwindigkeitstufe 3 und bei weichen Lebensmitteln benutzen. Trotzdem musste ich ihn mittlerweile 3x erneuern. Mein jetziger weist schon wieder Risse auf. Habe von einer ander Bekannnten erfahren, die ihn viel benutzt um Kuchenteig zu rühren, daß sie das selbe Problem hat. Am Ende letzten Jahres kam dann sprichwörtlich das dicke Ende!! Benutzte den Thermomix auf seiner höchsten Stufe und die ganze Flüssigkeit kam unter dem Deckelrand herausgespritzt. Bis dahin bis auf die Schweinerei in meiner Küche kein Problem. Doch zwei Tage später versagte er seine Dienste. Ein Anruf bei Vorwerk und man staunt nicht schlecht. Den Kundendienst der ins Haus kommt, gibt es plötzlich nicht mehr. Man wird darum gebeten den Thermomix in eine ca. 60 km enfernte Niederlassung zu bringen und das nur vormittags, weil nachmittags geschlossen ist. Da mir das nicht möglich war, wurde mir angeboten, daß der Thermomix gegen 30.- Euro abgeholt wird und repariert wieder zurückgeschickt wird. Wurde auch so gemacht.
Ein paar Tage später erhielt ich einen Anruf vom Kundendienst.
Zu reparieren bzw. auszutauschen war: Der Mixtopf (hatte nicht bemerkt, daß ihm etwas fehlte) , der Mixtopfdeckel (hatte sich durch die Wärme beim Kochen verzogen), die Elektronik der Waage (war die ausgelaufene Flüssigkeit eingedrungen)
Reparaturkosten: 257 .- Euro.

Auf meine Nachfrage, warum ein EDELSTAHTOPF kaputt geht, wurde mir gesagt, er beseht aus zwei Teilen, welche zusammengepresst sind und bei häufiger Nutzung geht das dort schon mal auseinander. Wie BITTE? Wofür habe ich ihn denn für viel Geld gekauft ? Zur Dekoration????
Der Mixtopfdeckel hatte sich durch die Kochwärme verzogen. Fazit: Also besser doch nicht damit kochen!
Weil sich der Deckel verzogen hat konnte die Flüssigkeit herausdringen und so in die Elektronik laufen und diese auch noch zerstören. Aber was tun? Wollte ich meinen Thermomix wieder funktiontüchtig haben, musste ich am Telefon die Zustimmung gegen. Was ich dann auch völlig überumpelt getan habe.

Als der Thermomix dann nach einigen Tagen per Post bei mir angekommen war ließ sich der Topf nur mit Gewalt entnehmen und und wieder in das Gerät einfügen. Der Sicherungshebel am Deckel konnte auch nicht geschlossen werden. Da der Thermomix aber nur mit geschlossener Sicherung benutzt, war er nicht zu gebrauchen.Habe bestimmt 10x verucht die Kundendienstniederlassung zu erreichen, bin aber jedesmal automatisch an die Hauptstelle in Wuppertal weitergleitet worden. Dort sagte mir dann endlich jemand wie ich mittels eines Schraubenziehers die Aufnahme der Sicherung umdrehen sollte. Das funktionierte dann auch und ich konnte ihn wenigstens wieder benutzen.

Ich habe danach dann an Vorwerk geschrieben, da ich es nicht in Ordnung finde, dass ein Edelstahltopf und der Decke bei diesem hohen Anschaffungspreis kaputt gehen. Die defekte Waage war eigentlich nur eine Folgeerscheinung. Aber Vorwerk zeigt sich nicht entgegenkomment und beharrt darauf, dass ich der Reparatur telefonisch zugestimmt habe. Der Thermomix wurde aber gekauft, mit dem Angebot das der Kundendienst ins Haus kommt. So wäre es auch möglich gewesen, den Defekt am Mixtopf sich zeigen zu lassen. Habe beim Kundendienst nach dem Topf gefragt, mir wurde mitgeteilt, dass er schon vernichtet sei. Außerdem habe ich beanstandet, dass der Thermomix ohne Endprüfung zurück an mich geschickt worden ist. Darauf hin bekam ich ein Prüfprotokoll, worauf lediglich die Messungen des Stroms und Wiederstandes aufgezeigt werden.


Meine Meinung zu dem Gerät:


Also, meine endgültige Meinung zum Thermomix: Er ist zweifellos ein guter Helfer aber viel zu teuer und dafür viel zu anfällig. Habe Haushaltsgeräte, die viel häufiger benutzt werden, habe aber mit keinem solche Probleme.
Bevor man ihn kaufen möchte muß man sich überlegen, ob man bereit ist event. häufig teure Reparaturen in Kauf zu nehmen.

Möche heute am 9.6.05 noch eine Anmerkung zufügen:
Vor einigen Tagen beim Teig rühren, kam wieder Flüssigkeit unter dem Deckel hervor. Bis jetzt habe ich mit dem neuen Topf und Deckel fast noch nichts gekocht,also kann er kaum von der Hitze verzogen sein. Er lässt sich aber leicht kippeln und wenn er ungünstig auf dem Topf aufsitzt , schliesst die Gummidichtung nicht ab.Habe an Vorwerk geschrieben. Bin gespannt wie es weitergeht. Werde das Ergebnis dem Bericht noch zufügen.


Fortseztung am 12.06.05 :Gestern bekam ich einen Mahnbescheid vom Amtsgericht Hagen. Bis jezt konnte ich mit Vorwerk trotz einiger Briefe hin und her keine Einigung erzielen, aber die Mahnungen die ins Haus schneiten, sollte ich immer wieder zurückschicken- da die eine Abteilung für die Mahnungen zuständig ist und die andere für Reklamationen wurden die Mahnungen immer rausgeschickt und dann wieder zurückgezogen. Und jetzt gestern das. Ich bin stocksauer!

13.06.05
Es kommt noch immer besser: Habe den Kundendienst noch mal angeufen, weil ich wegen des erneut nicht dicht schließendem Deckel noch keine Antwort bekommen habe. "Ja, wir sind leider unsrem Schriftkram hinterher" lautete Die Auskunft. Ich soll dern Thermomix doch in die nächste Kundendienstniederlassung bringen. Ich teilte mit, dass die immerhin 60 km von uns entfernt ist.Dann bekam ich als Antwort sie könnten einen Mitarbeiter vorbeischicken, ich muss dann die Anfahrtskosten von 39 Euro zahlen.Ich betonte der Topf sei doch ert ein halbes Jahr alt und somit Garantiefall.Die Antwort war, das Gerät ist aber schon älter und somit muss ich die Anfahrt zahlen.


Heute am 9.7.05 habe ich einen Brief von Vorwerk bekommen, daß sie das geichtliche Mahnverfahren einstellen , wenn ich bis zum 15. 7. 170 Euro bezahle. Das ist ja schon mal was! Nun geht aus dem Brief nicht ganz genau hervor, ob die von mir bezahlten 54.- Euro noch extra dazukommen oder ob die in den 170 .- Euro mit eingerechnet sind. Ich vermute ersteres. Dann wäre der Nachlass nicht sehr groß. Da ich aber keine Lust mehr auf noch größeres Theather habe, werde ich zahlen.
Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
boqueria

boqueria

18.04.2006 15:04

Ich glaube, den kauf ich doch nicht!!!!

farnbauk

farnbauk

04.07.2005 03:20

Das ist ärgerlich! Die rennen einen die Tür ein und wenn man gekauft hat dann sowas!

Dr.Claudia

Dr.Claudia

01.07.2005 11:31

Hab ich das richtig gelesen: 1400 DM? Das erscheint mir doch entschieden zu viel für so eine Maschine, auch wenn sie sehr viele Funktionen hat. LG Claudia

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken
Preisvergleich sortiert nach Preis
Vorwerk Thermomix Tm21 21 + Varoma Neu Unbenutzt

Vorwerk Thermomix Tm21 21 + Varoma Neu Unbenutzt

Spüren Sie die Freude am Kochen mit der Vorwerk 600 Watts Küchenmaschine. Das ...

mehr

€ 709,00

Händler kann Preis
erhöht haben

ebay.de 4631 Bewertungen

Versandkosten: EUR 9,9...

Verfügbarkeit: auf Lager

     zum Shop  

ebay.de

* Alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt und ggf. zzgl. Versandkosten. Preise, Verfügbarkeit und Versandkosten können im jeweiligen Shop zwischenzeitlich geändert worden sein,
da eine Echtzeit-Aktualisierung technisch nicht möglich ist. Maßgeblich sind immer die Preise und Angaben auf der Händlerseite. Alle Angaben ohne Gewähr.


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 5965 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"sehr hilfreich" von (83%):
  1. nicki28
  2. boqueria
  3. Angelina88
und weiteren 46 Mitgliedern

"hilfreich" von (17%):
  1. pika226
  2. Uleyq
  3. Olli201
und weiteren 7 Mitgliedern

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.