Walt Disney's Lustiges Taschenbuch

Bilder der Ciao Community

Walt Disney's Lustiges Taschenbuch

92% positiv

76 Erfahrungsberichte der Community

Erfahrungsbericht über "Walt Disney's Lustiges Taschenbuch"

veröffentlicht 23.06.2002 | Darkman
Mitglied seit : 18.03.2000
Erfahrungsberichte : 80
Vertrauende : 36
Über sich :
Ausgezeichnet
Pro colle Comics, pädagogisch wertvoll
Kontra ---
sehr hilfreich

"WER sagt mir, WO Entenhausen liegt?"

Zeichentrickfilme erfreuen sich nicht nur bei Kindern großer Beliebtheit. Auch Erwachsene erfreuen sich immer mehr an animierten Figuren. So ist es kein Wunder, dass auch Comics immer mehr Erwachsene Leser finden, die sich dazu bekennen. Meinen Lieblingscomic möchte ich euch heute ein wenig näher vorstellen – Das Lustige Taschenbuch von Walt Disney aus dem Ehapa-Verlag.

Wer kennt sie nicht, die Hauptdarsteller des LTB, wie es landläufig abgekürzt wird. Es handelt sich um die Bewohner von Entenhausen – zum einen die Familie und Bekannten um den Detektiv Micky Maus und andererseits die liebenswerten Angehörigen von Donald Duck.

Doch zuallererst ein wenig Historie. Das Lustige Taschenbuch gibt es seit 1967, also seit nunmehr 35 Jahren. Und es erfreut sich noch immer wachsender Beliebtheit. Die erste Ausgabe trug den Titel „Der Kolumbusfalter“ und ist mittlerweile eine Sammlerrarität, es können Preise im 4stelligen Bereich erzielt werden. Mittlerweile gibt es 300 Bände (d.h. Band 300 erscheint am 25.6.02). Anfangs waren die Comics noch teilweise in Schwarz-Weiß, genauer gesagt, es gab eine farbige Seite und eine schwarz-weiße. Dies wahrscheinlich um Kosten zu sparen, Farbdruck war damals sehr teuer. Die neueren Auflagen sind aber mittlerweile in Farbe.

Der Ehapa-Verlag bringt auch ältere Auflagen wieder neu heraus, neuerdings aber mit neuem Titel, der einer gewissen Struktur folgt. Früher hatte jedes Buch einen selbstständigen Titel, nunmehr nimmt mal als Buchtitel den Titel einer Geschichte. Ich persönlich finde es nicht so gut, das man die alten Titel abgeändert hat, aber was soll’s. Echte Sammler suchen eh nur die Erstsausgaben. Ich hab mittlerweile über 230 Exemplare, nur aus den ersten Hundert fehlen mir noch einige.

Seit Band 119 hat man ebenfalls eine Neuerung eingeführt, die bis heute durchgehalten hat – der Folgebuchrücken. Man wählte ein zusammenhängendes Motiv, welches zu sehen ist, wenn man alle Bände hintereinander hat. Der erste Buchrücken ging über 3 Jahre, danach wählte man immer 1e Jahresausgabe mit einer Figur hinten drauf – mal Donald, mal Dagobert usw. Lediglich die Jahre 1999/2000 bildeten wieder ein zusammenhängendes Motiv. Auch die neueren Auflagen alter Bände werden mittlerweile mit Buchrücken versehen. Hier hat wahrscheinlich überwogen, die alten Ausgaben dem jüngeren Fans zugänglich zu machen, Sammler können fehlende Ausgaben somit nicht ergänzen.

Nun ein wenig zum Inhalt. Ein normaler Band hat 254 Seiten und kostet mittlerweile 3,95 €. Leider hat der Ehapa-Verlag ausgiebig zur Preiserhöhung genutzt, was ich persönlich sehr schade finde. Vorher kostete eine Ausgabe 6,80 DM, was lediglich 3,48 € wären!!! Aber den echten Fan wie mich kann dies nicht schocken. Übrigens, wer das LTB abonniert, hat erhebliche Preisvorteile, kostet eine Ausgabe doch nur 1,98 €!!!! Also nur die Hälfte. Die Erscheinungsweise ist monatlich, allerdings muss man dazu sagen, das es 13 Ausgaben pro Jahr gibt, somit gibt es keinen festen Erscheinungstermin. Das Datum der nächsten Ausgabe wird meistens auf der letzten Seite angekündigt. Dort findet man ebenfalls inzwischen aus 2 Seiten ein Inhaltsverzeichnis aller erschienenden Titel. Ein Stern kennzeichnet ebenfalls Neuauflage mit neuem Titel.

In einem Band sind im Durchschnitt 6-8 Titel. Dabei differiert die Länge sehr stark. Die kürzesten Geschichten umfassen 1 Seite, es gibt aber auch Ausgaben, in denen sich eine Geschichte durch das ganze Buch zieht. Dies ist aber eher die Ausnahme. Mir gefallen die kürzeren Geschichten mit ca. 40 Seiten eher besser, da das lesen dadurch kurzweiliger wird. Im Inhaltsverzeichnis gibt es neben der Titelauflistung immer ein kurzes Grußwort eines Hauptcharakters, manchmal auch von allen Entenhausenern.

Auf der ersten Seite der jeweiligen Geschichte sieht man die Autoren und Zeichner der jeweiligen Geschichte. Dabei ist zu erkennen, das viele Geschichten übersetzt werden, es gibt eine Menge italienischer Autoren beispielsweise. Die Autorenvielfalt ist in letzter Zeit stark gestiegen, das tut der Qualität der Geschichten zum Glück keine Abbruch. Legendär sind die Geschichten von Carl Barks, dem Urgestein aus dem Hause Disney, der auch viele Figuren für das LTB erfunden hat. Übersetzt wurden diese Geschichte von der nicht minder berühmten Erika Fuchs, die u.a. dem Erfinder Daniel Düsentrieb seinen deutschen Namen gab.

Zu den einzelnen Figuren möchte ich eher weniger sagen, die wichtigsten will ich kurz nennen. Wer genaueres wissen möchte, kann gern in andere Berichte zu diesem Thema schauen, die sich auf eine Beschreibung beschränken oder aber auf die Seite www.lustiges-taschenbuch.de gehen. Es gibt in Entenhausen, dem Haupthandlungsort eigentlich zwei verschiedene Gruppen, die in den Geschichten behandelt werden. Zum einen wären da die Geschichten um den Detektiv Micky Maus (ich denke, den kennt wirklich jeder – falls nicht, Bescheid sagen), seinen besten Freund Goofy, Kommissar Hunter, den Micky immer unterstützt, seinen ewigen Widersacher Kater Carlo, Mickys treuem Hund Pluto, sowie seiner Verlobten Minni Maus. Hinzukommen noch weitere sekundäre Charaktere, namentlich genannt seien hier kurz Mickys Freunde Gamma, Maxi, Klarabella, Indiana Goof, sowie mehrere Gauner, so u.a. das Schwarze Phantom. Sollte ich jemanden vergessen haben, bitte ich um Verzeihung, ihr könnt ja im Kommentar drauf hinweisen.

In der anderen Gruppe dreht sich alles um den ewigen Verlierer Donald Duck, seinem geizigen Onkel Dagobert, dem reichsten Mann der Welt (was wohl Bill Gates dazu sagt?), seinen 3 Neffen Tick, Trick und Track, seiner Verlobten Daisy, Dagoberts Schwester Dorette, die auf einem Bauernhof mit ihrem Knecht Franz lebt, weiterhin gibt es Donalds Widersachen, seinen Vetter und Glückspilz Gustav Gans, die ewige Nervensäge Dussel Duck, den Erfinder Daniel Düsentrieb, Dagoberts ewiger Konkurrent Klaas Klever sowie Gitta Gans, die ihn am liebsten heiraten würde, sowie die obligatorischen Bösewichte – die Panzerknacker und die Hexe Gundel Gaukeley, die es aber mehr auf Dagoberts ersten verdienten Zehner abgesehen hat, als denn auf sein Geld.

Es gibt ein ungeschriebenes Gesetz, das in den Geschichten die beiden Gruppen nie aufeinander treffen. In den ersten Ausgaben ging es sogar soweit, das in einer Ausgabe nur Geschichten um entweder Micky oder Donald sind. Mittlerweile ist dies durchmischt. Aber keine Regel ohne Ausnahme, es existieren eine Handvoll Geschichten, in denen alle aufeinandertreffen, dies ist aber wie gesagt absolut selten.

Inhaltlich spiegeln die Geschichten wirklich alle Themen aus dem Leben und der Literatur wieder. So geht es um Umweltschutz, die Fußball-WM, Liebesgeschichten, Abenteuer und Schatzsuche, das typische Räuber-Gendarm Spiel usw. Auch geschichtliche Themen werden behandelt, teilweise spiele die Charaktere in der Vergangenheit. Aber auch Superhelden werden nicht ausgespart, so sind die Loser Donald und Goofy heimlich Superhelden – die Geschichten von Donald als Phantomias und Goofy als Supergoof haben ihren eigenen Charme. Dabei sind die Storys teilweise stark an der Realität orientiert – Themen wie große Sportereignisse, Umweltkatastrophen oder Geburtstage wie den des Eiffelturms werden in eigenen Geschichten behandelt.

Dadurch bietet das LTB nicht nur kurzweiligen Zeitvertreib sondern ist auch für Kinder sehr zu empfehlen, lernen diese doch dadurch den Gerechtigkeitssinn, Umweltschutz und andere Themen der Erziehung spielerisch und mit Freude. Insgesamt würde ich den Inhalt durchaus als pädagogisch wertvoll bezeichnen. Gewaltszenen sind eher selten zu sehen und wenn, dann in Form von Keilereien.

Der Ehapa-Verlag hat inzwischen auch die Popularität des LTB erkannt und ausgenutzt. So wurden inzwischen mehrere Ableger produziert, die teilweise alte Geschichten neu zusammengestellt präsentieren. So vor allem das Lustige Taschenbuch Spezial, mit mittlerweile 8 Bänden, welches sich Spezialereignissen widmet, so z.B. Geburtstage, die WM, der Jahrtausendwechsel. Eine Ausgabe enthält 508 Seiten und kostet 6,95 €. Eine weitere Spezialserie ist die Enten-Edition des LTB mit inzwischen 4 Bänden, die sich 2mal Phantomias, einmal dem Leben von Dagobert und einmal Donald widmet. Sie hat 336 Seiten und kostet 4,95 €. Beide erscheinen in unregelmäßigen Abständen.

Außerdem gibt es pünktlich jedes Weihnachten eine Serie mit dem Titel „Weihnachen in Entenhausen“, erscheinend jährlich im November, ausschließlich mit Weihnachtsgeschichten. Zu guter letzt erwähnt seien noch 3 Ausgaben als Buchform. „DuckAnchAmun“ behandelt die ägyptische Mythologie, „Der Dax der Duck“ versucht spielerisch die Börse näher zu bringen und „Die göttliche Entenkomödie“ behandelt große Klassiker der Weltliteratur.

Diese 3 sind vorrangig im Buchhandel erhältlich, während die normalen LTB´s im Zeitschriftenhandel oder beim Verlag bezogen werden können.

Für mich ist das lustige Taschenbuch eine Comicreihe, die selbst über die langen Jahre nie ihren Charme verloren hat. Die Geschichten sind witzig aber auch lehrreich geschrieben und es macht immer wieder Spaß, sie zu lesen. Sobald ein neuer Band erschienen ist, verschlinge ich ihn förmlich. Jede Figur strahlt eine Sympathie aus, man muss selbst die Bösewichte mögen. Die Zeichnungen besitzen eine sehr hohe Qualität, gilt es doch das Vermächtnis von Walt Disney und Carl Barks zu bewahren. Ich kann jeden, der das LTB noch nicht kennt, empfehlen, sich einmal ein Band zu kaufen. Das Geld ist es auf jeden Fall wert.

Falls ich irgendetwas vergessen habe, wäre ich über Kommentare dankbar, auch würde mich interessieren, wie ihr das LTB und die Entenhausener findet. Viel Spaß beim schmökern und lesen wünscht euch Darkman!

Community Bewertungen

Dieser Erfahrungsbericht wurde 1937 mal gelesen und wie folgt bewertet:
100% :
> Wie bewertet man einen Erfahrungsbericht?
sehr hilfreich

Ihre Bewertung zu diesem Erfahrungsbericht

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht

  • Schlossi05 veröffentlicht 09.01.2005
    Sehr informativer und interessanter Bericht! Ich lese die LTB's auch ab und zu, finde sie aber doch zu teuer...Eigentlich ignorier ich immer die Micky Maus Geschichten und lese nur die anderen und deswegen finde ich ein Abo in meinem Fall auch überflüssig. Ein sehr hilfreich von mir, da du eigentlich alle wichtigen Informationen rüberbringst Liebe Grüße
  • Elentari87 veröffentlicht 01.07.2003
    Wow, das war echt ein toller Bericht! Auch ich liebe die Disney-Comics und lustigen Taschenbücher, vor allem die Geschichten um Donald. Sie werden wirklich immer besser und verlieren nichts von ihrem Zauber. Danke für den Tipp, dass man beim Abo fast die Hälfte spart, das werde ich mir jetzt einmal überlegen! Weißt du vielleicht, wo man Donald Duck Comics oder LTBs auf Englisch kaufen kann?
  • mondizzz veröffentlicht 15.05.2003
    Hey Darkman, ich hab mir deinen Bericht durchgelesen und finde das Lustige Taschenbuch nun auch mal von einer anderen Seite beleuchtet. Ich bin schon lange Jahre ein Anhänger dieser Stories, allerdings muss ich sagen, dass die Geschichten seit ca. Band 230 immer schlechter werden, bzw. immer weiter her geholt werden müssen. Mir persönlich gefallen die alten Geschichten besser! Aber jedems wie es beliebt! Trotzdem: 2 Daumen nach oben
  • Haben Sie Fragen? Loggen Sie sich auf Ihr Ciao-Konto ein, um dem Autor einen Kommentar zu hinterlassen. Sich anmelden

beliebteste ähnlich Produkte