Weltbild

Erfahrungsbericht über

Weltbild

Gesamtbewertung (178): Gesamtbewertung Weltbild

 

Alle Weltbild Testberichte

 Eigenen Erfahrungsbericht schreiben

Großartige historische Romane frei Haus

4  24.09.2001

Pro:
sehr gute Romane, Hardcover für rd .  19 DM, tolle optische Aufmachung

Kontra:
oft Lieferengpässe, schlechter Service

Empfehlenswert: Ja 

Haramis

Über sich:

Mitglied seit:14.01.2001

Erfahrungsberichte:264

Vertrauende:70

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 155 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als sehr hilfreich bewertet
===========
Update 24.09.2001
=================

Tja, eigentlich hatte ich die "Storica" als Produktvorschlag eingereicht. Warum das jetzt unter "Weltbild" steht, weiß ich auch nicht. Über den Weltbild-Verlag an sich hätte ich noch ganz andere Dinge zu sagen und wollte demnächst sowieso darüber schreiben. War wohl nix :-(

--------------- Hier geht's zur eigentlichen Meinung: ---------------

Abonnieren kann man heutzutage ja fast alles. Die meisten Abonnements, die ich bisher kennen gelernt habe, waren reine Abzocke. Wenn ich da bloß an dieses Sammelkarten-Disaster vom Meister- oder Atlasverlag denke, dann könnte ich schon wieder die Wände hoch gehen. Für ein paar Hochglanz-Pappdeckel mit drei Sätzen Info auf der Rückseite, die man theoretisch aus jedem Lexikon holen kann, darf man dort für jede Lieferung 20 DM und mehr hinblättern. Im Endeffekt hat man gar nichts, ist aber einen Haufen Geld los, weil die Lieferungen sich endlos hinziehen. Nun ja, aus Fehlern lernt man bekanntlich. Deshalb bin ich jetzt auch besonders vorsichtig, wenn ich mir ein Abonnement ansehe.

Inzwischen laufen trotz allem wieder drei Abos. Eines ist die NurTV, aber Fernsehzeitschriften zählen hier nicht :-) Die anderen beiden sind von Weltbild und ich bin total happy damit. Über die Autorenschule schreibe ich vielleicht ein andermal, falls mir jemand verrät, in welche Kategorie das gehört. Hier und jetzt erzähle ich euch ein wenig über den Stolz meiner Büchersammlung - die Storica.

"Storica" nennt sich eine Sammlung historischer Romane, die vom Bestseller-Autor Philipp Vandenberg zusammengestellt wurde. Vandenberg war für mich auch letztendlich der Grund, daß ich die Reihe tatsächlich bestellt habe, da er zu meinen Lieblingsautoren zählt. An der Stelle möchte ich mal einen Gruß loswerden, und zwar an meinen ehemaligen Geschichtslehrer, Herrn Bergmann, durch den ich überhaupt erst auf Vandenberg aufmerksam wurde *winkewinke*

Der Herausgeber
***************

Philipp Vandenberg wurde 1941 geboren und hat zahlreiche Romane und Sachbücher veröffentlicht, die sich zu einem Großteil mit der Antike beschäftigen. Seine bekanntesten Werke sind u. a. "Der Fluch der Pharaonen", "Sixtinische Verschwörung", "Die Pharaonin" und "Das Geheimnis der Orakel". Seine Bücher wurden in 27 Sprachen übersetzt und erlangten weltweiten Ruhm.

Hier noch ein kleines Zitat aus "Der grüne Skarabäus" (S. 380):

"Philipp Vandenberg lebt mit seiner Frau, umgeben von historischen Automobilen, in einem tausend Jahre alten Dorf im Süden von München und im liebevoll restaurierten Folterturm von Deutschlands längster Burganlage in Burghausen."

Sagt doch schon eine Menge aus, oder? :-)

Das Aussehen
************

Ja, ja, ich weiß - da beschwere ich mich dauernd, daß manche Leute eine halbe Meinung damit füllen, indem sie die Verpackung von Gummibärchen beschreiben, und dann mach ich es selber *g* Aber in diesem Fall ist das Aussehen durchaus relevant, denn die Reihe ist vor allem deswegen interessant, weil sie optisch sehr schön aufgemacht ist.

Die Bücher an sich kriegt man sicherlich als Taschenbücher z. T. billiger als es die Hardcover der Storica sind. Aber die Hardcover sehen so super aus, daß es auch zu meiner Entscheidung beitrug, die Reihe weiter zu beziehen. Ich weiß gar nicht, wie ich die Bücher einigermaßen angemessen beschreiben soll. Am liebsten würde ich hier ein Bild einfügen. (Hoffentlich nimmt mir Ciao das ab.) Haramis. Der Einband ist auf antik gemacht. An den Seitenrändern sieht man Säulen und antike Figuren. In der Mitte befindet sich ein Hochglanzbild, das auf den Inhalt hinweist.

Jedes Buch hat ein Lesebändchen und manchmal findet sich im Buch auch noch ein Lesezeichen mit Foto und Informationen zum jeweiligen Autor. Dies ist leider nur bei einigen Romanen der Fall. Wäre schön, wenn das bei jedem dabei wäre.

Klappt man das Buch auf, sieht man sich erst einmal mit Bildern von alten Schriftstücken konfrontiert. Bilder und Texte aus mittelalterlichen Handschriften sind hier abgebildet, die man z. T. sogar entziffern kann (sind aber lateinisch :-((( ). Im Anhang des jeweiligen Romans finden sich meist noch Worterklärungen, Zeittafeln und Karten, die den Inhalt verdeutlichen helfen.

Da alle Bücher gleich aufgemacht sind, sieht es im Regal natürlich richtig super aus, wenn man endlich mehrere Bände hat und ganze Fächer damit füllen kann. Die Romane machen keineswegs einen so billigen Eindruck wie so manche anderen Abonnement-Alpträume, sondern sind wirklich etwas, mit dem man angeben kann *g*

Die Romane
**********

Ich habe mich hier völlig darauf verlassen, daß Philipp Vandenberg weiß, was ein guter Roman ist und somit auch wirklich die besten auswählt. Bisher bin ich nicht enttäuscht worden. Von Vandenberg selbst sind bereits zwei Romane dabei ("Die Pharaonin" - mein Favorit bisher -, und "Der Fluch des Kopernikus"). Außerdem findet man namhafte Autoren wie Tanja Kinkel, Colleen McCullough (Autorin der "Dornenvögel"), Christian Jacq ("Ramses"-Autor) und Jörg Kastner.

Der Umfang der Romane variiert übrigens erheblich. Er reicht von 250 bis 730 Seiten. Auch manche Fortsetzungen finden sich, wie z. B. von Colleen McCullough "Caesars Frauen", Teil 1 + 2.

Leider erfährt man zu Beginn des Abonnements nicht, welche Romane man erhält. Vermutlich ist die Serie sowieso noch im Entstehen, so daß der Verlag selbst noch nicht weiß, was noch alles kommt. Momentan habe ich rund 30 Bände, und für alle, die es interessiert, werde ich am Ende noch eine Liste dieser Bände anhängen.

Der Service
***********

Hier muß ich einfach einen extra Unterpunkt machen, weil mich der Service ziemlich enttäuscht hat. Bei der Bestellung lief alles glatt, logisch. Aber sobald die Abbuchungserlaubnis erteilt war, ging es ganz schön bergab damit.

Da ich mich vor Vertragsabschluß so genau wie möglich informieren wollte, habe ich die Dame am Telefon natürlich gefragt, wieviele Bände auf mich zukommen. Und da hieß es doch glatt, es wären insgesamt 25. Inzwischen ist Band 30 bei mir eingetroffen. Na gut, ich hab ja nichts dagegen, wenn es mehr sind - habe ich der Frau auch gesagt. Aber daß man schlicht und einfach angelogen wird, finde ich absolut nicht in Ordnung. Wenn man zu dem Zeitpunkt noch nicht wußte, ob die Reihe noch ausgebaut wird, dann hätte man das auch sagen können. Wenn ich also für die nächsten 20 Jahre 40 DM pro Monat einplanen muß, dann wäre es schon sinnvoll, konkrete Angaben dazu zu haben, anstatt ein "Na, so 25 Bände sind's halt".

Der zweite Kritikpunkt ist die Lieferzeit. Am Anfang hieß es, alle vier bis sechs Wochen kommen zwei neue Bände. Dann kam aber ein halbes Jahr mal gar nichts, weil ein Lieferengpaß bestand und die Bücher erst wieder neu gedruckt werden mußten. Inzwischen mache ich gerade den dritten Engpaß durch. Zumindest nehme ich das an. Oder sollte die Reihe mit Band 30 etwa schon zu Ende sein? Ein Hinweis darauf war nirgends zu finden, also nehme ich mal an, daß noch weitere Romane folgen.

Eine diesbezügliche Anfrage per Email wurde bis jetzt nicht beantwortet, obwohl ich sie bereits vor mehreren Monaten verschickt habe.

Der Bezug
*********

Wer sich nun für diese Reihe interessieren sollte, der kann sich nähere Informationen unter www.sammelwerke.de einholen. Dort kann man die "Storica" auch direkt bestellen. Eine Leseprobe und ein Bild gibt es auf der Seite ebenfalls.

Den ersten Band ("Die Pharaonin") gibt es für 5,95 DM, alle weiteren kosten laut sammelwerke.de 17,95 + 4 DM Porto. Wenn ich mich recht erinnere, wurden bei mir die Preise aber inzwischen auf 18,95 DM angehoben. Außerdem kriegt man die Bücher ab der zweiten Lieferung im Doppelpack, es sei denn, man erhebt Einspruch dagegen. Mir persönlich paßt es ganz gut, daß ich immer gleich zwei Romane erhalte, zum einen, weil die Lieferzeiten manchmal unerträglich lang sind, und zum anderen, weil die Preise für Hardcover doch sehr niedrig sind und ich mir sowieso jeden Monat mehrere Bücher kaufe.

Bezahlen kann man entweder per Rechnung, oder per Lastschriftverfahren. Wer sich irgendwann dazu entschließt, die Reihe nicht weiter zu beziehen, kann diese auch jederzeit völlig problemlos kündigen. Ein Anruf oder kurzes Fax genügen vollkommen.

Fazit
*****

Ich liebe die "Storica", ich gebe es zu. Nicht nur wegen der Inhalte, die sehr viele der wichtigen historischen Ereignisse unserer Weltgeschichte behandeln, sondern auch wegen der Aufmachung der Bände, die wirklich sehr gelungen ist.

Die Romane handeln oftmals von Themen, für die ich mich schon lange interessiere, also beispielsweise die Templer oder die alten Ägypter. Wenn der schlechte Service nicht wäre, würde ich der Reihe getrost alle Sterne geben. Endlich habe ich ein Abonnement gefunden, bei dem ich für mein Geld auch wirklich etwas bekomme. Die Bücher sind den Preis absolut wert, und wer will, kann sich gerne selbst davon überzeugen, denn einige davon wurden hier bei Ciao bereits in mehreren Meinungen vorgestellt.

Und damit bin ich auch schon fast am Ende. Danke für's Lesen!

Eure Haramis.

Die Liste
*********

Wie versprochen füge ich hier außerhalb der eigentlichen Meinung noch eine Liste der ersten 30 Bände an, damit ihr euch ein genaues Bild vom Umfang und Inhalt der "Storica" machen könnt (die Reihenfolge stimmt vermutlich nicht ganz mit den Lieferungen überein, zumindest nicht die letzten zehn):

1. Philipp Vandenberg - Die Pharaonin
2. Tanja Kinkel - Die Löwin von Aquitanien
3. Schalom Asch - Maria, Mutter des Erlösers
4. Colleen McCullough - Caesars Frauen 1
5. Colleen McCullough - Caesars Frauen 2
6. Jörg Kastner - Thorag
7. Catherine Hermary-Vieille - Johanna die Wahnsinnige
8. Zsolt Harsanyi - Und sie bewegt sich doch
9. Jack Dann - Die Kathedrale der Erinnerungen
10. Philipp Vandenberg - Der Fluch des Kopernikus
11. Gisbert Haefs - Alexander in Hellas
12. Gary Jennings - Marco Polo, der Besessene 1
13. Gary Jennings - Marco Polo, der Besessene 2
14. Gisbert Haefs - Alexander in Asien
15. Tariq Ali - Das Buch Saladin
16. Manfred Böckl - Nostradamus - der Prophet
17. Hanny Alders - Der Schatz der Templer
18. Siegfried Obermeier - Torquemada
19. Karl F. Kohlenberg - Drei Rosen für den Ritter
20. Hans Schlag - Ich, Lucrezia
21. Reay Tannahill - Macht und Leidenschaft (Maria Stuart)
22. Marcel Jullian - Das Leben Karls des Großen
23. Frans G. Bengtsson - Die Abenteuer des Röde Orm
24. Allan Massie - Ich Tiberius
25. Christian Jacq - Nofretete's Tochter
26. Hanns Kneifel - Katharina die Große
27. Rosemarie Marschner - Nacht der Engel (Medici)
28. Catherine Hermary-Vieille - Der König und die Tänzerin
29. Malcolm Bosse - Der Khan
30. Manfred Böckl - Agnes Bernauer

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
Quasseltante

Quasseltante

13.10.2008 13:08

interessanter Bericht- SH

straus07

straus07

10.02.2006 23:03

Interessanter Bericht, Gruß

virginie2

virginie2

01.11.2001 12:26

Ich habe auch die Storica abonniert und bin sehr zufrieden. Diese Reihe steht unter Weltbild, weil die Storica-Bände zu einer Sammelreihe des Weltbild-Verlags gehören.

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 6167 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"sehr hilfreich" von (99%):
  1. Quasseltante
  2. straus07
  3. Franky_Boy28
und weiteren 166 Mitgliedern

"hilfreich" von (1%):
  1. umnik
  2. julichristin

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.