Yamaha RX-V 350

Bilder der Ciao Community

Yamaha RX-V 350

Receiver - 5 Kanäle - 105 Watt, 110 Watt - Höhe: 161 mm - Breite: 435 mm

> Detaillierte Produktbeschreibung

80% positiv

1 Erfahrungsberichte der Community

Erfahrungsbericht über "Yamaha RX-V 350"

veröffentlicht 10.10.2005 | rpfeynman2004
Mitglied seit : 30.11.-0001
Erfahrungsberichte : 16
Vertrauende : 0
Über sich :
Sehr gut
Pro Günstiger Preis, Viele Anschlussmöglichkeiten, hat alle benötigten Surround-Funktionen
Kontra Keine Einmessung möglich
sehr hilfreich
Empfangsqualität
Ausstattung
Bedienung
Verarbeitung
Klang

"Der Kleinste Yamaha AVR"

Yamaha RX-V350

Yamaha RX-V350

Die Vorgeschichte:

Nachdem nun meine neue TV- und Audioanlage komplett ist, will ich mich mal an die kritische Betrachtung meiner neuen Errungenschaften machen. Dass kein "Fehlkauf" darunter ist, ist auch den Erfahrungsberichten anderer User hier auf Ciao zu verdanken - Danke euch allen!

Weiter geht es nun mit dem Audio-Video-Receiver (AVR) RX-V350 von Yamaha. Ich habe diesen kleinsten AVR der Yamaha x50-Reihe als Auslaufmodell für ca. 140 Euro kaufen können, technische Daten und Bedienungsanleitung sind auf der Webseite von Yamaha verfügbar.

Für mein neues Heimkino habe ich einen Receiver gesucht, der den Anschluss meines 5.1-Surround-Sets von Teufel (Concept M) erlaubt und ausreichend (digitale) Eingänge für DVD-Player, MP3-Player und DVD-Recorder zur Verfügung stellt.

Gleichzeitig sollte das Gerät gute Qualität in Verarbeitung und Klang sowie eine mgl. einfache Bedienung bieten. Nach einigem Stöbern in Hifi- und Heimkino-Foren stand für mich fest, dass es entweder ein Gerät von Denon oder aber Yamaha werden sollte - der Preis hat dann für den Yamaha RX-V350 gesprochen.

Die Einrichtung:

Die Aufstellung ist eigentlich einfach - nur haben sich die Klemmanschlüsse des Geräts als zu klein erwiesen für meine 2,5mm²-Lautsprecherkabel, sodass ich die Enden erst etwas "ausdünnen" musste. Ein weiteres (Stereo-)Lautsprecherpaar ließe sich aber über groß dimensionierte Steck- oder Schraubkontakte anschließen.

Für die digitalen Komponenten bieten sich zwei optische Eingänge und ein digitaler Cinch-Eingang an, das reicht mir für die o.g. Geräte. Die analogen Eingänge habe ich alle noch frei, dort könnte z.B. der Fernsehton nochmal extra angeschlossen werden oder ein separater CD-Player.

Das Setup ist übersichtlich und die Grundeinstellungen sind im Handbuch gut beschrieben. Man wählt das System aus (in meinem Fall 5.1), klassifiziert die Lausprechergröße (wichtig für die Ansteuerung des Sub), gibt die Entfernung zu den Boxen an und kann dann den Pegel anhand eines Testrauschens noch nachregulieren. Neuere oder größere (aber auch teurere) Modelle bieten die Möglichkeit, die Boxen über ein Messmikro einzumessen - das ist in dieser Preisklasse natürlich nicht drin.

All diese Einstellungen können über die Fernbedienung vorgenommen werden, die übrigens etwas klein geraten ist (stört aber nicht, da ich sowieso alle Geräte über eine lernfähige Blue Master fernbediene).

Das Radiosetup ist auch schnell erledigt: Automatischen Suchlauf starten und abwarten was der RX-V350 so im Äther (oder wie in meinem Fall "im Kabel") findet. Ein kleiner Minuspunkt - die Sender werden nicht auf Speichern 1-40 abgelegt, sondern in A1 bis E8 - man muss also neben dem Nummernblock auch noch die Bereichstasten ABCDE nutzen bzw. in die andere Fernbedienung programmieren. (Mir reichen die Speicher A1-A8 aber aus, daher habe ich mir das geschenkt).

Der Radioempfang ist sauber und kräftig, da hatte meine alte Sony-Anlage mehr Probleme (Rauschen, Sender nicht gefunden etc.).

Im Betrieb:

Test mit der ersten DVD - Robbie Williams "Live at the Albert Hall". Ich hatte noch nie vorher eine Surroundanlage - und bei Freunden haben wir meist Actionfilme mit solchen Anlagen gesehen (und natürlich gehört...). Was ein halbwegs guter AVR in Verbindung mit einem guten 5.1-System aus einer Live-DVD zaubert ist schon fantastisch! Das Soundprofil Concert-Hall passt hervorragend zur Atmospäre dieser tollen DVD - man ist mitten drin (statt nur dabei) ;-) im Konzert. Laut hören ist Pflicht, sonst kommt der Effekt nicht wirklich gut rüber. Besonders "My Way" hat mir eine Gänsehaut gezaubert.

Aber auch "normale" Stereomusik bringt der Receiver gut auf die Boxen (irgendwann kommen an den zweiten Boxenpaar-Anschluss noch zwei Standboxen für reinen Stereobetrieb, mein Teufel Concept M Surround-Set ist zum Musikhören nicht gerade high-end...). Auch für reine Party-Beschallung liefert er das richtige Profil: 5.1-Stereo - damit klingt die Musik nicht nur auf einem bestimmten Hörplatz gut (eben mittig) sondern ist im ganzen Raum gut hörbar.

Doch die größte Stärke eines AVR liegt ja im Kinosoundbereich und da hat man dann die Qual der Wahl: DTS? Dolby Digital? Welches Soundprofil? - Einfach probieren, die klanglichen Unterschiede der Cinema-Profile sind sehr deutlich und jeder muss (abhängig von Hörgewohnheit und Räumlichkeiten) sein Lieblingsprofil finden. Actionfilme bekommen bei mir meist "Adventure" verpasst - sonst lasse ich den Wählschalter eher auf "General" stehen.

Den Großteil des Sounds liefern natürlich die Boxen und ich glaube nicht, dass ich in der Lage bin, verschiedene "aktuelle" Receiver klanglich zu unterscheiden. Aber der Yammi leistet sich keine Schwächen, ich bin vom Klang, der Bedienung und der Ausstattung vollauf zufrieden. Alle wichtigen Funktionen sind schnell erklärt, die wenigen Sondertasten der FB ließen sich auch gut in meine lerfähige FB integrieren. Anschlussmöglichkeiten hat auch der kleine Yamaha mehr als ich brauche (die analogen Cinch-Anschlüsse sind praktisch alle frei).

Und gut ausschauen tut er auch noch ;-) - vor allem in TITAN kommt das Gerät sehr edel daher. Da ich aus dem Hause Yamaha auch noch einen DVD-Player besitze, bilden die beiden nun ein super Team!

Dieses Auslaufmodell ist sicher noch ein Preisschlager (für ca. 150 Euro zu haben) - aber wie lange noch?

Community Bewertungen

Dieser Erfahrungsbericht wurde 11182 mal gelesen und wie folgt bewertet:
100% :
> Wie bewertet man einen Erfahrungsbericht?
sehr hilfreich

Ihre Bewertung zu diesem Erfahrungsbericht

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht

  • wolkenzauber veröffentlicht 10.10.2005
    klingt auf jeden Fall nicht schlecht
  • vendee veröffentlicht 10.10.2005
    Mit Yamaha habe ich auch nur gute Erfahrungen gemacht. Schöner Bericht. LG ;o)
  • Haben Sie Fragen? Loggen Sie sich auf Ihr Ciao-Konto ein, um dem Autor einen Kommentar zu hinterlassen. Sich anmelden

beliebteste ähnlich Produkte

Produktdaten : Yamaha RX-V 350

Produktbeschreibung des Herstellers

Receiver - 5 Kanäle - 105 Watt, 110 Watt - Höhe: 161 mm - Breite: 435 mm

Haupteigenschaften

Hersteller: Yamaha

Eingebautes Modem: nein

Set mit Lautsprechern: nein

Leistung in Watt (RMS): 105, 110

Breite in mm: 435

Höhe in mm: 161

Anzahl Kanäle: 5

DAB-Empfang: nein

Dolby / DTS: Dolby Digital + DTS

EAN: 4957812195898, 4957812195942

Tiefe in mm: 315

USB Anschluss: nein

Ethernet Anschluss: nein

Anzahl Endstufen: 5

iPod Steuerung: nein

HDMI: nein

Ciao

Auf Ciao gelistet seit: 02/01/2005