Yamaha R-N500

Bilder der Ciao Community

Yamaha R-N500

Receiver - Silber, Schwarz - 80 Watt - Höhe: 151 mm - Breite: 435 mm

> Detaillierte Produktbeschreibung

100% positiv

1 Erfahrungsberichte der Community

Erfahrungsbericht über "Yamaha R-N500"

veröffentlicht 08.06.2017 | Flubber59
Mitglied seit : 28.11.2004
Erfahrungsberichte : 67
Vertrauende : 229
Über sich :
Ich checke hier echt bald aus, denn das macht bei all den Fakern keinen Sinn mehr !!! Und immer weniger Bewerter !!! SILBER ist mein Ziel und der Endspurt hat begonnen !!! Weniger als 80.000 Punkte !!! Neuer Bericht ON !!!
Ausgezeichnet
Pro Design, Preis, Kosten-/Nutzen, Klang, Technik, Verarbeitung
Kontra Nichts !!!
besonders hilfreich
Empfangsqualität
Ausstattung
Bedienung
Verarbeitung
Klang

"Der Sprung ins digitale Lausch-Alter ODER Noch besser ist teurer!"

Die Vorderseite

Die Vorderseite

Der digitale Fortschritt sollte unsere geliebte analoge Hifi-Welt ersetzen. Die meisten analogen Geräte wurden gewinnbringend verkauft und ein neuer zentraler AV-Verstärker wurde gekauft ...

... der Yamaha R-N500

Warum dieser? Wir hatten uns im Vorfeld dieser Anschaffung viele Gedanken gemacht und überlegt, wie ein zentraler AV-Verstärker in unserer Wohnung vernetzt werden sollte! Wir wollten zwar Raumklang für Filme, aber keine Möglichkeit für 3:1, 5:1 oder wieviel Boxen auch immer. Die Kabel nerven immer und können so gar nicht versteckt werden. Und drahtlos wie Sonos ist einfach zu teuer und benötigt schnelles und störungsfreies Internet.
Uns schwebte ein schickes 2:1-System vor, passend für unser ca. 20qm-grosses Wohnzimmer. Und mit genügend Leistung!

Einige Geräte hatten wir uns im WWW ausgesucht und die Einladung zu einem Inventurverkauf eines befreundeten High-End-Studios in Frankfurt stellte uns dann vor. Und alles passte! Alleine das Retrodesign erinnerte uns sehr an unseren ehemaligen analogen Onkyo-Verstärker. Also ein Netzwerk-Verstärker, der vieles kann, in unser Budget und unsere Vorstellungen passte.

Welche Anschlussmöglichkeiten waren uns wichtig?

• Phono = Plattenspieler
• Kopplung Smart-TV und optisches Kabel, also digitaler Audioausgang, auch für den Blu-Ray-Player
• Streaming-Möglichkeit = AirPlay wegen Apple-Geräten im Haushalt
• Lan-Kabel für Netzwerk-Player und Anschluß über WLan-Router

Hersteller, der Preis und Garantie

1.) Der Hersteller:

Yamaha’s Geschichte geht zurück ins Jahr 1887, als der gleichnamige Gründer eine Reed-Orgel reparierte und kurz danach die erste Reed-Orgel in Japan produzierte.

Heute ist Yamaha ein multinationaler Konzern mit den unterschiedlichsten Geschäftsfeldern, wie z.B. Audio & Video, Klaviere, Flügel & digitale Pianos, Schlagzeuge, Streichinstrumente, Synthesizer & Musikproduktion-Tools … und viele mehr!.

Die Yamaha Music Europe GmbH befindet sich in der Siemensstraße 22-34 in 25462 Rellingen.

Yamaha firmiert unter der folgenden Internetpräsenz … https://de.yamaha.com/de/products/audio_visual/hifi_components/ !!!

Der Kontakt kann hier erreicht werden … https://de.yamaha.com/de/support/contacts/ !!!

Wer weitere Infos zur Philosophie, dem Unternehmensprofil, der Unternehmensgeschichte, dem Sozialen Engagement und weiteren interessanten Bereichen erfahren möchte, dem wird mit diesem Link weitergeholfen … https://de.yamaha.com/de/about_yamaha/index.html !!!

Unser Netzwerk-Verstärker, der RN-500, ist mit vielen Informationen unter diesem Link erreichbar … https://de.yamaha.com/de/products/audio_visual/hifi_components/r-n500/?mode=model … !!!

2.) Der Preis:

Der Verstärker kostet 489 Euro. Wir haben im Inventurverkauf 300 Euro bezahlt und einen echtes Schnäppchen gemacht. Gekauft haben wir die silberne Ausführung, die es auch in einer schwarzen Ausführung gibt!

3.) Garantie:

Die Gewährleistung gibt Yamaha mit 2 Jahren an. Für die Garantieabwicklung ist die folgende Internetpräsenz wichtig … https://de.yamaha.com/de/support/warranty_non-warranty_cases/ !!!

Was ist alles in dem gekauften Karton mit dem Yamaha-Aufdruck?

Ist die Styropor-Verpackung aus dem Karton entfernt, dann sind da der Verstärker, eine AM- und FM-Antenne, eine Fernbedienung, 2 AAA-Batterien und ein Handbuch in verschiedenen Sprachen, plus Infos zu Garantie und Servicepartner.

Weniger ist mehr

Das Design ist edel (= gebürstetes Aluminium), die Anschlussmöglichkeiten überschaubar, die Bedienung der übersichtlich angeordneten Regler intuitiv und die Kosten-/Nutzen-Bilanz kann völlig überzeugen. Wertig, kompakt, überschaubar und irgendwie immer noch zu viel an Bord. Die Einstellmöglichkeiten sind wirklich vielfältig und hierfür muß in einigen Bereichen die Bedienungsanleitung herhalten!

Hier die wichtigsten technische Eckdaten

LEISTUNG = 380 Watt
ANZAHL KANÄLE = 2
LEISTUNG JE KANAL =105 Watt (maximal)
RDS = Ja
SENDERSUCHLAUF = Ja
INTERNETRADIO = Ja
STREAMING = Ja
LEISTUNGSAUFNAHME EIN = 1,9 Watt
LEISTUNGSAUFNAHME STANDBY = 0,1 Watt
SUBWOOFER PRE-OUT = Ja

Wer weitere spezifische technische Daten einsehen möchte, dem wird hier geholfen … https://de.yamaha.com/de/products/audio_visual/hifi_components/r-n500/specs.html … !!!

Gewicht und Abmessungen

Der Verstärker wiegt 9,8 Kilo und misst 435 x 151 x 387 mm (BxHxT).

Die Vorderseite im Überblick

• mittig das Display mit allen relevanten Informationen
• darunter 10 Knopf-Drucktasten für die verschiedensten Einstellungen
• An/Aus-Knopf mit LED-Netzanzeige
• Sensor für Fernbedienung
• Kopfhörer-Anschluß
• zwei Knopfschalter zur Auswahl der angeschlossenen Lautsprecher-Paare (A/B)
• digitaler USB-Anschluß
• Input-Drehregler (wählt die Eingangsquelle, die man hören möchte)
• Bass-Regler
• Tremble-Regler (Höhen)
• Balance-Regler (Rechts/Links)
• Loudness-Regler
• Select/Enter-Drehregler
• Return- Druckschalter (einen Schritt zurück auf dem Display)
• Lautstärke-Drehregler (Volume)
• Pure Direct-Druckschalter

Info Displayeinstellungen: Unter dem Display befinden sich insgesamt 10 Knopftasten mit den folgenden Funktionen: DIMMER (Helligkeit des Displays), DISPLAY (zum Ändern der auf dem Display angezeigten Infos), MEMORY (der aktuelle UKW/MW-Sender wird als Festsender gespeichert), CLEAR (zum Löschen eines Senders), PRESET (2 Tasten zum auswählen der Radiosender), FM- UND AM-TASTEN (2 Tasten zum Umschalten auf UKW oder MW), TUNING (zwei Tasten für die Abstimmfrequenz).

Und nun die Rückseite …

zum einen sind hier die analogen Anschlüsse wie …:

• Phono (Plattenspieler) plus den dazugehörigen GND-Anschluß für die Erdung
• Line 1-3 für verschiedene Zuspieler (z.B. CD-Recorder/Kassetten-Recorder mit Audio Ein/Aus
• CD (ein einfacher Player)

und digital liegen folgende Anschlüsse vor:

• 2 optische Buchsen
• 2 koaxiale Cinch-Buchsen
• Subwoofer Pre-Out

Des Weiteren sind hier noch …:

• Anschluß für eine Wurfantenne
• FM/AM-Antenne (im Lieferumfang enthalten)
• Remote In und Out
• 8 Schraubabschlüsse für 2 Lautsprechersysteme
• Network-Anschluß für Patchkabel (Ethernet)
• DC-Out

Gibt es Zubehör?

Ja, nämlich einen WLan- und einen Bluetooth-Adapter, weiteres unter den folgenden Links:

• Yamaha YBA-11 Bluetooth-Adapter … https://de.yamaha.com/de/products/audio_visual/accessories/yba-11/?mode=model !!!
• Yamaha YMA10 W-Lan-Adapter … https://de.yamaha.com/de/products/audio_visual/accessories/ywa-10/index.html !!!

Steuerung mit der Yamaha-App

Für Smartphones und Tablets stellt Yamaha eine App zur Verfügung, um den AV-Receiver bedienen und einstellen zu können.

Die kostenlose NP-Controller-App ist schnell installiert und ermöglicht, ist der Verstärker im Netzwerk angemeldet, das einfache Auswählen der einzelnen angeschlossenen Zuspieler. Auch die gespeicherte Musiksammlung samt Wiedergabelisten kann ausgewählt werden. Darüberhinaus ermöglicht die App den einfachen Zugriff auf Konfigurationen und den Einstellungen des Netzwerks.

Und hier hat man auch Zugriff auf Internet-Radio, die unterschiedlichen Genres und die vielfältigen Anbieter.

Ist Internet-Radio und Verbindung zu Streaming-Diensten auch ohne die App möglich?

Ja! Der Verstärker kann über den Input-Drehregler oder die Fernbedienung auch auf Internetradio eingestellt werden. Sender können hier über die Fernbedienung gesucht werden. Wunschsender können über die vTuner-Datenbank gespeichert und danach immer wieder mit dem AV-Verstärker gehört werden. Interessierte finden diese Datenbank hier … http://vtuner.com/setupapp/guide/asp/BrowseStations/startpage.asp ... und hier http://yradio.vtuner.com (Log-In-Seite) !!!

Im Bereich der Streaming-Dienste ist Spotify als ein Menüpunkt wählbar! Hier muss man sich jedoch anmelden und kann dann 30 Tage den Dienst unentgeltlich nutzen. Weitere Informationen finden Interessierte hier … https://www.spotify.com/de/ !!!

Musik über den Tuner

Hier können 40 Sender bei AM und FM-Sendern programmiert werden. Ein automatischer Sendersuchlauf vereinfacht die Suche. Jedoch kann auch manuell eine Frequenz gesucht und auch programmiert werden. Um auf die Sender zuzugreifen ist der Select-Drehregler oder die Fernbedienung zu verwenden.

Wir haben den RN-500 mit einem Koaxial-Antennenkabel an den Wandanschluß (Radio-Port) verbunden und nicht mit der beiliegenden FM/AM-Wurfantenne.

Wie erfolgt die Auswahl der Quellen?

Entweder am Gerät selber (Select-Drehregler), der App auf dem iPad oder iPhone oder der mitgelieferten Fernbedienung.

Streaming definiert und AirPlay als Beispiel

Streaming = Abspielen von Filmen, Serien, Musik, Clips und anderen Inhalten über das Internet und dem Bereitstellen dieser Inhalte im eigenen Netzwerk zuhause. Inhalte werden nur im Cache gespeichert, nicht dauerhaft heruntergeladen. Eine schnelle Internetverbindung sollte aber vorhanden sein. Streaming-Portale für Film und Serien sind z.B. Maxdome, Amazon Prime oder Netflix. Für Musik sind das z.B. Deezer, Spotify, Apple Musik, Google Play Musik oder Napster.

Weitere Infos können hier geklickt werden… http://www.giga.de/extra/livestream/specials/was-ist-streaming-erklaerung-fuer-dummys/ !!!

AirPlay ist eine Apple Technologie und überträgt kabellos Inhalte von MacOS- und iOS-Geräten auf AirPlay-fähige Empfangsgeräte! Und das mit Präzision und voller Leistung.

Ist der Verstärker mit dem Internet über das Heim-Netzwerk verbunden, dann kann ein iPad sich problemlos (der Verstärker muss als Quelle auf dem iPad ausgewählt werden) mit AirPlay verbinden. Und schon läuft der neueste Kinotrailer oder das Lieblingsvideo über die angeschlossenen Lautsprecher.

Ist AppleTV (= ein externes Apple-Gerät) installiert, dann verbindet sich der iMac über die Monitoreinstellung mit dem Gerät und streamt alle Inhalte zum Fernseher, aber auch zum AV-Verstärker und die angeschlossenen Lautsprecher. Gleiches gilt für ein iPad und iPhone.

DLNA

Info: DLNA (Digital Living Network Alliance) ist ein Vernetzungsstandard für digitale Geräte. Und damit Geräte der verschiedensten Hersteller miteinander „kommunizieren“ können gibt es diesen Standard.

Ein großer Hersteller unterstützt diesen Standard nicht, aber bringt mit AirPlay einen Gegenspieler, der auch überzeugen kann, nämlich Apple!

Digitale Audioeingänge

Der Yamaha-Verstärker hat jeweils 2 optische und 2 koaxiale Audioeingänge. Hierbei ist der optische Anschluß für den Flachbildfernseher mit entsprechendem Ausgang vorgesehen und der koaxiale Anschluß für den Blu-Ray-Player. Dies garantiert eine durchgehend digitale Signalversorgung bei allen möglichen Programmen wie z.B. Sport, Filme und Konzerte.

Optischer Eingang = Anschluß mit einem Toslink-Kabel oder aber auch Glasfaserkabel genannt.

Koaxialer Eingang = Koaxial-Kabel sind Antennenkabel, wie wir sie kennen. In der digitalen Version sind da auf beiden Seiten auch nur ein einzelner Stecker, der Anschluß am Gerät ist rot oder gelb und trägt die Beschriftung Koaxial und Digital.

USB-Anschluß

Dieser Anschluß an der Vorderseite des Verstärkers ist digital, sorgt für bestmöglichen Klang und verbindet verschiedene USB-Musikspeicher, aber auch iPhones, iPads und iPods.
Dieser Anschluß kann aber auch als Streaming-Port für einen Bluetooth-Sender genutzt werden. Wir haben dies genutzt und war ein Entscheidungskriterium für die Anschaffung des Verstärkers.

Verbaute Technik

Laut Yamaha wurden die verbauten Komponenten auf höchste Qualität und maximale Leistung ausgelegt. Rauschen und Verzerrungen werden technisch eliminiert. Alle Bauteile und Materialien wurden sorgfältig ausgewählt, getestet und ergänzen sich so bestens für einen optimalen Klang.

Die digitalen und analogen Anschlüsse haben eine voneinander unabhängige Stromversorgung. Um eine möglichst hohe Präzision des Audiosignals zu garantieren nutzt Yamaha verschiedene eigens dafür entwickelte Techniken.

- ToP-Art-System (Total Purity Audio Reproduction Technology)

Diese Technologie basiert darauf, das sowohl die Übertragung der Audiosignale und auch die Verarbeitung einfach und möglichst direkt konzipiert sind. Denn nur so kann die Reduzierung von Verzerrungen und Störgeräuschen minimiert werden.

- Art Base Chassis-Konstruktion

Die Stabilität des Chassis ist wichtig, um Vibrationen und Störgeräusche zu eliminieren. Und diese von Yamaha entwickelte Technik garantiert die Steifigkeit des Gehäuses in Zusammenarbeit mit dem Design und den verbauten Komponenten.

- High-End Musik-Wiedergabe für hochauflösende Klangquellen:

Der RN-500 kann FLAC-Dateien = (Free Lossless Audio Codec = verlustfreier Audio Kodierer/Dekodierer) abspielen. Diese bieten den Vorteil gegenüber einem MP3, das diese nur geringfügig komprimiert sind und eine präzise Audioqualität wiedergeben. Denn ein MP3 unterdrückt alle Frequenzen, die das menschliche Ohr nicht wahrnehmen kann.

Darüberhinaus spielt der RN-500 auch WAV 192 kHz/24-bit Dateien. Dies sind Musikdateien mit Studioqualität und einem perfekten Klang.

- Pure Direct-Modus:

Mit der Aktivierung dieses Druckschalters werden alle integrierten Schaltungen , die auf Verstärkerpuffer, die Balance und die Beeinflussung von Bässen und Höhen zugreifen umgangen, die Signalwege verkürzt. Und bewahrt dadurch die volle Ausgangsleitung des Netzwerk-Verstärkers. Der Vorteil ist mehr Klangreinheit und mehr musikalische Akzentuierung.

- Variabler Loudness-Regler:

Eine Loudness-Taste oder der Loudness-Regler sorgt für die Einstellung der gehörrichtigen Lautstärke abhängig von der Frequenz.
Mit dem Drehregler am RN-500 kann man eine FLAT-Einstellung wählen oder die Ausgangsfrequenz, unabhängig von der eingestellten Lautstärke, individuell auf das eigene menschliche Ohr angleichen - hohe und niedrige Frequenzen auch bei geringer Lautstärke einzulegen.

Die Bedienungsanleitung

Eine Bedienungsanleitung mit 420 Seiten in 8 Sprachen. Die deutsche Version wird verständlich auf insgesamt 49 Seiten erklärt (die Seiten 102 - 151).

Info: Für Interessierte ist die Bedienungsanleitung hier zu finden … https://de.yamaha.com/files/download/other_assets/8/330098/R-N500_om_G.pdf !!!

Hat der Verstärker einen Stromsparmodus?

Der eingebaute Eco-Modus verringert den Stromverbrauch um 20%. Die ebenfalls eingebaute Auto-Standby-Funktion kann nach 20 Minuten und 2, 4, 8 und 12 Stunden aktiviert werden. Im Standby-Betrieb verbraucht das Gerät lediglich 0,1 Watt, in der Netzwerk-Bereitschaft 2,2 Watt.

Nutzung der Fernbedienung

Viele Tasten, einige sind logisch, andere selbsterklärend. Aber hier und da muss die Bedienungsanleitung weitere Hilfe leisten.
Generell kann man mit dieser Fernbedienung auch andere Geräte bedienen, die mit dem RN-500 verbunden sind. Jedoch muss dafür der Fernbedienungscode der verbundenen Geräte gespeichert werden. Hier hilft das Handbuch weiter. Wir haben dies nicht getestet.

Fazit und eigene Meinung

Die Anschaffung dieses Netzwerk-Verstärkers haben wir in den fast 2 Jahren intensiver Nutzung niemals bereut. Die Bedienung ist intuitiv, aber man kommt bei den vielfältigen Einstellungsmöglichkeiten auch schnell an die Grenze, das Handbuch muss her! Weitestgehend verständlich werden hier alle Einstellungsparameter erklärt, auch bebildert. Manchmal muss man dreimal lesen, um zum Ziel zu kommen.

Nach sehr vielen Monaten des intensiven Hörens, und der öfteren Nutzung dieses Schalters bei den unterschiedlichsten Musikrichtungen, ist uns aufgefallen, das der Pure Direct-Modus das Klangbild flacher macht und um die Tiefe „beraubt“. Vielleicht braucht es aber auch andere Lautsprecher, um diesen Modus geniessen zu können. Einzig und allein bei klassischer Musik kann diese Einstellung echt punkten!

Den Fernsehton über den digitalen Anschluss mit einem Tosslink-Kabel über die Lautsprecher zu hören ist ein wirklicher Genuss. Klar, sauber, rein, ohne Störungen und bestens verständlich - auch bei geringen Lautstärken. Und speziell bei Musik werden Emotionen geweckt.

Leider ist bei diesem Gerät kein Wi-Fi und kein Blutooth integriert, kann aber optional gekauft und angeschlossen werden. Lediglich ein LAN-Anschluß steht zum Netzwerk-Anschluß zur Verfügung. Aber das war für uns kein wirkliches Argument gegen diesen Verstärker.

Ein HDMI-Anschluß ist auch nicht verbaut. Für uns war das kein Nachteil, denn genügend digitale Anschlussmöglichkeiten stehen zur Verfügung. Und HDMI (= steht für perfekte Bild- und Ton-Qualität) wird auch mit Tonaussetzern und Bildrucklern in Verbindung gebracht.

Es fehlt auch die Unterstützung der Formate Dolby und DTS. Diese beiden Firmen haben im Kino ihre Mehrkanal-Audiotechnik angeboten und dann auf das Heimkino-Format erweitert. Hier werden die verschiedenen Audiosignale (Center, Stimmen, Subwoofer, Bass, Höhen, Effekte) so übertragen, das ein Surround-Effekt entsteht.
Bei der Übertragung des Fernsehtons über die Lautsprecher und bei Filmen, die diesen Standard unterstützen, fällt das auf den Ohren auf. Der Klang ist zwar klasse, aber es fehlt das Etwas! Auch begründet darin, das der Yamaha RN-500 ein reines 2:1 (zwei Lautsprecher und ein Sub-Woofer) und nicht z.B. ein 5:1 (mehrere Lautsprecher und ein Sub-Woofer) System ist.
Beim Abspielen von Blu-Rays und dem digitalen Anschluß des Blu-Ray-Players an den RN-500 werden die beiden Formate unterstützt. Der Unterschied ist bei diesem 2:1-System deutlich hörbar. Unser Player ist mit dem digitalen Koaxial-Anschluß verbunden.
Die Voraussetzung ist jedoch, das der Player diese Formate unterstützt. Wer an dieser Stelle meint noch mehr wissen zu wollen, ist hier gut aufgehoben … https://www.entain.de/soundbar/was-dolby-dts-sound-formate-a914.html !!!
Letztendlich haben wir noch einen Sub-Woofer angeschlossen und wir sind mit diesem 2:1-System mir als zufrieden, sowohl im Fernsehbetrieb, beim Musikhören und speziell beim mitgelieferten Kinosound auf Blu-Ray-Discs.

Die Endstufe hat mit 2x105 Watt ausreichend Kraft, um mit so gut jedem Lautsprecher verbunden zu werden. Der Verkäufer des befreundeten High-End-Studios spielte vor dem Kauf den Verstärker an Lautsprechern der verschiedensten Preisklassen. Und der Klang war immer für unsere Ohren perfekt. Bei den teueren Lautsprechern natürlich besser, noch dynamischer und ausgewogener.
An der Geräterückseite können zwei Lautsprecherpaare angeschlossen werden und die hochwertigen Dreh-Anschlüsse nehmen auch dickere Lautsprecherkabel auf und befestigen diese sicher und fest.

Strom muss bezahlt werden und die Preise steigen eher, als diese günstiger werden. Der Vollverstärker verbraucht im Standby lediglich 0,1 Watt, also nur sehr geringe Kosten, die nicht wirklich den Geldbeutel belasten. Wir schalten den Verstärker immer aus, wenn wir das vergessen, dann wird das Standby nach 20 min. aktiviert. Diese Funktion ist einstellbar.

Die NP-Controller-App ist kostenlos, einfach und intuitiv zu bedienen. Mit der Verwendung auf einem Pad oder Smartphone wird die Fernbedienung teilweise ersetzt. Gibt’s für Android und Apple. Echt praktisch!

Der USB-Port ist digital und hat eine Leistung von 5V = 2,1 Ampere. Dadurch können leistungshungrige Verbraucher angeschlossen und auch aufgeladen werden, z.B ein Pad oder Smartphone.
Wir nutzen diesen Port mit einem hochwertigen Oelbach-Bluetooth-Sender, der das Signal streamt/sendet in unsere Küche zu einer Bose Soundlink Mini 2.

Internetradio ist generell kein Problem, wenn der Vollverstärker im Netzwerk eingebunden ist. Ob nun über die Yamaha-App, als auch über die manuelle Bedienung oder die Fernbedienung ist das Auswählen von Sendern kein Problem, aber die Programmierung von Sendern problematisch. Über den Kooperationspartner von Yamaha - vTuner - soll dies gewährleistet werden. Hier muss man sich aber erst registrieren. Alle weiteren Schritte sind nicht komplikationslos, aber lösbar und die Lieblingssender sind dann nur einen Tastendruck entfernt. Die Bedienungsanleitung hilft hier echt weiter und Geduld wird belohnt!

Ein Vollverstärker, der auch Streamen kann, sollte möglichst die unterschiedlichsten Wiedergabeformate unterstützen. Und die hat der RN-500 eingebaut. Hier werden AAC, FLAC, MP3, MPEG4, WAV, WMA und WAV 192 kHz/24-bit Dateien unterstützt. Viele dieser Formate haben wir abgespielt und problemlos in bester Qualität gehört!

Das Design ist ein Hingucker, die Verarbeitung wertig, die Anmeldung im Netzwerk problemlos und der Preis mehr als gerechtfertigt.
Also ein perfektes Kosten-/Nutzen-Verhältnis, ohne Wenn & Aber! Auch wenn da und dort nur die Betriebsanleitung Licht ins Dunkel bringt und den Nutzer erhellt!
Und der RN-500 ist bestens gerüstet für die Konnektivität der unterschiedlichsten Geräte mit analogen und digitalen Anschlüssen, Phono-Vorstufe für den Plattenspieler, Streaming, DLNA und Subwoofer-Anschluß.

Volle 5 Sterne für diesen in seinem Preissegment bestens verarbeiteten und in den Leistungskomponenten herausstechenden Vollverstärker, der streamt und mit einem ausgewogenen Klang überzeugt! Noch besser ist teurer!

Vielen Dank für's Bewerten und Kommentieren!
© Flubber59 / Juni 2017

Community Bewertungen

Dieser Erfahrungsbericht wurde 349 mal gelesen und wie folgt bewertet:
100% :
> Wie bewertet man einen Erfahrungsbericht?
besonders hilfreich

Ihre Bewertung zu diesem Erfahrungsbericht

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht

  • Camilla23 veröffentlicht 26.07.2017
    bh
  • Rocko321 veröffentlicht 21.07.2017
    bh
  • tommynews veröffentlicht 20.07.2017
    Meinen Glückwunsch zum Diamanten.
  • Haben Sie Fragen? Loggen Sie sich auf Ihr Ciao-Konto ein, um dem Autor einen Kommentar zu hinterlassen. Sich anmelden

beliebteste ähnlich Produkte

Produktdaten : Yamaha R-N500

Produktbeschreibung des Herstellers

Receiver - Silber, Schwarz - 80 Watt - Höhe: 151 mm - Breite: 435 mm

Haupteigenschaften

EAN: 4957812542913, 4957812542975

Colour: Silber, Schwarz

Hersteller: Yamaha

3D-tauglich: nein

Anzahl Endstufen: 2

Set mit Lautsprechern: nein

Leistung in Watt (RMS): 80

DAB-Empfang: nein

DLNA zertifiziert: ja

AirPlay: ja

Dolby / DTS: nein

HDMI-Anschluss: nein

Ethernet Anschluss: ja

USB-Anschluss: ja

iPod/iPhone-Steuerung: direkte Steuerung

Leistungsaufnahme (Betrieb) in W: 0.1

Breite in mm: 435

Höhe in mm: 151

Tiefe in mm: 387

Gewicht in kg: 9.8

Ciao

Auf Ciao gelistet seit: 27/09/2013