Yamaha XT 600 E

Erfahrungsbericht über

Yamaha XT 600 E

Gesamtbewertung (34): Gesamtbewertung Yamaha XT 600 E

8 Angebote von EUR 1.350,00 bis EUR 2.500,00  

Alle Yamaha XT 600 E Testberichte

 Eigenen Erfahrungsbericht schreiben


 


XT 600 Tips und Tricks

4  24.11.2000

Pro:
Allroundfähigkeiten

Kontra:
Dichtungen

Empfehlenswert: Ja  Der Autor besitzt das Produkt

Giovanni2

Über sich:

Mitglied seit:24.11.2000

Erfahrungsberichte:17

Vertrauende:5

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 7 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als sehr hilfreich bewertet

Seit 2 Jahren bin ich nun Besitzer einer XT 600 E, Bj. 94. Dieses Motorrad wird in einschlägigen Fernsehsendungen oder Zeitschriften oftmals als überholt, lahm unpraktisch dargestellt. Ich möchte dem entgegentreten. Die XT 600 ist ein wunderbarer Allrounder. Ob Gelände (gut sie ist ziemlich schwer, aber damit kann man leben) oder lange Touren durch Italien. Die XT 600 ist auf jedem Terrain zu Hause. Man sollte sich wirklich die Frage stellen, ob man wirklich zu Glücklichsein 150 PS braucht. Ich komme mit meinen 45 super hin. Dazu ein schöner Sportendtopf und der Spaß kann losgehen. Hier ein paar Daten zur 2000 er XT:

Technische Daten: XT 600 E , Bj. 2000
-
Motor Räder
max. Leistung 29KW (40PS) 6250 U/Min Felgengröße vorn/hinten 1.85 x 21 / 2.50 x 17
max. Drehmoment 48Nm 5250 U/Min Reifengröße vorn 90/90-21
Bauart/Zylinderanzahl Einzylinder Reifengröße hinten 120/90-17
Hubraum
595 cm³ Serienbereifung Dunlop Trialmax
Verdichtung 8,5 : 1 Bremsen vorn Einzelscheibe,Zweikolben
Bohrung x Hub 95 x 84 mm Bremsen hinten Einzelscheibe,Einkolben
Kühlung luftgekühlt Durchmesser vorn/hinten 282 / 220 mm
Ventile/Nockenwelle Vier / ohc
Getriebe Fünfganggetriebe Gewichte / Füllmengen
Kupplung/Betätigung Mersch.-Ölbad/mechan. Gewicht vollgetankt 183 Kg
Sekundärantrieb Kette zul. Gesamtgewicht 352 Kg
Gemischaufbereitung Doppelvergaser Tankinhalt 15 L
Schmierung Trocken-Sumpfschmierung
Starter E-Starter Abmessungen
Abgasreinigung keine Radstand / Nachlauf 1140 / 120 mm
Lenkkopfwinkel
62,5 Grad
Elektrische Anlage Länge/Höhe/Breite 2220 / 1250 / 865 mm
Lichtmaschine 180 Watt Sitzhöhe 855 mm
Batterie 12V / 8 Ah Lenkerhöhe / -breite 1160 / 860 mm
Fußrastenhöhe 345 mm
Fahrwerk
Rahmen Einschleifenrahmen/Stahl Messwerte
Federung v./Standrohr Telegabel/41 mm Höchstgeschw. Solo 150 Km/h
Verstellmöglichkeiten keine Beschleunigung
Federung hinten Stahlschwinge/Zentralfederb. 0 -100 Km/h solo 6,8 sek.
Verstellmöglichkeiten Federbasis Durchzug 50 - 120 Km/h
Federweg Vorn/hinten 225/220 mm solo (im größten Gang) 14,6 sek.
- - Tachoabweichung 3 %
- - Testverbrauch 6,0 L
- - Reichweite 250 Km

Wem das noch nicht genügt, noch ein paar Tips für den Alltag:

Warmfahren
Erhöht die Lebensdauer. Bei Temperaturen zwischen 10 und 20°C dauert es ca. 20 km, bis das Öl die Betriebstemperatur von 80°C erreicht hat. Bei Regen (Spritzwasserkühlung) wird der Motor diese Temperatur nie erreichen.

Benzinhahn
Der ist dazu da, ihn kurz vor Fahrtende zu schließen. Besonders, wenn sie danach längere Zeit nicht bewegt wird. Grund: Abgestandener Kraftstoff in der Vergaser-Schwimmerkammer macht die XT startunwillig.

Optimaler Drehzahlbereich
Der liegt zwischen 4- und 5000 Umdrehungen. Auf keinen Fall sollte man unter 3000 Umdrehungen stark beschleunigen, da das den Kurbeltrieb stark belastet. Motoren, die untertourig betrieben werden, bekommen meist nach ca. 50 tkm Probleme mit der Kurbelwelle und/oder dem Getriebe.

Bei welcher Drehzahl explodiert der Motor?
Das habe ich noch nicht ausprobiert, aber über 6500 Umdrehungen würde ich nur kurzzeitig gehen.

Lebensdauer eines XT-Motors
Es sind schon Exemplare gesichtet worden, die mehr als 100 tkm auf der Uhr hatten, mit ungeöffnetem Motor wohlgemerkt.

Ölkühler / Ölthermometer
In unseren Breitengraden eigentlich nicht (über)lebensnotwendig. Wer 'normal' fährt, und die Eigenheiten des Motors berücksichtigt, kann sich das Geld und das Gewicht sparen.

Motoröl
Da machen viele eine Philosophie draus. Es kann aber nicht schaden, ein speziell für Motorräder abgestimmtes Öl zu benutzen, allein schon wegen der im Ölbad laufenden Kupplung und dem vom Motoröl mitgeschmiertem Getriebe. Viskosität gemäß XT-Handbuch.

Motorgeräusche
Die XT ist nun mal rollengelagert, luftgekühlt und hat eine Zylinderbohrung von 95 mm. Das sich das bei ca. 4500 Umdrehungen im Stand nicht besonders schön anhört, ist normal. Bei Motoren mit höherer Laufleistung und starken mechanischen Geräuschen sollte zunächst mal die Längung der Steuerkette geprüft werden (s. Reparaturhandbuch).

Ölstand prüfen
gemäß XT-Handbuch, also mit warmen Öl und direkt nach Abstellen des Motors, der vorher 1 Minute aufrecht im Leerlauf gelaufen ist. Sinkt der Ölstand nach längerer Standzeit, liegt das meist an zu großem Spiel der Rotoren in der Ölpumpe (Verschleiß).

Ölverbrauch
Ist bis ca. 0,6 l / 1000 km unbedenklich / normal. Bei Motoren mit gut abgestimmten Kolbenlaufspiel und gesunden Ventilschaftdichtungen tendiert der Ölverbrauch gegen 0.

Ich hoffe, daß ich Euch weiterhelfen konnte!
Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
el_kapitan

el_kapitan

01.09.2011 23:25

Super Beitrag! Ich fahre auch eine XT 600 (K) nur mit Kicker und bin bislang (ca. 1 Jahr) sehr zufrieden.

Psycho2xlc

Psycho2xlc

25.11.2000 16:02

Ich muß den beiden guten Herren oben zustimmen! Sehr ausführliche Beschreibung! Ich hatte leider ein wenig Probleme mit meiner XT600! Hatte noch dazu keinen E-Starter sondern nur Kickstarter und das war manchmal schon recht unpraktisch! Dann wünsche ich mal allein mit der XT600 noch viel Spaß, würde auch gerne wieder eine haben, aber...... Guten Tag!

hueppop

hueppop

24.11.2000 14:17

respekt. diese meinung zeugt von enormem Fach-und Sachkenntnissen. keine frage bleibt ungeklärt, besonders die motorexplosionsgefahr lag mir sehr am herzen, da ich recht zügig und beherzt fahren würde, wenn ich denn eine moppe wie die yamaha mein eigen nennen dürfte. bislang fahre ich immer nur fahrrad. demnächst aber auch motorrad, denn diese meinung hat tasächlich meine abenteuerlust geweckt... zumindest spiele ich aber ein motorradspiel auf der konsole... im ernst: top meinung, weiter so, givanni. von der note her solltest du dich demnächst giovanni1 nennen. oder dr. giovanni...

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken
Preisvergleich sortiert nach Preis
yamaha XT 600 E

yamaha XT 600 E

Gebrauchtfahrzeug - EZ: 1992-06 - KM: 55100 - kW: 33 - Kraftstoff: Benzin - ...

mehr

€ 1.350,00

Händler kann Preis
erhöht haben

mobile.de 152 Bewertungen

Versandkosten: keine Angabe

Verfügbarkeit: 76857 Rinnthal

     zum Shop  

mobile.​de

yamaha XT 600 E

yamaha XT 600 E

Gebrauchtfahrzeug - EZ: 1990-03 - KM: 12000 - kW: 33 - Kraftstoff: Benzin - ...

mehr

€ 1.699,00

Händler kann Preis
erhöht haben

mobile.de 152 Bewertungen

Versandkosten: keine Angabe

Verfügbarkeit: 27389 Fintel

     zum Shop  

mobile.​de

yamaha XT 600 E

yamaha XT 600 E

Gebrauchtfahrzeug - EZ: 1991-06 - KM: 63500 - kW: 35 - Kraftstoff: Benzin - ...

mehr

€ 1.850,00

Händler kann Preis
erhöht haben

mobile.de 152 Bewertungen

Versandkosten: keine Angabe

Verfügbarkeit: 75382 Althengstett-​Ottenb...

     zum Shop  

mobile.​de

* Alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt und ggf. zzgl. Versandkosten. Preise, Verfügbarkeit und Versandkosten können im jeweiligen Shop zwischenzeitlich geändert worden sein,
da eine Echtzeit-Aktualisierung technisch nicht möglich ist. Maßgeblich sind immer die Preise und Angaben auf der Händlerseite. Alle Angaben ohne Gewähr.


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 15817 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"besonders hilfreich" von (9%):
  1. el_kapitan

"sehr hilfreich" von (64%):
  1. HondaGirl
  2. eluis
  3. kochski
und weiteren 4 Mitgliedern

"hilfreich" von (27%):
  1. Deuchert
  2. Dr_Jekyll
  3. renate.k

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.