Zoo, Hannover

Bilder der Ciao Community

Es gibt leider keine Angebote

Erfahrungsbericht über "Zoo, Hannover"

veröffentlicht 12.02.2015 | Gnislew
Mitglied seit : 28.01.2001
Erfahrungsberichte : 1344
Vertrauende : 22
Über sich :
Urlaub vorbei! Zeit CIS nachzulesen!
Ausgezeichnet
Pro schöne Themenbereiche, viele zu sehen, Bootsfahrt
Kontra Umbau noch nicht abgeschlossen
sehr hilfreich
Preis-/Leistungsverhältnis
Anbindung
Sehenswürdigkeiten
Sicherheit
Gastfreundlichkeit

"Ein (fast) perfekter Zoo"

Ein Pinguin im Erlebniszoo Hannover

Ein Pinguin im Erlebniszoo Hannover

Ich gehöre ja zu den Menschen, die gerne mal einen Zoo besuchen. In Deutschland habe ich mir schon so manches Tiergehege angesehen und auch im Ausland manchen Tierpark besucht. Einer dieser Zoos, die ich besucht habe ist der Erlebniszoo Hannover. Ein Zoo, den ich mittlerweile schon öfters besucht habe

Mit dem Boot durch Afrika

Schon nach wenigen Metern im Zoo Hannover wird dem Besucher klar, warum der Zoo sich Erlebniszoo nennt. Große Tiergehege, die zudem auch noch thematisch gestaltet sind kennzeichnen den Zoo. Artgerechte Tierhaltung wird hier groß geschrieben.

Doch nicht nur die Tiergehege im ersten Themenbereich, dem Sambesi, lassen einen fast vergessen, dass man sich nicht in der Wildnis, sondern im einem Zoo befindet. Im Sambesi-Bereich des Erlebniszoos befindet sich nämlich auch eine Bootsfahrt. Bei dieser bereits im Eintrittspreis inbegriffenen Attraktion fährt man in selbstfahrenden Booten an den Tieren des Sambesi vorbei. Dabei kann man die Tiere einmal aus ganz anderen Perspektiven sehen, als man es von den Wegen aus kann. Allerdings sollte man berücksichtigen, dass die Bootsfahrt im Winter geschlossen ist.

Von Gorillas und Ziegen

Neben dem Themenbereich Sambesi hat der der Erlebniszoo Hannover noch einiges mehr zu bieten. Zwar muss man in den anderen Themenbereichen auf Fahrattraktionen wie die Sambesi-Bootsfahrt verzichten, minder interessant und toll gestaltet sind die Gebiete des Zoos allerdings nicht.

Im Dschungelpalast fühlt man sich so zum Beispiel wie in Indien und kann Elefanten und Tiger beobachten., während auf dem Gorillaberg Affen auf die Besucher warten. Auch die namensgebenden Gorillas sind dort beheimatet und toben sich in einem wirklich tollem Außengehege aus oder genießen dort die Sonne.
Heimischer wird es in Mullewapp und im Meyers Hof. Während Mullewapp eher ein großer Spielplatz als eine Tierexposition ist, gibt es auch hier spannendes zu erleben: den Streichelzoo. Hinzu kommt eine aus Holz gebaute Rodelbahn, die mit großen Reifen berutscht werden kann.

Meyers Hof widmet sich dann voll und ganz den heimischen Tieren, bevorzugt den Tieren, die man auf Bauernhöfen entdecken kann. Ob nun Kühe oder Protestschweine, hier findet man sie alle und wenn gerade Fütterungszeit bei den Protestschweinen ist und der Andrang nicht sehr groß ist, darf man die Protestschweine sogar selber füttern.

Der neueste Themenbereich ist schließlich Yukon Bay. Hier haben unter anderem Wölfe, Eisbären und Pinguine ein neues Zuhause gefunden. Highlight dieses Bereiches ist mit Sicherheit die Yukon Queen. Spaziert man in den Rumpf des Schiffes ergeben sich faszinierende Eindrücke auf die Unterwasserwelt von Yukon Bay und so kann man Robben, Eisbären und Pinguine mal aus einer anderen Perspektive erleben. Auch die Fütterung der Eisbären sollte man sich nicht entgehen lassen, wird diese doch von der Spitze eines alten Lastenkrans präsentiert.

Noch nicht alles Gold was glänzt

Auch wenn das meiste im Erlebniszoo Hannover schon sehr gut ist, gibt es auch Dinge an denen gearbeitet wird oder gearbeitet werden muss. So ist der Bereich zwischen Sambesi und Yukon Bay nicht wirklich attraktiv, doch zum Glück gibt es hier nur noch wenige Gehege und dementsprechend auch wenige Tiere. Einige Bewohner aus diesem Bereich haben bereits ihr neues zu Hause in Yukon Bay bezogen und auch die Kängurus die dort mal beheimatet waren haben ein neues und begehbares Gehege zwischen dem indischen Themenbereich und Mullewapp bekommen. Aus meiner Sicht sollten allerdings auch die Greifvögel freundlicher präsentiert werden.

Fakten!

Zum Schluss noch einige Informationen zum Erlebniszoo Hannover. Der Zoo ist das gesamte Jahr über geöffnet. Wobei im Sommer und im Winter unterschiedliche Öffnungszeiten gelten. Wie erwähnt ist die Sambesi-Bootsfahrt auch im Winter geschlossen und bei geringen Temperaturen bleiben einige Tiere in ihren Häusern und sind somit nicht auf ihren Außengehegen zu sehen. Der Zoo hat einen großen kostenpflichtigen PKW-Parkplatz und ist innerhalb Hannovers gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Für das leibliche Wohl stehen im Park diverse Imbissstände so wie Restaurants zur Verfügung, auf Grund der Preise (0,5 Liter Cola für ca. 2,50 €) empfiehlt es sich aber Getränke und Snacks mitzunehmen und sich im Park einen schönen Ort für ein kleines Picknick auszusuchen. Detaillierte Informationen zu den Öffnungszeiten, der Anfahrt und den Eintrittspreisen liefert die Webseite des Zoos, welche unter www.zoohannover.de zu erreichen ist.

Community Bewertungen

Dieser Erfahrungsbericht wurde 728 mal gelesen und wie folgt bewertet:
100% :
> Wie bewertet man einen Erfahrungsbericht?
sehr hilfreich

Ihre Bewertung zu diesem Erfahrungsbericht

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht

  • Jester-Neo veröffentlicht 11.04.2015
    sh
  • biggi.1964 veröffentlicht 06.04.2015
    sh War zu letzt vor 2 Jahren dort,werde wohl bald hinfahren mit den Kids
  • Himbeerhimmel veröffentlicht 05.04.2015
    SH & Frohe Ostern! :-)
  • Haben Sie Fragen? Loggen Sie sich auf Ihr Ciao-Konto ein, um dem Autor einen Kommentar zu hinterlassen. Sich anmelden

beliebteste ähnlich Produkte

Produktdaten : Zoo, Hannover

Produktbeschreibung des Herstellers

Haupteigenschaften

Typ: Zoo

Ciao

Auf Ciao gelistet seit: 21/02/2000