a1.net

Erfahrungsbericht über

a1.net

Gesamtbewertung (12): Gesamtbewertung a1.net

 

Alle a1.net Testberichte

 Eigenen Erfahrungsbericht schreiben


 


a1.net

5  01.04.2002

Pro:
SMS mit 560 Zeichen, schnelles Versenden, komfortables Adress/Friendbook

Kontra:
auf den ersten Blick etwas unübersichtlich, Einschränkungen für ausländische User

Empfehlenswert: Ja 

Details:

Navigation / Übersichtlichkeit:

Informationsgehalt

Aktualität der Website:

Nutzwert der angebotenen Leistung:

Mögliche SMS-Länge:


Lamptektus

Über sich:

Mitglied seit:30.03.2002

Erfahrungsberichte:3

Vertrauende:2

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 25 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als sehr hilfreich bewertet

Da ich gesehen habe, dass die Bericht hier entweder zum Teil unvollständig oder schon veraltet sind, habe ich mich entschlossen, hier einen Bericht zu schreiben, da ich A1.net nun schon seit längerer Zeit kenne und für sehr Empfehlenswert halte.

Zum Design:
Die Page hat 2 Leisten zum Navigieren, in der Mitte werden alle Inhalte angezeigt. Die linke Leiste nimmt bei der Navigation jedoch die wichtigere Position ein, dort gibt es die Links zum Mobile Center (WebSMS, Buddy Pool, Organizer, My Card, Mobile Files, Homepage Creator, Handy Styling und Group Cards), der Freizeit und Fun Rubrik, den News (unterteilt in A1 News, Politik, Wirtschaft, Sport, Chronik und Kultur, TechnoLab, Handymagazine und ein aktuelles Special), zu den Produkten und Tarifen und schließlich dem Servicebereich von a1.net
In der rechten Leiste befindet sich das Login Fenster und die Top Ten der Angebote. In der rechten, oberen Ecke wird Werbung geschaltet, die jedoch nicht weiter stört, während links oben das Logo von A1 zu finden ist.
Im Inhaltsteil werden die aktuellen Top-Headlines angezeigt und mit einem Klick darauf kommt man dann zum News Bericht.

Registrierung:
Zuerst wird gefragt, ob man bereits Kunde der mobilkom austria ist. Wenn das verneint wird, wird gefragt, ob man Kunde eines anderen Mobilfunkanbieters ist. Danach wird gefragt, ob man sich für Handys nur privat oder auch beruflich interessiert, und als letztes muss man sein Geburtsdatum und Geschlecht angeben.
Danach werden die A1 Benutzerdaten angelegt, d.h. man muss
Benutzername, Passwort, Passwort Reminder, Nickname, Vorname, Nachname, Straße, PLZ&Ort, Land, Handynummer (es ist jedoch nur möglich, eine Nummer aus Österreich anzugeben, ich selbst habe die Nummer bei meiner Registrierung weggelassen) und E-Mail Adresse.
Anschließend können weitere Einstellungen zur persönlichen Startseite bei a1.net und den Abos, die man bestellen kann, gemacht werden.


Leistungsumfang als registrierter User:

WebSMS
Bei Klick auf diesen Link im linken Frame wird die SMS Rubrik von a1.net aufgerufen.
Dort kann man die sog. SpeedSMS verschicken, man hat 420 Zeichen zur Verfügung, jedoch können die SMS nur an österreichische Nummern verschickt werden.
Des weiteren gibts es aber auch die Global SMS, die für die meisten weitaus interessanter sein dürfte. Hier kann man SMS mit ebenfalls bis zu 420 Zeichen in alle GSM-Netze der Welt versenden. Jedoch ist auch hier neuerdings eine Einschränkung gegeben, denn man muss seine Handynummer angeben, was für ausländische User leider nicht möglich ist. Doch dafür gibt es den Buddypool, zu dem ich gleich noch kommen werde.
Außerdem stehen im SMS Center viele verschiedene Logos und Klingeltöne zum kostenpflichtigen Download bzw. zum Verschicken auf das Handy bereit.

MyCard
Eine elektronische Visitenkarte, man erhält für seine MyCard eine eigene Web und Wap Adresse. Man kanns das Design der MyCard selbst auswählen, kann die Reihenfolge seiner Daten bestimmen und alle Funktionen selbst bestimmen. Die Adresse zu dieser Card lautet dann http://myA1.net/Nickname

MobileFiles
Dieses Feature bietet die Möglichkeit, Daten online zu verwalten und ein Backup für wichtige Daten zu haben. Es hibt spezielle Ordner, mit denen man Dateien online stellen kann oder nur bestimmten Usern Zugriffsmöglichkeiten zu geben

Und nun zum wohl wichtigsten, dem Buddypool:
Einen Link zum Buddypool finden sie auf der Startseite von a1.net im Mobile Center. Mit diesem kann man SMS an 25 verschieden Empfänger versenden, wenn man seine Handynummer angegeben hat. Falls das nicht der Fall ist, so kann man die SMS immerhin an 5 verschiedene Empfänger verschicken.
Der Buddypool wirkt auf den ersten Blick ziemlich unübersichtlich und man braucht einige Minuten, um die Funktionen richtig zu verstehen. Im unteren Teil des Buddypools wird immer Werbung geschaltet, diese stört jedoch nicht sonderlich. Zuerst muss man sich mit seinem A1.net Benutzernamen und seinem Passwort einloggen. In der unteren Leiste des Buddypools ist immer der Status der Anfrage zu sehen, z.B. wird angezeigt, dass das Versenden einer SMS auch wirklich funktioniert hat. Nach dem Einloggen befindet man sich gleich auf der "Send Message" Abteilung, in der man entweder die zuvor ins Buddybook eingetragenen Empfänger auswählt (man wählt zuerst die Gruppe in der die Buddys gespeichert sind, danach klickt man den/die Empfänger an und klickt sie in die Empfängerliste) oder manuell eine Handynummer oder E-Mail Adresse eingibt. Nun kann man den Text eingeben, der bis zu 560 (!!!) Zeichen umfassen darf oder aus 10 Vorlagen (wie z.B "Ich komme zu spät" etc) eine passende auswählen.
Eine weitere Funktion des Buddypools ist das Buddybook, in dem man seine Freunde mit Namen, Handynummer, E-Mail etc eintragen kann, und ihnen so mit nur einem Klick eine SMS zu schreiben, und kann die Buddys natürlich später jederzeit bearbeiten. Außerdem kann man nach Members von A1.net suchen.
Es gibt auch einen Settings bereich, in dem man seine persönlichen Daten direkt über den Buddypool ändern kann und einen Help Bereich, in dem alle Funktionen des Buddypools erklärt werden.


Ich habe mit A1.net bisher nur positive Erfahrungen gemacht und bin vom Buddypool absolut begeistert. Die SMS kommen innerhalb von Sekunden an und die 560 Zeichen bekommt man meines Wissens bei keinem anderen Anbieter. Ich nutze das Angebot von A1.net jeden Tag und verschicke dort jeden Abend mindestens 5 SMS, manchmal waren es schon über 30. Und ich wundere mich immer wieder, wie das finanziert wird. Natürlich sind die SMS Preise in Östrerreich für diese Unternehmen noch nicht so hoch wie in Deutschland, wo wir ja vor kurzem eine sehr große Preiserhöhung hatten, und deswegen viele Anbieter ihr kostenloses SMS Angebot beendet haben, da es einfach nicht mehr zu finanzieren war. Auch uboot.com, früher mein Favorit unter den Anbietern zum kostenlosen Versenden von SMS, schraubt sein Angebot nun immer tiefer. Früher durfte man im Monat so viel SMS schreiben wie man wollte (ich selbst verschickte dort im Monat an die 200 SMS), nach der Preiserhöhung wurde das Anbegot zunächst auf 50 SMS pro Monat und jetzt auf 40 SMS pro Monat eingeschränkt.
Deswegen kann ich A1.net wirklich nur empfehlen, da die Seite tolle Möglichkeiten bietet, auch für nicht Österreicher. Und hoffentlich wird dieses Angebot NIE eingestellt, aber leider weiß ich, dass es sich auf Dauer bestimmt nicht für A1 lohnt.
Viel Spaß beim SMS verschicken
CyA lAmP

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
Anderas73

Anderas73

12.08.2002 13:00

super Bericht, bin kein A1 Fan, schau mir das aber mal an (hab Telering ;-) --- LG Anderas

PublicEnemy

PublicEnemy

11.04.2002 14:16

Und das ist echt alles kostenlos? Net schlecht! V.a. grastis SMS sind im Web ja immer wweniger zu finden! Greez

waikikiat

waikikiat

01.04.2002 15:56

Ein sehr guter und ausführlicher Bericht. mfg waikiki

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 2860 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"sehr hilfreich" von (100%):
  1. XxSandra17xX
  2. Heroistic
  3. mahni
und weiteren 23 Mitgliedern

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.