airberlin.com

Erfahrungsbericht über

airberlin.com

Gesamtbewertung (28): Gesamtbewertung airberlin.com

 

Alle airberlin.com Testberichte

 Eigenen Erfahrungsbericht schreiben


 


Wenn Hunde fliegen…

5  28.12.2004 (11.01.2005)

Pro:
billig

Kontra:
nicht ganz so billig wie Billigfliegerkonkurrenten

Empfehlenswert: Ja 

Rochee

Über sich:

Mitglied seit:04.08.2000

Erfahrungsberichte:314

Vertrauende:17

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 51 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als sehr hilfreich bewertet

**Zur Vorgeschichte**
Vor einigen Jahren hatte ich ein leicht traumatisches Erlebnis, das meine Tierliebe arg auf die Probe stellte. Während einer mehrstündigen Fahrt mit dem französischen TGV hatte ich eine ältere Dame neben mir sitzen, die ein Kleintier auf dem Schoss sitzen hatte, dass man mit gutem Willen gerade noch als Hund bezeichnen kann. Nach der Fahrt war mein linkes Hosenbein von dem Sabber des Hundes durchtränkt. Die zusätzliche geruchliche Beeinträchtigung war im Vergleich dazu geradezu gering.

**Um auf den Hund zu kommen**
…der bei meinem Erfahrungsbericht zu Airberlin die Rolle spielt: Hier war es ein älterer Herr, der ein ähnliches Tier (wohl ein Hund) mit sich führte. Die Geschichte wiederholte sich (glücklicherweise) nicht, da die Maschine nur spärlich besetzt war und fast jeder –so auch der Hund mit seinem Herrchen- eine Dreierreihe alleine bekam. Während ich bei anderen Fluggästen bereits beobachten konnte, dass diese auf Flügen in kleinen Plastikboxen transportiert wurden, wurde es diesem Herren gestattet den Hund “frei” in das Flugzeug zu lassen. Lediglich der Einstieg erfolgte in einer Tragetasche…
Dass dies zugelassen wurde missfiel mir nicht nur aus den oben genannten, möglicherweise leicht egoistischen Motiven. Bevor ich hier als Tierhasser verunglimpft werde, möchte ich folgendes zu Bedenken geben: Die Boxen sind wohl nicht nur da, um Mitfliegende vor Belästigung durch die Tiere zu bewahren, sondern auch, um diese zu schützen, da sich ein solches Tier nur schwerlich anschnallen lässt… Von daher Frage ich mich, was Tierschützer dazu sagen würden…

**Meine Flugroute**
Führte mich von Alicante via Palma de Mallorca nach Erfurt

**Das Flugzeug**
Eine Recht modern anmutende Boeing 737-800 mit 184 Sitzplätzen

**Deutsche Abflughäfen**
Berlin (Schönefeld und Tegel), Dortmund, Dresden, Düsseldorf, Erfurt, Frankfurt/Main, Hamburg, Hannover, Köln/Bonn, Leipzig/Halle, München, Münster/Osnabrück, Nürnberg, Paderborn/Lippstadt, (Palma de Mallorca), Rostock-Laage und Stuttgart
Außerdem Charterflüge ab Bremen

**Flugziele**
Hauptzielgebiet ist Spanien. Hierbei dient Palma de Mallorca als der “Kernstützpunkt”. Die meisten Verbindungen von Airberlin zwischen Spanien und Deutschland gehen via Palma. Von dort aus geht es auf die Iberische Halbinsel nach Alicante, Barcelona, Bilbao, Ibiza, Lissabon, Madrid, Malaga, Murcia, Porto, Reus, Sevilla, Valencia
Daneben werden auch diverse Direktverbindungen von deutschen Flughäfen nach Budapest, London-Stansted, Mailand-Bergamo, Manchester, Rom, Warschau, Wien und Zürich angeboten. Nach der Zusammenarbeit mit der Niki (Fluggesellschaft von Niki Lauda) ist das Ziel scheinbar, insbesondere den Osten (Europas) zu erschliessen.

**Der Preis**
…den ich bezahlt habe erlaubt es eigentlich nicht, airberlin als einen Billigflieger zu bezeichnen: 133 Euro + 6 Euro Auslandstaxe + 5 Euro Kerosinzuschlag für die einfache Strecke halte ich zwar nicht für sonderlich teuer, jedoch im Vergleich zu der Billigkonkurrenz deutlich teurer. Die Bezahlung ist übrigens auch ohne Kreditkarte, etwa per Lastschrift möglich. Hierbei werden zunächst nur 100 Euro, dann der Rest des Flugpreises abgebucht. Allerdings wirbt airberlin zumeist mit 29 Euro-Flügen. Da ich davon ausgehe, dass man diese auch mit etwas Glück bekommen kann, wäre dies natürlich wirklich billig.
.
** Service**
Aber nicht nur der Preis auch die Qualität des Bordservices unterscheidet airberlin von Billigfliegern.
Hier sind eine Speise sowie alkoholfreie Getränke noch kostenlos zu haben. Gegen Bezahlung kann man dann auch Alkoholisches bekommen.
Ebenfalls nur gegen Bezahlung (von 1,50 Euro) sind Kopfhörer erhältlich. Die marktüblichen Kopfhörer funktionieren im Flugzeug nicht. Allerdings kann man die airberlin Hörer mittels mitgelieferten Adapters auch anderweitig verwenden.
Doch zurück zur Speise:
Auf dem ersten Teilstück (Alicante-Palma) umfasste es ein kleines – sehr kleines Fläschen Wasser sowie ein Salamibrötchen, beides in einer Papiertüte serviert. Etwas unpraktisch –ohne Tablett, da man so krümelte. Andererseits auch insgesamt unnötig bei einem lediglich 45 minütigen Flug.
Auf dem etwas längeren Stück von Palma nach Erfurt gab es dann ein paniertes Stück Fleisch mit winzigen Beilagen. Dazu Getränke nach Wahl. Keine Delikatesse, aber eine Aufmerksamkeit die für einen so kurzen Flug fast unnötig erschienen.
Neben dem leiblichen Wohl war auch für Unterhaltung gesorgt: Beim Einstieg gab es kostenlos verschiedene Zeitungen und Zeitschriften, zusätzlich hingen alle drei Reihen Bildschirme, auf denen man Kurzfilme mit der Kopfhörern verfolgen konnte. Spielfilme werden lediglich auf längeren Strecken angeboten.
Neben den Filmen gibt es dann noch verschiedene Musikkanäle und einen Sprachschule-spanisch – sinnvoll, da die meisten mit airberlin gerade dahinfliegen werden.
Das Personal war überaus freundlich und zuvorkommend. So wurde etwa direkt erkannt, dass ein etwas beleibterer Passagier, der sich mit dem Anschnallen schwertat eine Gurtverlängerung benötigte… natürlich kann man diesen Vorfall auch negativ auslegen, da die Gurte nicht lang genug für Passagiere diesen Formats sind, wodurch diese durch die roten, “signalfarbenen” Verlängerungen diskriminiert werden…

**Raucher**
Von Dritten hatte ich gehört, dass in den hinteren Reihen der airberlin-Flüge Raucherzonen eingerichtet seien. Dies kann ich ausdrücklich nicht bestätigen. Laut Durchsage handelt es sich sogar bei allen airberlin-Flügen um Nichtraucher-Flüge! Aus meiner Sicht ein Pluspunkt, der mittlerweile allerdings auch Standard sein dürfte.

**Das Bonusprogramm**
Wer häufiger mit airberlin fliegt, sollte sich vielleicht die Bonuskarte von Airberlin näher anschauen. Gestaffelt nach Entfernung kann man für die von einem selbst gebuchten Flüge Punkte sammeln, die man wiederum in Flüge einlösen kann. Ob ich die dafür erforderliche Punktzahl jemals erreichen werde ist fraglich allerdings habe ich den Verdacht, dass sie mir schon jetzt von Nutzen war: Hintergrund ist die Freigepäckmenge von 20 kg, die ich mit knapp 30 deutlich schrammte. Nun kann es daran liegen, dass generell in Spanien eher mal ein Auge zugedrückt wird. Allerdings kann es auch daran liegen, dass ich mit der Karte als “Dauerkunde” identifiziert wurde, bei dem man generell etwas kulanter ist.
Einen Vorteil hatte die Karte allerdings ohne Zweifel: Man muss die ausgedruckten Verbindungsdaten (Vorgangsnummer…) nicht mit an den Flughafen bringen. Die Bonuskarte und der Ausweis reichen vollkommen aus um einzuchecken.


Fazit:
Airberlin ist vielleicht kein Billigflieger im engeren Sinne, es ist allerdings eine Fluggesellschaft die den Preiskampf der Billigflieger angenommen hat. Die grosse Besonderheit im Vergleich zu anderen Billigfliegern ist das weitgefächerte Angebot an deutsche Abflughäfen !

--> sehr empfehlenswert!


Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
mas-

mas-

11.02.2007 15:04

Wichtig: Wie bei fast allen Airlines gibt es die billigste Ticketkategorie nur in beschränkten Kontingenten und nur bis ca. 2-3 Monate im voraus. Wer später bucht zahlt immer mehr - ganz kurzfristig bei einigen Fluglinien sogar Mondpreise.

Fossibaer2002

Fossibaer2002

31.08.2006 23:10

Bucht man lange genug im Voraus, ich habe meinen Flug (am 06.08.06 hin am 17.08.06 zurück) Mitte Mai gebucht und hatte keine Probleme einen "Billigflug" zu bekommen. Die Airberlin Card Silber bietet einiges mehr als nur irgendwelche Extras bei gewiesen Mengen an FlugMeilen. Das mit den kleinen Hunden wundert mich auch, als ich meinen Hund mitnehmen wollte wurde ich gleich auf diese Boxen hingewiesen, nach der Größe des Hundes wurde nicht gefragt.

HALLO024

HALLO024

27.12.2005 21:54

Klasse Bericht.

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 12557 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"sehr hilfreich" von (100%):
  1. Fossibaer2002
  2. HALLO024
  3. a_filgerdamm
und weiteren 48 Mitgliedern

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.