ciao.de

Erfahrungsbericht über

ciao.de

Gesamtbewertung (6203): Gesamtbewertung ciao.de

 

Alle ciao.de Testberichte

 Eigenen Erfahrungsbericht schreiben

Meine ciao Memoiren

3  03.05.2001 (08.05.2001)

Pro:
siehe oben

Kontra:
siehe oben

Empfehlenswert: Ja 

trabajador5

Über sich:

Mitglied seit:29.06.2000

Erfahrungsberichte:252

Vertrauende:249

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 215 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als sehr hilfreich bewertet

Weil ich keinen Frisör habe, schreibe ich an dieser Stelle zum Abschluss noch meine ciao Memoiren.
Im Januar war ich sowohl was Prämien, als auch was Lesungen und Vertraute anbelangt noch unter den Top Schreibern bei ciao.
Plötzlich war mein Konto Anfang Februar wegen angeblichen Betruges gesperrt. Erst heute ist es, also nach fast drei Monaten, wieder eröffnet worden.
In der Vertrautenliste nur noch Karteileichen.

Was war passiert?
Ein User namens Nephew hatte im Oktober 2000 eine Meinung von mir über eine eigene, ältere Meinung über das gleiche Produkt kopiert.
Mein Konto wurde, nachdem der ciao robot die Dublizität festgestellt hatte, sofort gesperrt. Erst nach zwei Wochen erfuhr ich nach mehreren Nachfragen, warum.
Leider wollte Ciao auf diesem Weg auch gleichzeitig das von mir erarbeitete Guthaben (DM 360) einkassieren. Dazu erhielt ich trotz mehrfacher Nachfrage keine Auskunft.

Schließlich setzte ich ciao in Verzug und reichte Anfang März Klage beim Amtsgericht München ein.
Nachdem ich bis Ende April nichts mehr von ciao gehört hatte, wollte ich meine Klage (ursprünglich nur auf Auskunft) erweitern und sendete eine Kopie per E-Mail an ciao.
Plötzlich hatte ich Kontakt mit einer Frau Sadowski.
Ciao wollte mir jetzt meinen Kontostand ausbezahlen, weil mir „eine Betrugsabsicht nicht eindeutig nachweisbar sei“.
Ich gab mich damit nicht zufrieden und wollte Schadenersatz für nicht erhaltene Lesungen und Nichtbeteiligung am Prämienfonds (2mal, trotz für diese Monate geschriebene Meinungen).

Schließlich rief mich ein Herr Stubner an, entschuldigte sich und bot mir zusätzlich zur Übernahme der Gerichtskosten noch DM 150 an.
Außerdem erklärte er mir, warum das alles passiert war. Sowohl bei Nephew als auch bei mir waren seit Meinungserstellung keine Änderungen vorgenommen worden. Allerdings hatte man vergessen, daß die Protokollierung der Änderungen erst seit November 2000 erfolgt. Jetzt hatte man festgestellt, daß nephew ein „Oberfaker“ sei, der schon mehrfach aufgefallen war. Außerdem hatte man den Schreibstil der „kopierten“ Meinung mit meinen anderen Meinungen verglichen und war zu dem Ergebnis gekommen, dass die Meinung eindeutig in meinem Stil geschrieben war.

Ergebnis:
Momentan wird man bei Kopierverdacht nicht sofort gesperrt, sondern einmal verwarnt. Meinungen vor November 2000 werden nicht mehr vom robot auf Kopien geprüft.
Ich habe keinen Bock mehr.

P.S.
Meine Meinung:
Vielleicht sollte man bei ciao im Rahmen der Fakerhysterie mal die Kirche im Dorf lassen. Bei dieser Hexenverfolgungungsorgie werden auch leicht mal die Falschen verbrannt.
Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
timmi05

timmi05

26.07.2001 13:08

Gott sei Dank hast Du doch weiter gemacht! Und wenn mehr solcher wirklich guten Beiträge in Ciao stehen, dann les ich auch mal mehr und geb meinen Senf dazu-aber was soll man zu einem Bericht schreiben, in dem jemand die Vorzüge eines Schokoriegels anpreist? lG timmi05

agathodaimon110

agathodaimon110

12.06.2001 14:34

Klasse, mir ging es genauso, auch bei mir war von heute auf morgen der Account dicht, hat sich allerdings herausgestellt, das es nur war, weil meine Freundin und ich die gleiche Kontonummer haben. Nachdem das geklärt war, hatte ich meinen Account wieder. Allerdings war in der Zwischenzeit zweimal ausgezahlt worden. Deshalb hab ich mein Geld für Dezember auch erst im April bekommen! Auch krass, gell! Greetz Axel

MaikeBecker

MaikeBecker

06.06.2001 15:25

Das ist ja blöd gelaufen. Tut mit echt leid für Dich! Aber schön, dass Du jetzt wieder dabei bist und mit Deinen Berichten die ciao.com-Welt erfreust! Bis denn, Maike

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 737 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"sehr hilfreich" von (97%):
  1. emem
  2. Gimmick404
  3. KennedyJohnF
und weiteren 227 Mitgliedern

"hilfreich" von (3%):
  1. GBayer
  2. GlamourAngel
  3. SSanni
und weiteren 4 Mitgliedern

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.