discogs.com

Bilder der Ciao Community

Es gibt leider keine Angebote

Erfahrungsbericht über "discogs.com"

veröffentlicht 02.11.2016 | Abraxas_CH
Mitglied seit : 26.08.2016
Erfahrungsberichte : 96
Vertrauende : 62
Über sich :
ICh wünsche Euch alles Gute auf Eurem weiteren Weg :(
Ausgezeichnet
Pro Staubfänger wird man los
Kontra relativ hohe Verküfergebühren
sehr hilfreich
Klang
Ausstattung
Bedienung
Verarbeitung
Tragekomfort

"Einfach alte Medien Weltweit verkaufen"

discogs.com

discogs.com

Hallo zusammen,

Wer kennt das nicht, CDs oder Schallplatten zu Hause die niemand mehr hört. Discogs ist eine sehr gute Alternative zum weg schmeissen…

*****************
Über die Seite
*****************
Ziel der Seite ist es, die grösste und ausführlichste Mediendatenbank zu werden. Hierzu wurden alle Labels und Interpreten erfasst. Auch (meistens) sämtliche Veröffentlichungen. Einzelne fehlen, können aber durch die User nachträglich hinzugefügt werden.

Die Mediathek wurde von über 313000 Musikliebhabern geschaffen und umfasst zurzeit mehr als 7,7 Mio. Veröffentlichungen von 4,7 Mio. Interpreten.

Die Seite stellt ausserdem einen Marktplatz zur Verfügung, wo Private ihre CDs, Schallplatten, Minidiscs oder Tapes zum Verkauf anbieten können. Das Einstellen ist kostenlos. Discogs erhebt aber eine Kommissionsgebühr in Höhe von 8% für jeden abgeschlossenen Verkauf, mindestens aber $0,10.

Diese Kommission ist durchaus gerechtfertigt. Denn die Seite stellt den Server zur Verfügung, Die Medien sind mit allen erdenklichen Daten (wie EAN, Artikelnummer, Titel, Jahrgang, Label, Interpret, Marktwert) erfasst. So wird ein Verkaufen einfach.

Nach einem der genannten Daten wird das Medium gesucht und zum Verkauf angeboten. Wer etwas Bestimmtes sucht, wird als Sucher registriert. Wenn man verkauft wird direkt angezeigt, wie viele auf dem Markt sind und wie viele genau das suchen. Beim Einstellen wird zudem noch der Handelsübliche Marktwert und empfohlener Verkaufspreis angezeigt. Entscheiden darf man aber selber.

***********************
Die Kaufabwicklung
***********************

Der Käfer legt sein Medium in einen Warenkorb, wie in jedem Onlineshop. Eine Option, dass über den Preis verhandelt werden kann, kann der Verkäufer freiwillig wählen. Danach wird eine Bestellbestätigung an Kunde und Verkäufer per Mail versendet. Die Portokosten kann der Verkäufer nachher eintragen (man versendet hier schliesslich weltweit). Anschliessend erhält der Käufer eine Rechnung und die PayPal Daten, wiederum per Mail. Über das eigene Postfach, das man erhält bei Registrierung bleiben Käufer und Verkäufer in Kontakt. Wie bei Ebay werden sämtliche Bewegungen hier festgehalten. Rechnung versendet, Bezahlt, Ware versendet & Ware erhalten. Alles wird penibel festgehalten. Am Ende erfolgt die Bewertung der beteiligten Parteien. Spätestens bei der Bewertung stellt sich dann heraus ob der Verkäufer auch die versprochene Ware geliefert hat.

**************
Bezahlung
**************
Bezahlt wird über PayPal. Der Käufer überweisst den kompletten Rechnungsbetrag. Hier sollten PayPalgebüren, Porto und ein evtl. Umrechnungskurs mit einkalkuliert werden.

Die Rechnung für die Kommission erhält der Verkäufer Ende Monat per Mail und überweisst ihn wiederum via PayPal oder Kreditkarte an Discogs.

Der gesamte Ablauf wird im Postfach hinterlegt, so dass jederzeit nachgesehen werden kann wie der Stand ist. Ein Bewertungssystem, ähnlich E-Bay, gibt es auch und wird rege genutzt.

******
Fazit
******
Mit Discogs.com habe ich bislang nur gute Erfahrungen gemacht. Es ermöglicht mir meine Sammlung von Anno Dazumal zu guten Preisen ab zu geben und andere haben wieder Freude an dem Medium. Manch ein Schätzchen hab ich mir damals zugelegt und wusste es noch nicht mal. Dank dieser Seite, halte ich nun sorge zu meinen CDs. In 20 Jahren, wenn sie vor sich hin staubt, kann sie gutes Geld wert sein. Mein Rekordverkauf über Discogs.com waren 170€ für eine Maxi-CD.

Die beteiligten User, die ich bislang kennen gelernt habe sind alle korrekt und anständig. Zahlen den offerierten Betrag in kürzester Zeit und geben korrektes Feedback. Beim Einstellen seiner Medien sollte man allerdings ehrlich sein und auf Mängel hinweisen. Ich bin froh, dass ich so endlich den Wert meiner CDs und Vinylplatten einschätzen kann und alles was ich nicht mehr höre einen Abnehmer findet und nicht einfach auf dem Müll landet. Positiver Nebeneffekt, das Konto wird langsam aber stetig gefüllt.

Community Bewertungen

Dieser Erfahrungsbericht wurde 540 mal gelesen und wie folgt bewertet:
99% :
> Wie bewertet man einen Erfahrungsbericht?
sehr hilfreich

Ihre Bewertung zu diesem Erfahrungsbericht

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht

  • calimero1111 veröffentlicht 28.11.2017
    sh
  • Knuffi84 veröffentlicht 16.03.2017
    SH und einen lieben Gruß ;-)
  • Knuffi84 veröffentlicht 16.03.2017
    SH und einen lieben Gruß ;-)
  • Haben Sie Fragen? Loggen Sie sich auf Ihr Ciao-Konto ein, um dem Autor einen Kommentar zu hinterlassen. Sich anmelden

Produktdaten : discogs.com

Produktbeschreibung des Herstellers

Ciao

Auf Ciao gelistet seit: 28/10/2016