e-stories.de

Bilder der Ciao Community

Es gibt leider keine Angebote

Erfahrungsbericht über "e-stories.de"

veröffentlicht 13.11.2004 | sharade2901
Mitglied seit : 17.07.2004
Erfahrungsberichte : 5
Vertrauende : 0
Über sich :
Ausgezeichnet
Pro es ist für jeden etwas dabei
Kontra man kann nicht aufhören, hat man mal angefangen
sehr hilfreich
Navigation / Übersichtlichkeit:
Informationsgehalt
Aktualität der Website:
Design
Ladezeit der Website:

"kannst du schreiben und lesen?"

Es reicht, wenn du nur eines davon bejahst, dann bist du schon ein Kandidat für e-stories.

Durch den Tipp eines Freundes kam ich auf die Seite von e-stories und bin seither ein großer Fan dieses Forums. Nur schade, daß ich erst 5 Jahre nach Entstehen dieser Seite darauf gestoßen bin.
Was sind die e-stories?
E-stories sind ein Forum, wo Kurzgeschichten und Gedichte von Leuten veröffentlicht werden, die Spaß am Schreiben haben. Man kann richtig darin "stöbern". Egal, ob man ein Gedicht zu einem besonderen Anlaß sucht oder sich nur die Zeit vertreiben möchte, e-stories bietet für jeden Geschmack etwas...
Du hast www.e-stories.de angeklickt und landest wie üblich auf der

*STARTSEITE (HOME)*

Die Schrift der Startseite ist schwarz auf weißem Hintergrund, die Portale und Links sind blau gehaltenund die Top-Items fettgedruckt.
Sie ist 3-spaltig und sehr übersichtlich gestaltet.
Horizontal befindet sich über dem gesamten Text das Logo, rechts daneben ein Balken mit den Portalen Home, Forum, Newsletter und Kontakt.
Vertikal ganz links die Portale Leseecke, Interaktiv und Autorenbereich mit den jeweiligen Unterseiten, auf die ich noch im Einzelnen zu sprechen komme.
Die mittlere Spalte ist den "news" vorbehalten und ist chronologisch geordnet.
Die rechte Spalte ist an die Leser und potenziellen Autoren gerichtet und erklärt den Inhalt und Zweck des Forums. Außerdem erscheint auf der Startseite im Rotationsprinzip eine aktuelle Buchvorstellung und die Liste der neuen Autorenzugänge.

* DIE FOREN*

Klickt man auf Forum im Balken, zieht sich die Seite mit den einzelnen Foren auf, die wie folgt unterteilt sind:

- Literaturforum-
für Themen rund um die Literatur, Verlage,
Buchveröffentlichungen usw.

- allgemeines Forum-
wo jeder (angemeldet muß er jedoch sein)
einen eigenen Beitrag zur Diskussion stellen
kann

- shared stories-
wo vor allem Co-Autoren oder "technische"
Probleme erörtert werden

- die Brieffreunde-
das Forum zum Suchen und Finden von
deutschsprachigen und internationalen
Brieffreunden

und ein letztes Forum, das sogenannte
- e-stories Dance-

als Forum für Tanzpartnersuche für alle
Latin und Standard Fans. Es bietet außerdem
Veranstaltungstipps und Locations.

Auf der "Forumseite" rechts befindet sich dann noch ein Schaukasten mit den grundlegenden Regeln zur Nutzung der einzelnen Foren.
Grundsätzlich gilt für alle Foren, daß man einen Benutzernamen registriert haben muß, um eigene Beiträge zu veröffentlichen. Lesen kann jedoch jeder. Also nicht anders als bei "ciao".
Die anderen zwei Unterseiten betreffen den Newsletter, den man hier abonnieren kann und die Kontaktadresse, worauf ich nun aber nicht näher eingehen möchte.

Wie anfangs schon erwähnt befinden sich auf der Startseite mehrere Portale. Als erstes erscheint die

***L E S E E C K E***

Sie ist unterteilt in Kurzgeschichten, Gedichte, Bücherecke und die Liste der Autoren.
Zur Zeit kann man bei den KURZGESCHICHTEN aus 7010 Beiträgen wählen und zwar aus ganz unterschiedlichen Rubriken und Kategorien, wie Abschied, Besinnliches, Heiteres, Kalendergeschichten, Fantasy, um nur ein paar davon zu nennen. Zur Zeit sind 70! Kategorien gelistet. Extra gelistet werden die letzten 50 Neuzugänge, die weiter unten auf der Seite nach Titel, Kategorie, Verfasser , online-Datum sortiert sind und wieviele Kommentare zu den einzelnen Beiträge bereits eingegangen sind.

Ähnlich gestaltet ist die Seite der GEDICHTE, nur daß es dort bereits über 26000 Beiträge sind. Die Rubriken und Kategorien entsprechen denen der Kurzgeschichten. Beiden gemein ist, daß es auch sehr viele Beiträge in englischer, französischer, spanischer oder portugiesischer Sprache gibt und eine weitere Besonderheit ist , daß e-stories auch eine Rubrik von gesprochenen Gedichten und Geschichten hat. Leider ist die Qualität der Wiedergabe sehr unterschiedlich, liegt aber wohl daran, daß nicht jeder ein Tonstudio zur Verfügung hat :-)

Die BÜCHERECKE
bietet Informationen über die Werke der e-stories-Autoren, die nicht nur im Internet veröffentlichen, sondern bereits Werke in Buchform veröffentlicht haben. Außerdem bietet sie weitere Links für Autoren, die noch Tipps zur Veröffentlichung eigener Werke brauchen.
So, und die

LISTE DER AUTOREN
zeigt alle Autoren und Autorinnen auf, die bereits bei e-stories veröffentlicht haben. Die Auswahl erfolgt alphabetischund läßt sich nach Vor- oder Nachnamen sortieren. Die Buchstabengruppen
sind daher auch unterschiedlich groß. Ruft man nun bspw. die Buchstabengruppe "A-C" auf, erscheinen in alphabetischer Reihenfolge alle Autoren,deren Name mit diesen Buchstaben anfangen. Hinter manchen dieser Namen erscheint ein Fotoapparat. Das bedeutet, daß dieser AutorIn ein Profil mit Bild erstellt hat. (was jedoch nicht heißt, daß die anderen kein Profil erstellt haben, aber das läßt sich auf den ersten Blick dann nicht erkennen). Klickt man einen Namen an, erscheint das Profil (falls vorhanden) und anschließend die Liste der veröffentlichen Werke, entweder nach Datum des Erscheinens oder alphabetisch. Klickt ihr nun ein Gedicht oder eine Kurzgeschichte an, seid ihr mittendrin...Es ist möglich zu jedem Gedicht einen Kommentar zu schreiben, aber das geht nur, wenn ihr als Benutzer registriert seid. Ansonsten habt ihr nur das Vergnügen des Lesens. ;-)
Der nächste Bereich der Portale ist

***I N T E R A K T I V***

und ist unterteilt in die Abteilungen "Mein Lieblingsbuch", "Brieffreunde" und "Endlosgeschichten".
"Mein Lieblingsbuch" bedeutet letztendlich nichts anderes, als daß der Leser hier die Möglichkeit hat sein Lieblingsbuch vorzustellen, also quasi eine eigene Rezension zu schreiben und richtet sich daher hauptsächlich an die "Besucher" von e-stories. Das heißt, jeder kann hier schreiben, ohne selbst registriert sein zu müssen!
"Brieffreunde" in aller und aus aller Welt lassen sich auch hier finden und sollen vornehmlich den Kontakt zwischen Autor und Leser herstellen.
Um bei den "Endlosgeschichten" mitzuschreiben, mußt du dich wieder im Forum registrieren lassen. Hier soll gemeinsam an einer Geschichte geschrieben werden, ob spannend oder gruselig, Hauptsache, es macht Spaß. Zur Zeit hat man die Möglichkeit an 10 verschiedenen Geschichten mitzuschreiben.

Das dritte große Portal widmet sich den Autoren von e-stories und heißt auch

*** A U T O R E N ***

Im "AUTORENBEREICH" loggst du dich mit deiner zugewiesenen ID und Paßwort ein und hast dort einen Überblick über die Liste deiner Veröffentlichúngen, der Bewertungen und der Möglichkeit, etwas an deinen Beiträgen zu ändern. Das bedeutet aber, daß du ein Gedicht eingereicht haben mußt, das angenommen wurde, erst dann gehörst du als Autor zu e-stories und hast Zugang zu diesem Bereich. (für die Foren und zum Schreiben von Kommentaren und Bewertungen mußt du dich extra registrieren lassen, dafür brauchst du aber nichts veröffentlicht zu haben).

Möchtest du ein Buch veröffentlichen, bekommst du bei den Tipps für "BUCH-AUTOREN" jede Menge nützlicher Anregungen vom Verlag übers Lektorat bis zum Publishing. Des weiteren bietet e-stories einen "LEKTORATSSERVICE", sogar für Dissertationen oder Magisterarbeiten an, aber ich kann euch leider nicht genau erklären, wie das funktioniert. Auch über die Rubrik "VERLAGSSUCHE" kann ich nicht viel erzählen, außer daß e-stories eine Partnerschaft mit dem videel-Verlag geschlossen hat, der Bücher im "Print on Demand" Verfahren veröffentlicht, was soviel heißt, daß Herstellung und Lieferung nach Bedarf erfolgt. Wenn es euch interessiert, lest bitte selbst nach.
Nicht fehlen darf natürlich die "FRAGEN UND ANTWORTEN" (FAQ) Rubrik, die die wichtigesten Fragen vom ersten Veröffentlichen eines Gedichtes oder einer Kurzgeschichte bis zu den Änderungen der Paßwörter oder des Profils beantwortet.
Und zu guter letzt das "IMPRESSUM", das Herrn Jörg Schwab als Betreiber von e-stories ausweist und der auch über e-Mail Ansprechpartner für Anregungen und Beschwerden ist.
Wie es aussieht finanziert sich e-stories über Spenden und über das Aufrufen verlinkter Seiten von Sponsoren. Mit einem Klick kann jeder Autor dazu beitragen, daß diese Seite weiterhin kostenlos bleibt.
Am Schluß des Impressums findet sich dann noch die Statistik über die Anzahl der veröffentlichten Gedichte und Kurzgeschichten, sowie die Anzahl der Autoren dieses Forums. Soweit ich das sehen konnte wird diese Statistik mehrmals täglich aktualisiert.

++++++++ F A Z I T +++++++

Ich lese sehr gern bei e-stories, denn ich finde immer etwas, was meiner momentanen Gefühlslage entspricht. Außerdem ist es super spannend zu sehen, wie die Autoren mit Sprache umgehen oder überhaupt zu sehen, worüber sie schreiben. In keinem zu kaufenden Gedichtband oder Geschichtensammlung werdet ihr soviel Abwechslung finden wie hier.
Nur die wenigsten dieser Autoren werden ihre Werke mal in Buchform veröffentlichen. Wie schade wäre es, blieben sie ungelesen! Und schaut man sich die Profile an, sieht man, daß Schreiben nicht einem besonders intellektuellen Teil der Bevölkerung vorbehalten ist, sondern wirklich ein Querschnitt ist von Alter oder sozialem Status. Vielleicht sind die Gedichte und Geschichten deshalb so schön zu lesen. Und sollte mir mal eins einfallen, werde ich es euch wissen lassen ;))

Danke fürs Lesen

eure Annette :))

Nachtrag: ich habe mich als Leserin registrieren lassen und kann (man muß aber nicht) nun auch Kommentare schreiben und die Gedichte und Geschichten bewerten. Es steht ein Notensystem von 1 (sehr gut) bis 6 (gefällt mir nicht) zur Verfügung. Die Kommentare sind öffentlich lesbar, aber die Bewertungen können nur die Autoren selbst lesen. Ebenso sieht man nicht, wie oft ein Gedicht (oder eine KG) gelesen wurde, weiß nun aber, daß die Autoren darüber informiert werden.

PS.
Ich habe hier schon soviel in "Ciao-Cafe" gelesen, was auch prima bei e-stories reinpassen würde, na wie wärs?

PPS.
ich bekomme keine Provision für die Werbung ;))

Community Bewertungen

Dieser Erfahrungsbericht wurde 2604 mal gelesen und wie folgt bewertet:
97% :
> Wie bewertet man einen Erfahrungsbericht?
sehr hilfreich

Ihre Bewertung zu diesem Erfahrungsbericht

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht

  • Surftanni veröffentlicht 19.12.2004
    Ich bin leider keine Leseratte. Lieben Gruß Tanja
  • Popichtel veröffentlicht 07.12.2004
    Thanx, hört sich sehr interessant an.....
  • Catblue22 veröffentlicht 03.12.2004
    Ich veröffentliche auch bei e-story und es gefällt mir gut dort, allerdings muss ich sagen, dass ich den Seitenaufbau hier bei Ciao und auch den persönlichen Bereich netter und einfacher im handling finde.... :o)))
  • Haben Sie Fragen? Loggen Sie sich auf Ihr Ciao-Konto ein, um dem Autor einen Kommentar zu hinterlassen. Sich anmelden

Produktdaten : e-stories.de

Produktbeschreibung des Herstellers

Ciao

Auf Ciao gelistet seit: 06/11/2002