redcoon.de

Erfahrungsbericht über

redcoon.de

Gesamtbewertung (834): Gesamtbewertung redcoon.de

 

Alle redcoon.de Testberichte

 Eigenen Erfahrungsbericht schreiben

Miserabler Service, nie wieder redcoon.de.

1  13.11.2010

Pro:
Gute Website, günstige Preise

Kontra:
Katastrophales Qualitäts -  und Reklamationsmanagement, unklare Lieferzeiten

Empfehlenswert: Nein 

Details:

Navigation / Übersichtlichkeit:

Umfang des Angebots:

Aktualität der Website:

Produktbeschreibungen:

Strukturierung der Angebote:

mehr


wwdent

Über sich:

Mitglied seit:11.03.2000

Erfahrungsberichte:1

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 6 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als sehr hilfreich bewertet

Für diesen Bericht liegt eine Gegendarstellung eines Betroffenen vor. Sie ist zu finden unter dem Erfahrungsbericht. Gegendarstellung lesen

Nachfolgend soll von meinem Abenteuer berichtet werden, unter AUF-B-4323017 bei redcoon.de neue Fernseher zu bestellen.

Am 13. Oktober orderte ich online drei verschiedene Fernseher von LG (klein, mittel, groß), Gesamtpreis > 1.000. Bei dem großen Gerät wurde die voraussichtliche Lieferzeit mit 6 Tagen angegeben, die beiden anderen waren mit „jetzt vorbestellen“ geflaggt. Bezahlt wurde direkt nach der Bestellung per Online-Überweisung, die dort bereits am nächsten Tag einging.

Danach geschah eine Weile garnichts, sodaß ich im Livechat nachfragte, wann mit der Lieferung gerechnet werden darf. Die Antwort war ausweichend; auf der Bestellverfolgung war ebenfalls kein Hinweis zu sehen, obwohl die als voraussichtlicher Liefertermin genannten 6 Tage für das große Gerät längst verstrichen war.

Am 27. Oktober loggte ich mich wieder im Chat ein, um nach meiner Bestellung zu fragen. Dort erfuhr ich, daß die beiden kleineren Geräte „bereits für mich reserviert“ seien, der große (wir erinnern uns: 6 Tage Lieferzeit) aber nicht, eine Lieferung aber für den 29.10. avisiert sei.

Gut, dann eben noch etwas Geduld. Tatsächlich wurden alle drei Fernseher am 4.11. endlich ausgeliefert, benutzbar war aber nicht einer von ihnen: Den beiden kleineren Geräte waren Stromkabel mit UK-Steckern beigelegt, die außerhalb der britischen Inseln nicht passen, der größere wies erhebliche Gebrauchsspuren auf (Kratzer an der Rückwand, verzogener Bildschirmrahmen), wurde also bereits mehr oder weniger grob ausgepackt und benutzt.

Im Chat beanstandete ich die Fehllieferungen. Zum Thema Stromkabel wurde mir im besten Marketingsprech mitgeteilt, daß die Fernseher „von überall aus Europa stammen, um mir den besten Preis anbieten zu können“. Das ist ja toll, aber adressiert diese Aussage das Kundenproblem mit dem nutzlosen UK-Stecker?

Zum großen Fernseher: Mir wurde ein unspezifizierter Nachlaß angeboten. Da ich aber ein unbenutztes Gerät möchte, habe ich das abgelehnt und die Zusendung eines Neugerätes gefordert. Die gesamte Reklamationsabwicklung sah vor, daß ich Fotos der Kabel und der Beschädigungen an eine Mailadresse zu senden und eine (!) eidesstattliche Versicherung, versehen mit einer Aufklärung über die zu erwartenden Haftstrafen bei Meineid, abzugeben hätte, wonach der ausgepackte Fernseher bereits benutzt gewesen sei. Dieses Dokument war an eine natürlich kostenpflichtige Nummer zu faxen.

Der große Fernseher wurde von einem verwunderten Paketboten am nächsten Morgen wieder abgeholt. Laut Website werden Artikel, die bis 17.00 Uhr bestellt sind, am gleichen Tag verschickt; das scheint jedoch bei um 13.00 Uhr reklamierten Falschlieferungen nicht möglich zu sein. Jedenfalls fehlen die Stromkabel nach mittlerweile 9 Tagen immer noch, und ich darf annehmen, daß sie weder abgeschickt wurden noch jemals ankommen werden. Daher habe ich mir heute Ersatz gekauft, um das Thema Stromversorgung nervenschonend abzuhaken.

Am 11.November kam die Ersatzlieferung für den großen Fernseher. Auf den ersten Blick war zu sehen, daß die Verpackung bereits mehrfach verwendet wurde und sehr ramponiert aussah. Mehrere Lieferscheintaschen waren übereinander geklebt, meterweise Klebeband stütze die schwächelnde Verpackung. Beim Öffnen war zerbrochenes Verpackungsstyropor sichbar, das Gerät selbst nachlässig in eine Schutzhülle eingeschlagen.

Eine Untersuchung des Fernsehers zeigte wieder Gebrauchsspuren, diesmal aber zarterer Natur (Kratzer auf der Rückwand, gebrauchte Schrauben), sodaß ich mich genervt entschloß, das bereits benutzte Gerät trotzdem zu behalten.

Zitat aus einer E-Mail nach der ersten Lieferung:
„Wir bedauern sehr, dass Sie ein Gerät mit Gebrauchsspuren bekommen haben, Wir kontrollieren jede Sendung, aber da haben wir einen Fehler übersehen, Wir werden ab sofort doppelt darauf achten, dass so etwas uns nicht mehr vorkommt.“

Hahaha. Humor haben sie ja.

Fazit:

Für redcoon.de spricht die Gestaltung der Website mit vielen Informationen sowie die objektiv günstigen Preise. Bei der problemlosen Lieferung einer vorrätigen Ware kann man günstig an das Wunschgerät kommen, mit etwas Glück funktioniert es sogar und ist gar neu.

Negativ sind die fehlenden Informationen zur voraussichtlichen Lieferzeit nach der Bestellung, der nicht sehr hilfreiche Chat und die Behandlung von Kunden im Reklamationsfall (neudeutsch CRM). Ich empfinde es als unfreundlichen Akt, mit einer eidesstattlichen Versicherung belästigt zu werden, wenn man ohne eigenes Verschulden eine mangelhafte Lieferung reklamiert. Auch scheint es Probleme beim Qualitätsmanagement zu geben: Wie kann ein Fernseher für England an Kontinentaleuropa ausgeliefert werden? Ich verwette zwei UK-Stecker, daß man anhand der exakten Typbezeichnung oder Seriennummer erkennen könnte, daß das Gerät für die britischen Inseln bestimmt war. Da nach den Einträgen in diversen Bewertungsportalen das Inselphänomen häufiger vorzukommen scheint, könnte man geneigt sein, hier ein durchaus bekanntes und ignoriertes, grundsätzliches Problem zu sehen.

Überhaupt scheint das Interesse an Kundenzufriedenheit über unverbindliche Bekundungen hinaus wenig ausgeprägt zu sein. Nach nunmehr 4 Wochen seit Zahlung bin ich stolzer Besitzer eines gebrauchten Fernsehers zum Neupreis sowie zweier Modelle für die britischen Inseln.

Ich rate jedenfalls aufgrund wiederholt schlechter Erfahrungen im Zusammenhang mit der Bestellung und der desinteressierten Behandlung meiner berechtigter Reklamationen von redcoon.de ab.


Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Gegendarstellung eines Betroffenen
Sehr geehrter Kunde,

vielen Dank für Ihr Feedback. Für die Unannehmlichkeiten möchten wir uns bei Ihnen entschuldigen. Die Lieferzeitangabe wurde für zwei Geräte mit "jetzt vorbestellen" ausgewiesen. Das bedeutet, dass uns zum Bestellzeitpunkt noch kein Liefertermin unseres Vorlieferanten vorlag. Auch wird die Ware, die bereits bei Vertragsannahme für den Kunden reserviert wird, erst nach kompletten Erhalt der noch fehlenden Artikel versandt. Eine Teilieferung erfolgt bei Bestellung mit Lieferzeit somit nicht.

Redcoon ist ein internationales Unternehmen, was die Angebote gerade im Bereich Unterhaltungselektronik durch unsere logistischen, personellen und vertrieblichen Strukturen besonders attraktiv macht.
Ein passendes Netzkabel wird in der Regel mitgeliefert. Sollte dies jedoch einmal Fehlen, senden wir dieses nach. Auch die Kostenübernahme, für die von Ihnen zwischenzeitlich selbst gekauften Adapter, haben wir angeboten.

Es ist uns jedoch schleierhaft, warum Sie eine so schlecht verpackte Sendung erhalten haben. Den Fotos konnten wir jedoch nichts entnehmen. Selbstverständlich sind wir daran interessiert, dass unsere Kunden einwandfreie Ware zu Ihrer vollen Zufriedenheit erhalten. Sollte ein Gerät trotz Qualitätskontrolle des jeweiligen Herstellers fehlerhaft die Fabrik verlassen und an einen Kunden versendet werden, werden wir uns dessen selbstverständlich annehmen und dies reklamieren. Es handelt sich also nicht um Ausstellungsstücke oder B-Ware. Bitte haben Sie auch Verständnis dafür, dass nur stichprobenartige Überprüfungen stattfinden können.

Mit freundlichen Grüssen,
Ihr redcoon-Team.
Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
wwdent

wwdent

15.11.2010 11:52

Vielen Dank für Deine Antwort. Da der Internetauftritt seriös ist, bin ich von einer korrekten Abwicklung meines Auftrags ausgegangen, und ja, Vorauskasse zu leisten war ein Riesenfehler. Was die Stecker betrifft, hätte ich erwartet, nach ein, zwei Tagen passenden Ersatz zu bekommen. Fehlanzeige. Und die Lieferung des zweiten Gebrauchtsfernsehers mit der verranzten Verpackung geschah, als ich nicht zuhause war. Da hätte meine Frau besser aufpassen müssen.

nessi44

nessi44

13.11.2010 17:21

Auf der einen Seite verstehe ich ja den Ärger und den Frust, ABER, was ich mich immer frage sind solche Sachen wie: Warum überweise ich in Vorkasse über 1000 Euro für Ware , die irgendwann geliefert wird?; Warum ist immer nur der PREIS ein kriterium..gehe ich den Laden, dann sehe ich, was ich kaufe und nehme die Ware AUGENSCHEINLICH mit und habe meinen Reklamationsansprechpartner; Stand in der Artikelbeschreibung etwas von NEU und ORIGINALVERPACKT..wenn ja, dann ist der Vertrag nicht erfüllt, Warum nimmst du keine Annahmeverweigerung vor, wenn ein augenscheinlich schon laveder Karton angeliefert wird und und und.. und mit der ESV..das Recht hat die Firma..

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 3866 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"besonders hilfreich" von (29%):
  1. 01heike1977
  2. Ciaobock

"sehr hilfreich" von (43%):
  1. rockdoctor
  2. jackdani82
  3. Oberlisbler

"hilfreich" von (29%):
  1. skycrazer
  2. Tommy1959

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.