screenspot.de

Erfahrungsbericht über

screenspot.de

Gesamtbewertung (86): Gesamtbewertung screenspot.de

 

Alle screenspot.de Testberichte

 Eigenen Erfahrungsbericht schreiben


 


User werden für Dumm Verkauft!

1  17.07.2001

Pro:
Gut Gemachte Website

Kontra:
keine Bezahlung, Informationspolitik

Empfehlenswert: Nein 

Details:

Navigation / Übersichtlichkeit:

Informationsgehalt

Aktualität der Website:

Höhe des Verdienstes:

Wahrscheinlichkeit der Auszahlung:


Shadow_4122

Über sich:

Mitglied seit:01.01.1970

Erfahrungsberichte:2

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 14 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als sehr hilfreich bewertet

Screenspot ist ein Anbieter der wie Screensavergold.com für das ansehen von Bildschirmschonern Bezahlen will. 20€ wurden dem gutgläubigen User vorgegaukelt. Allerdings scheint hier niemand an Bezahlung zu denken, denn seit meiner Anmeldung vor 8 Monaten hat sich bisher nicht mehr viel getan. Anfangs kamen sehr häufig neue Schoner, diese wurden aber nicht Bezahlt. Wie Screenspot behauptet haben sie verschiedenen Werbekunden angeboten Kostenlos Werbung zu schalten um das System und die Werbewirksamkeit zu Testen. Merkwürdig daran war aber das genau die selben Spot bereits bei Screensavergold.com liefen und auch Vergütet wurden. Meiner Meinung nach werden bei Screenspot die User nur für Dumm Verkauft und die Betreiber Verdienen sich eine Goldene Nase.

In den Letzten 2 Monaten hat sich bei Screenspot aber gar nichts mehr getan. Es kommen keine neuen Werbespots mehr, eMails werden nicht Beantwortet und im Forum ist von einem Mitarbeiter von Screenspot auch nicht mehr zu hören. Wahrscheinlich haben sie schon genug Verdient.

Die Website ist Recht Nett gemacht und wirkt auch sehr Seriös und die Tatsache das es sich um keine Privatperson sondern um eine GmbH handelt sollte die Seriösität noch mehr Steigern aber darauf kann man sich nun leider auch nicht mehr Verlassen.

Ich kann jedem nur Raten die Finger von Screenspot zu lassen denn, allein die Anmeldung ist schon Zeitverschwendung. Und wer weiß was die noch alles mit den Daten und Profilen der User anstellen.
Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
Pankratius

Pankratius

20.07.2001 23:23

Hi,Hm, falsch, dass ne GmbH besser ist als ne Privatperson.Nicht immer, besonders bei windigen Geschaeften nicht !!! Fuer eine GmbH brauchst du 50.000 Mark,undwenn esden Bach runter geht haftet die GmbH mit max. 50.000 Mark. Wenn eine Privatpersdon dahinter steht ist derjenige PERSOENLICH haftbar. Heisst, die Gesellschafter in einer GmbH zahlen sich klasse Gehaelter und wenns platzt muessen sie nur sehn, das sie mehr Kohle als 50.000 Mark gemacht haben. Wenn eine Privatperson pleite geht verliert sie alles. Deshalb bH = beschraenkte Haftung !!! Gruss Panki

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 392 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"sehr hilfreich" von (47%):
  1. WikingerTTuE
  2. steffenthiele
  3. Carmilein
und weiteren 4 Mitgliedern

"hilfreich" von (53%):
  1. Der_Superangler
  2. Crucial
  3. Nisha1
und weiteren 5 Mitgliedern

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.