t-online.de (Flatrate)

Erfahrungsbericht über

t-online.de (Flatrate)

Gesamtbewertung (2120): Gesamtbewertung t-online.de (Flatrate)

 

Alle t-online.de (Flatrate) Testberichte

 Eigenen Erfahrungsbericht schreiben


 


Wer zu spät kommt den bestraft die Telekom

3  15.02.2001 (19.02.2001)

Pro:
die Flat ist klasse

Kontra:
gibt´s ab 1 . 3 .  nur noch für Leute die sich vor dem 11 . 12 .  angemeldet hatten  .  .  .  ohne Verlängerungsmöglichkeit

Empfehlenswert: Nein 

Details:

Navigation / Übersichtlichkeit:

Informationsgehalt

Aktualität der Website:

Nutzwert der angebotenen Leistung:

Preisniveau:


dian

Über sich:

Mitglied seit:29.01.2000

Erfahrungsberichte:137

Vertrauende:240

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 118 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als sehr hilfreich bewertet

"Ab dem 1.März können T-Online Kunden aus einer noch breiteren Palette an Internet Tarifen wählen."

Na, wenn das mal nicht ein toller Empfang ist den mir T-Online heute auf der Homepage bereitet ... na, dann schauen wir doch gleich mal welcher der neuen Tarife meinen Onlineaktivitäten noch besser entsprechen wird als die Flat für 79DM und mir "erhebliche Preisvorteile" *freu* bescheren wird.

Da ich mit dem neuen Ciao Bonusprogramm die 79DM bis zur nächsten Auszahlung sicher nicht zusammen bekommen werde, kommt die Einführung der neuen Tarife gerade zur rechten Zeit ... Ciao kürzt den "Lohn" um 80% - T-Online kürzt die Internetkosten um 80%, na, dann wäre die Welt doch wieder in bester Ordnung.

Über mich möchte ich verraten, dass mein monatlich eingeplantes Budget für Freizeitgestaltung (ein gaaanz klein wenig plus) Null DM beträgt d.h. meinen Studienplänen zuliebe habe ich einen Job weniger, statt Unternehmungen die Geld kosten beschränke ich mich auf kostenlose Unternehmungen ... Internetaktivitäten zählen dank Ciao und "Geld für´s Surfen" dazu.

Nachdem ich mir die neuen Tarife durchgesehen habe und erkennen muß, dass die 80% Kostensenkung zumindest in meinem Fall ein Wunschtraum bleiben wird, muß ich im letzten Satz lesen, dass die "Horrorvision" der letzten Wochen am heutigen Tage wahr geworden ist:

"Die Vermarktung des Tarifs T-Online flat endet mit der Einführung der neuen Tarife zum 1. März 2001. Neuanmeldungen sind ab diesem Zeitpunkt nicht mehr möglich. T-Online flat Kunden können sich für einen anderen Tarif entscheiden und bequem wechseln".

Ui, da wird mir aber Angst und Bange, ich hab´s mal überschlagen, was mich meine Surfgewohnheiten nach den neuen Tarifen in etwas kosten würden:

"T-Online surftime 120" käme für mich wohl am ehesten in Frage: 120 Online-Stunden für 99,00 DM ... 120 Stunden krieg ich zusammen, nur eventuell auch noch ein paar mehr, die dann weitere Kosten von 2,9Pfennig pro Minute verursachen würden, mal ganz davon abgesehen, dass ich bei diesem Tarif alleine schon 20DM mehr als bei meiner Flat bezahlen würde ... und ich müsste nach fast einem Jahr sorglosem surfen wieder die Uhr im Auge behalten, wie lästig.

Ich hab aber doch meinen 1 Jahres Vertrag mit T-Online, abgeschlossen Ende September 2000, nach dem "Erotikskandal".

Auf der T-Online Homepage erfahre ich lediglich, dass ich mich für einen anderen Tarif entscheiden "kann" ... die Frage bleibt: "muß" ich wechseln?

Ein Besuch bei Onlinekosten.de lässt mich aufatmen:

Alle Kunden die sich vor dem 11.12.2000 für die T-Online Flat angemeldet hatten (ich :-)) dürfen den Tarif bis zum Ende der vereinbarten 1jährigen Laufzeit nutzen ... sie dürfen aber auch zu einem anderen Tarif wechseln, wenn sie wollen.

Wie ich das verstehe muß jeder der sich für ein Jahr bei T-Online angemeldet hat in diesem oder jenem Tarif den Vertrag erfüllen. Es kann tatsächlich sein, dass eines der neuen "Budgetangebote" für den ein oder anderen attraktiver als die Flat ist.

Gestern hab ich noch mit meiner Mutter telefoniert und wir haben rumgerechnet, ob eine Anmeldung zur Flat lohnenswert sein könnte, auf etwa 30 Onlinestunden pro Monat kommt man im Haushalt meiner Eltern, mit dem momentanen "Eco" Tarif (2,9Pfennig pro Minute/ 8DM Grundgebühr) kostet der Spaß 60-65DM (60,20DM/30Stunden).

Nun kann ich meiner Mutter die für sie erfreuliche Neuigkeit vom Tarif "T-Online Surftime 30" überbringen: für 29,90DM gibt es 30 Onlinestunden, danach fallen die vom "Eco" Tarif gewohnten 2,9Pfennig pro Minute an.

Ich werde ihr wohl den Vorschlag machen sich für "T-Online Surftime 60" zu entscheiden: 60 Onlinestunden für 55DM (oder gar "T-Online Surftime 90" ...?), denn meine Schwester hätte schon lange gerne die doppelte und dreifache Zeit im Netz verbracht, mal ganz zu schweigen davon, dass meine Mutter mit Sicherheit nach ihrem gerade begonnenen Internetkurs das Onlinefieber packen wird ... wir sind ja schließlich verwandt ;-).

Die anderen neuen Tarife: "T-Online by day (Mo bis Fr 7-17h)" bzw. "by night (Mo bis So 23-9h)" sind für Tarifwechsler denke ich weniger interessant ... hm, eigentlich sind sie für gar niemanden sonderlich interessant, Grundgebühr (14,90 bzw. 9,90DM) und dann noch eine zeitliche Einschränkung ... andererseits mit 1,6Pfennig pro Minute dürften diese beiden Tarife für "Wenigsurfer" die sich an die Zeiten halten wollen/ können eine Verbesserung zum "Eco" Tarif sein.

Die "Unglücklichen", die sich erst nach dem 11.12.2000 zur Flat angemeldet haben müssen sich zum 1.3. neu orientieren, entweder bei T-Online oder sonstwo, denn zumindest sind sie an keine Vertragslaufzeit (nur 6tägige Kündigungsfrist) gebunden.

(Update) Bei heise.de finde ich die Info, dass bei diesen, nach dem 11.12. abgeschlossenen, Verträgen eine 6wöchige Bedenkzeit gewährt werden soll, innerhalb dieser der Kunde kündigen muß (!Vertrag läuft also nicht zum 1.März von selbst aus!) oder er surft zukünftig automatisch im neuen Tarif "Surftime 90" d.h. 90 Stunden für die von der Flat gewohnten 79DM, jede weitere Minute 2,9Pfennig.

Das hieße ja im besten Fall (je nachdem wann die Bedenkzeit beginnt), dass die Flat noch bis zum 12. April genutzt werden kann (?"verschenkt" wird nix!) ... blos nicht vergessen am 6ten April dann zu kündigen, so man einen anderen Tarif/ Provider wählen will. Genaue Infos soll es für die betroffenen Kunden von T-Online geben. (Update/ Ende)

Meine Erfahrungen mit der T-Online Flat kann ich durchweg als positiv bezeichnen. Bis auf die Kosten gilt der "Erfahrungsbericht" ja für alle (neuen) Tarife.

Ich hatte mich wie gesagt im vorigen September online angemeldet, die Zugangsdaten kamen 3 Tage später (Sonntag angemeldet, Mittwoch da) per Einschreiben.

Allen Warnungen zum Trotz habe ich die T-Online Software (knapp 25MB) installiert, nicht weil ich nicht in der Lage wäre eine DFÜ Verbindung einzurichten (unter 0130/0190 gibt´s bei Bedarf kostenfrei Hilfe), sondern weil ich im Kopf hatte das hoch gelobte Onlinebanking zu nutzen ... dieses Vorhaben habe ich bislang nicht in die Tat umgesetzt, kommt aber noch :-).

Im Gegensatz zur "alten" Software die ich vom PC meiner Eltern kenne ist die Version 3.0 sehr benutzerfreundlich, über den "T-Online Startcenter" kann ich alle Funktionen die mit T-Online in Zusammenhang stehen bedienen/ erreichen. Mit dieser Software hat T-Online in Punkto "Idiotensicherheit" (Installation + Bedienung) mit AOL gleichgezogen.

Auch ein eigenes email Programm gibt´s, eine email Adresse natürlich sowieso: email-Alias@t-online.de, der Alias ist frei wählbar. Nach extra Registrierung kann ich meine mails auch über WebMail abrufen und nun da das Flat Zeitalter sich dem Ende zuneigt wird ein weiterer Service besonders interessant: Ich kann mich über mein T-D1 Handy (d.h. wenn ich eines hätte) kostenlos per sms über neue emails informieren lassen. 10MB Speicherplatz für die HP sind auch in jedem Tarifangebot inbegriffen.

Das einzige "Problem" das ich seit T-Online habe: Wenn ich bei Ciao einen längeren Kommentar schreibe, oder zu lange brauche um eine Meinung abzuschicken werde ich gnadenlos gekickt ... komischerweise nur bei Ciao, sonst kann ich überall schreiben so lange ich will (?).

Die Tatsache, dass ich nach 3 oder so Stunden chatten (ICQ) gekickt werde schiebe ich bisher zumindest nicht auf T-Online sondern eher auf meinen PC ... hm, ich werde das Problem noch finden, ich arbeite dran ... *g*.

Die Einwahl hat in der ganzen Zeit nur an einem Tag/ Abend überhaupt nicht geklappt, ansonsten waren mehr als 3 Einwahlversuche eine Seltenheit ... beim ersten "drin" war/ ist die Regel.

Ich rechne also damit, dass ich in den kommenden 7 Monaten meine Flat habe bzw. die T-DSL Flat soll es auch weiterhin geben und falls es mir möglich ist werde ich wohl wechseln.

Eine wirkliche Alternative zu T-Online sehe ich gar nicht mehr, die Telekom hat alle anderen Anbieter, die eine Flat zu einem ähnlich günstigen Preis im Jahr 2000 angeboten hatten zum Aufgeben gezwungen. Natürlich nutzen die (meisten) Leute ihre Flat voll aus, der Anbieter muß die Telekom aber für jede Minute bezahlen.

Solange alles über die Telekom läuft in Deutschland wird das vergangene Jahr wohl als kurzer Lichtblick in zuvor und danach düsteren Zeiten in die deutsche Internet Geschichte eingehen ... denn ein Land, das die Jugend von der, in anderen Ländern längst begonnenen, Zukunft ausschließt wird eher früher als später den Preis für diese verfehlte Politik bezahlen müssen.


Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
princesse

princesse

23.02.2001 19:25

ich hab die flat auch vor dem 11.12. gebucht ;-) und hab jetzt t-dsl....... habs nur bis jetzt verpennt meine flat umzustellen, aber das mach ich jetzt die tage :-)

HannaLisa

HannaLisa

20.02.2001 02:08

also ich glaub wenn ich das Glück hätte an der Dreisam zu wohnen - am besten in einem Altbau in der Wiehre - dann würd ich auf das Internet ein Liedchen pfeifen ... z.B. das Kaiserstuhllied :-) Liebe Grüße, Hannah aus München.

annonymus

annonymus

19.02.2001 04:00

Von dian gewohnt ausführliche Meinung *lob* die spinnen aber auch, die Telekomiker (bzw. T-Online, sonst werd ich wieder belehrt). Ich warte immer noch auf ein Eingreifen der Regulierungsbehörde - so kanns doch nicht gehen: erst alle Konkurrenten vernichten, dann - nachdem man zu einer Großhandelsflatrate gezwungen wird, die sich aus einem Vergleichstarif zur T-Online-Flat errechnen soll(te??) - flugs mal flink die eigene Flat abschaffen (ätsch, blöder Kunde, nun mußt du wieder mehr bezahlen, und blöd wie du in unseren Augen bist, verkaufen wir dir das noch als Vorteil - noch mehr Tarife, super!!!), DSL massiv bewerben und nicht liefern können... Liebe Telekom, was erwartet und als nächstes??? Dir aber Gratulation, du gehörst ja noch zu den 'Glücklichen'. Liebe Grüße, anno

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 2632 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"sehr hilfreich" von (99%):
  1. campino
  2. PeterPan2
  3. Underground-Tuerke
und weiteren 136 Mitgliedern

"hilfreich" von (1%):
  1. xkris

"weniger hilfreich" von (1%):
  1. superkrassy

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.