World Vision - kein Fass ohne Boden

5  17.09.2000

Pro:
Vernünftig helfen  -  so daß die Hilfe ankommt

Kontra:
keins !

Empfehlenswert: Ja 

Details:

Navigation / Übersichtlichkeit:

Informationsgehalt

Aktualität der Website:

Wichtigkeit der Themen:

Möglichkeit zum Helfen & Spenden:


Kayana

Über sich:

Mitglied seit:10.08.2000

Erfahrungsberichte:46

Vertrauende:70

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 34 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als sehr hilfreich bewertet

Ich habe ein Patenkind von World Vision.

Er heißt Alou Coulibaly, ist am 8.8.1993 geboren und lebt mit seinen Eltern und seinen beiden Geschwistern in Mali.

Mali ist auf der Liste der Welt das 3. ärmste Land.

Seine Eltern können ihre 3 Kinder kaum mit dem nötigsten versorgen, weil keine Grundlagen dafür da sind. Es gibt dort nicht einmal saubers Trinkwasser. Diese Menschen besitzen noch nicht einmal Grundwissen über Viehhaltung und Ackerbau.

All dies ist dort jedoch sehr wohl möglich, - wenn gleich nicht so fruchtbar wie bei uns - durch unsere Hilfe diesen Menschen all dies beizubringen. Sie können sich dann (wenn das Projekt abgeschlossen ist) selbst versorgen! Sie brauchen dann keine Hilfsgüter mehr und keine Spenden mehr um zu überleben! World Vision gibt den Menschen zum Beispiel einen Brunnen - geht aber erst wieder wenn sich die Organisation sicher sein kann daß diese Menschen den Brunnen auch warten und ggf. reparieren können!

Von Hilfgütern haben diese Menschen nur etwas solange sie "fliessen", danach sind sie wieder auf sich gestellt. Also ein Faß ohne Boden!

Wer diesen Menschen aber beibringt Zäune zu bauen - ja richtig gelesen - das kennen die dort auch nicht! Die kennen sich nicht mit Viehhaltung aus weil immer genug da war um zu leben und das hat sich so schnell geändert daß diese Menschen nciht mitgekommen sind. Ihnen lernen zu rechnen (um Ihre Waren zu verkaufen und andere einzukaufen), zu lesen (um Lernen zu können), ihnen Wasseraufbereitungsmöglichkeiten zur Verfügung stellt (Trinkwasser ist dort Luxus, ein Milchkuh ein meist unerreichbarer Traum - und würde doch einen so großen Teil der notwendigen Ernährung decken), sie impft um schlimme und ansteckende Krankheiten auszumerzen.

Alou ist, seit ich die Patenschaft habe, geimpft worden und sein Gesundheitszustand hat sich maßgeblich gebessert. Und zwar so daß ich es auf den Fotos die ich bekomme sehen kann! Geimpft und unterstützt mit meiner Hilfe in nur 6 Monaten! Ich bin begeistert von der Arbeit die World Vision leistet!

Bei World Vision kann man für ein Kind eine Patenschaft übernehmen. Damit wird dieses Kind, seine Familie und sein Umfeld unterstützt. Es werden Schulen gebaut, die Menschen werden angeleitet und gelehrt sich selbst zu unterhalten. Das Kind erhält:

Ernährung (in Schule und Kindergärten wird Essen ausgegeben und sehr arme Familien erhalten Lebensmittel)

Gesundheitliche Versorgung (Impfungen, regelmäßige ärztliche Kontrollen, Zahnärztliche Behandlungen)

Betreuung und Erziehung (Kindergärten und Freizeitgestaltung für Kinder von z.B. Alleinerziehenden)

Schulbildung und Berufsvorbereitung (Worldvision bezahlt die Schulgelder oder baut Schulen um eine Schulbildung zu gewährleisten, kauft Schulbücher, Stifte, Hefte und so weiter - eben alles was man für die Schule so braucht)

Kleidung (oft sind Schuluniformen erforderlich die sich die Familien nicht leisten können - World Vision ermöglicht diese ebenso wie die Fahrten zur Schule)

Außerdem helfen Sie mit Ihren Spenden, die Lebensumstände der Kinder deutlich zu verbessern. Das geschieht z. B. durch gezielte Förderung der Eltern mittels Schreib- und Lesekursen, Musterfarmen, Landwirtschaftskursen, Hygieneschulungen, Infrastrukturmaßnahmen oder durch die Vergabe von Kleinkrediten.

Ganz schön viel nicht??

Naja - man darf nicht vergessen dass in diesen armen Regionen alles extrem billig ist für unsere Verhältnisse!

So nun - was kostet eine Patenschaft???

nur 50,- DM / Monat - mit diesen 50,- DM ermöglichen Sie so vieles für ein Kind eine Zukunft für den Rest seines Lebens!

Zur Patenschaft selbst:

Man kann sich mehrere Vorschläge schicken lassen, man kann auch sagen wo das Kind leben soll (Dominikanische Republik zum Beispiel), man kann sich aussuchen ob das Kind ein Mädchen oder ein Junge sein soll - alles möglich.

Vorschläge für eine Patenschaft sind unverbindlich und Kostenlos!

Man kann mit seinem Patenkind und dessen Familie Kontakt aufnehmen - schreiben - und man bekommt auch Antworten.

Man kann sein Patenkind sogar besuchen!

Man kann durch gezielte Sonderspenden (z.B. DM 100,- kostet eine Milchkuh) den Lebensstandard der Familie erhöhen.

Man bekommt 2x im Jahr einen Gesundheitsbericht, Entwicklungsbericht und ein Foto von "seinem" Kind.

50.- DM im Monat viel Geld? Sicherlich - nur wie schnell sind DM 50.- ausgegeben?? 1x Essen gehen? Ein Discoabend?? Der übersteigt die 50,- Dm locker - oder? 1x Kino mit Popcorn und Cola? Nicht mal sein Auto kann man für 50,- DM volltanken! Sogar ein ISDN Anschluß (Grundgebühr) kostet mehr! Naja macht euch selbst mal Gedanken was man mit DM 50,- so alles machen kann!

Naja und ich verzichte gern auf 1x Kino mit Popcorn, um Alou eine sichere Zukunft zu geben.

Ihr habt nichts mehr worauf ihr verzichten könnt?? Dann schaut doch mal auf meine Geld - Links - dort könnt ihr die DM 50,- nur durchs surfen verdienen!

Eine Bannerbar - für die Zukunft eines Kindes - eigentlich einer ganzen Region dieser Welt im Monitor - wäre das nicht akzeptabel???

Was mache ich wenn ich wirklich mal in Geldnot bin??

Ganz einfach - World Vision Bescheid geben - Patenkind behalten und World Vision übernimmt so lange die Kosten für das Kind!

Kündigen??? Auch kein Problem! Es gibt keine Kündigungsfristen. Kündigen und fertig!

World Vision bittet um Hilfe - World Vision zwingt niemanden zu helfen.

Ihr wollt keine feste Jahrelange Bindung und Verantwortung?? - World Vision freut sich über jede Spende auch wenn sie einmalig ist!

Ach so - fast hätte ichs vergessen - selbstverständlich sind diese Spenden steuerlich absetzbar!

Wo finde ich World Vision??


www.worldvision.de

Weiter Infos - speziell über Kinderpatenschaften:

http://www.worldvision.de/html/kinderpatenschaft.html

PS: Wenn ihr euch dazu entschließt ein Patenkind zu übernehmen bekomme ich selbstverständlich! keinerlei Provisionen oder dergleichen - World Vision ist kein Businessunternehmen sondern eine Hilfsorganisation. Ich bin lediglich von dem Konzept absolut überzeugt und deshalb habe ich diese Infos in meine Homepage gestellt. Aber ich würde mich sehr freuen wenn der eine oder andere mir eine Mail schreibt - oder in den Kommentar " Hallo Leslie - danke für Deine Infos - ich habe jetzt auch ein Patenkind von Worldvision in ........."

Und noch was - wenn ihr den "kleinen" mal sehen wollt:

http://www.8ung.at/leslie/patenkind.html

Hat ne eigene Site auf meiner HP *stolzaufihnbin*

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
Buenas

Buenas

22.01.2001 02:55

Dein Beitrag hat mich vollends überzeugt. Ich habe vor ein paar Tagen auch einen Antrag zur Patenschaft gestellt, war mir aber (bis eben) noch nicht so sicher.

Mocat

Mocat

22.10.2000 01:48

Ich habe World Vision sowie andere, ähnliche Projekte im Pavillion of Hope auf der Expo kennengelernt (dort hatten wir einen Auftritt von TEN SING, wenn du das nicht kennst, du kannst ja mal unter www.tensingland.de schauen). Ich wäre gerne alt genug ein Patenkind zu haben, ich bin auf jeden Fall alt genug zu spenden. Ich fand diese Information sehr interessant. Gruß Mocat

brixi

brixi

23.09.2000 12:05

man spürt direkt, dass du voll und ganz hinter diesem projekt stehst. Super !! nützlicher Beitrag.

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 4187 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"sehr hilfreich" von (100%):
  1. campino
  2. Trisa
  3. QuattroCorners
und weiteren 48 Mitgliedern

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.