yopi.de

Erfahrungsbericht über

yopi.de

Gesamtbewertung (1969): Gesamtbewertung yopi.de

 

Alle yopi.de Testberichte

 Eigenen Erfahrungsbericht schreiben


 


Für Ciao-User: Geldverdienen ohne Arbeit!

5  21.09.2001

Pro:
Zubrot als Zweitverwertung

Kontra:
Textwüste, teilweise von Layout etwas "verwegen"

Empfehlenswert: Ja 

Ariana

Über sich:

Mitglied seit:03.02.2000

Erfahrungsberichte:252

Vertrauende:61

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 64 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als sehr hilfreich bewertet

yopi.de ist eine Meinungsplattform, genauso wie Ciao und Dooyoo. Der seltsame Name ist eine verwegene Abkürzung von "Your OPInion", und darum geht's auch. Aber nun mal aufgedröselt ;o)

==========
Aufbau und Layout
================
Ruft man die Seite yopi.de auf, erscheint zunächst ein kurzes und überflüssiges Flash-Filmchen mit dem yopi-Logo, das aber ziemlich schnell automatisch verschwindet, man wird zur Portalseite weitergeleitet. Die erinnert mich von Farbe und Optik ziemlich an Ciao, der geübte Schreiberling wird sich dort also auch schnell zurechtfinden. Gravierend anders: keine Autorenvorstellung mit Bild, überhaupt sehr wenig Grafiken, eher eine Textwüste, Login oben rechts statt unten links und, was ich sehr begrüße, direkt mehrere aktuelle Meinungen auf der Startseite im Zugriff. Die Bewertungen der User werden nicht mit Sternchen, sondern mit Balken angezeigt, aber sonst ähnelt alles auch farblich recht dem Ciao-Outfit. Die Meinungs-Seiten sind weniger übersichtlich. Zunächst kommt die Bewertung, dann eine Tabelle - links die Meinung, rechts, recht klein, die Kommentare. Zwei Seiten wie bei Ciao wären da übersichtlicher, vielleicht auch ein Grund, warum so wenig Kommentare zu lesen sind? Solch eine Funktion gibt es dort nämlich auch.
=========
Die Community
===============
Nicht so kuschelig wie bei Ciao. Es scheint ewig zu dauern, bis die yopi-Redakteure Fotos der User begutachtet haben, so findet man kaum ein Konterfei in den Profilen. Und ein Gästebuch gibts leider auch nicht. Bei den Bewertungen und den Vertrautenlisten (die im Prinzip so sind wie bei Ciao) erfährt man auch erst nach mehreren Clicks, wer eigentlich dahintersteckt.
=========
Anmeldeprozedur
===============
Die ist wohl im Internet an vielen Stellen gleich. Man muss einige persönliche Angaben über sich machen, sich einen Nickname aussuchen, und los geht's. Bei Yopi mag man u.a. noch wissen, wie die Kontoverbindung lautet. Ich gehe immer blauäugig davon aus, dass solche Dinge vertraulich behandelt werden. Yopi versichert das jedenfalls. Anders als bei Ciao kann ein Neumitglied angeben, wer es geworben hat (falls ihr durch mich... *hust*... heiße dort genauso wie hier... *räusper*). Find ich gut, denn bei Ciao ist man als Werber ja bekanntlich gekniffen, wenn der Neu-User erst rumsurft und sich dann erst anmeldet. Wie auch immer, das Angeben eines Werbers tut dem Neuen nicht weh und dem Werber ein bisschen gut, es gibt (zurzeit) 2 DM und ein paar Prozentpunkte, falls das Neumitglied aktiv wird.

CA$H
======
Bei yopi bekommt man genau wie bei Ciao echte DM (oder Euro) für sein Aktivwerden, keine Webmiles oder so. Verwirrend ist, dass sie nicht direkt in Geldeinheiten, sondern in Yopi-Points rechnen, warum auch immer. Ein Yopi-Point ist einen Pfennig wert. Anders als bei Ciao bekommt man hier auch für das Bewerten anderer Meinungen Geld! Eine kleine Übersicht (hoffentlich verständlich gekürzt *g*):
- 250 Punkte als Begrüßungsgeschenk
- 8 für jede erhaltene Bewertung, wenn die Meinung im Schnitt "sehr nützlich" ist und mehr als 11 Bewertungen erhalten hat
- 6 für jede erhaltene Bewertung bei "sehr nützlich" und weniger als 11
- 4 für jede erhaltene Bewertung bei "nützlich" und mindestens 11
- 3 für jede erhaltene Bewertung bei "nützlich" und weniger als 11
und der Clou:
- 4 für die Bewertung einer fremden Meinung!
Letzteres geht allerdings (leider *g*) nicht unbegrenzt: Sobald man eine Meinung geschrieben hat, darf man eine bestimmte Anzahl fremder Beiträge bewerten (pro geschriebener Meinung 10 Stück). Übrigens ist es völlig schnuppe, worüber man schreibt, es gibt immer die gleiche Vergütung. Bei Ciao ist das ja gestaffelt nach einer Wichtigkeit, die sich mir noch nicht recht erschlossen hat ;o)) Bei Yopi gibt es allerdings - im Gegensatz zu Ciao - nicht sofort Geld. Erst, wenn man 4000 Punkte (aka 40 DM) zusammen hat und mindestens zwei Monate dabei ist, kann man die Auszahlung anfordern. Außerdem kann man nicht wählen, wie viel es sein soll, es wird dann voll ausgezahlt. Da ich noch nicht so yopi-Points-reich bin, kann ich leider nicht sagen, wie schnell ausgezahlt wird, aber man munkelt, es ließe etwas auf sich dauern. Aber bei dem geringen Aufwand kann man sicher auch warten, wenn's denn irgendwann kommt ;o)
=============
Meinungen schreiben
===================
Geht bei yopi genau wie hier bei Ciao ;o) allerdings gibt es noch nicht alle Kategorien, so dass man schon mal auf Neuvorschläge angewiesen ist. Viele Meinungen sind dort noch fürchterlich schlecht, 400 Zeichen muss man füllen, ein geübter Ciaoist schafft locker das 10fache. Clickt man sich von der Startseite zu den "neuesten Meinungen", so ist die Zeichenanzahl übrigens angegeben. Die Qualität der Meinungen soll durch die Wahl von Meinungen und User des Tages gebessert werden, durch das Gewinnen einer solchen Wahl kann man wieder Yopi-Points bekommen. So eine Art Yopi-Prämienfonds, nur dass die Yopi-Redakteure lediglich eine Vorauswahl treffen und die User daraus abstimmen können. Jeden Tag statt einmal im Monat. Ein User des Tages erhält 500 Yopi-Punkte und ein Bewertungskontingent von 20 Meinungen, ergo 5,20 DM; bei der Meinung des Tages 100/10.
===================
Geldverdienen ohne Arbeit
=========================
Warum schrieb ich das? Ganz einfach! Ich bin leider auch jetzt erst drauf gekommen... Als Autor einer Meinung habe ich die Verwertungsrechte, und genau wie ein Journalist ein Bericht mehreren Tageszeitungen andrehen kann, ist es völlig legitim, eine Meinung auch noch anderswo zu veröffentlichen. Also: copy paste und rüber damit zu yopi. Mit Glück finden sich auch dort ein paar Leser, und so werden wir Ciaoisten alle ganz schnell reich. Oder so ähnlich. Naja, jedenfalls ist es nun wirklich kein großer Aufwand, und da wir Ciaoisten das Schreiben guter Meinungen ja schon richtig gut gewöhnt sind, lohnt sich das Kopieren sicherlich. Und ich gebe zu, so ganz schlecht finde ich es bei yopi nun auch nicht, habe dort, genau wie hier, schon etliches gelesen und bewertet (und sogar noch ein paar Pfennige dabei verdient). Wenn man eh online ist und bei Ciao surft, kann man Yopi ja so nebenher mitlaufen lassen, quasi das Radio im Hintergrund...
=
Fazit:
=======
Ich werde Ciao bestimmt nicht untreu, die Community gefällt mir hier weitaus besser. Als Zubrot oder zweites Standbein finde ich Yopi aber genial. Und, je mehr Ciaoisten das machen, desto mehr Leserschaften, Kategorien und Geld bringt's uns auch ein. Yopi hat so aus meiner Sicht als Ciao-Junkie absolut keinen Nachteil, sondern im Gegenteil, die Mitgliedschaft dort kann sich nur auszahlen, im wahrsten Sinne des Wortes.

Ariana - 21.09.2001 mit Dollarzeichen in den Augen ;o)
Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
Marlies_Schabel

Marlies_Schabel

14.02.2002 10:06

Ach, es gibt noch andere solcher Plattformen? Für mich als Internetzanfänger ist das alles noch sehr neu. Kann man denn irgendwie sagen, welches die beste dieser Plattformen ist, weil mir hier bei ciao schon einige Dinge unangenehm aufgefallen sind. Liebe Grüße - Marlies

hspindler

hspindler

12.02.2002 01:45

Hallo, hast Du auch die Mail von Yopi bekommen ? Ich habe gelesen, dass Du begeistert von Yopi warst/bist. Was sagst Du dazu ? Lies doch vielleicht mal meinen Bericht und hinterlasse mir einen Kommentar. Ciao, Holger

Shazzy

Shazzy

12.11.2001 19:45

genialer schreibstil ;) irgendwann in ferner vergangenheit war ich auch mal yopi-mitglied.. vielleicht sollte ich meinen mitgliedsnamen und das passwort mal wieder hervorkramen, wie's ausschaut würde es sich ja sogar lohnen =)

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 1263 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"sehr hilfreich" von (99%):
  1. Jejo1234
  2. cosmopol
  3. gypsy
und weiteren 64 Mitgliedern

"hilfreich" von (1%):
  1. waldodax20

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.